Marschlager



Alles zum Schlagwort "Marschlager"


  • Varusschlacht: In Kalkriese wird wieder gegraben

    Do., 26.09.2019

    Römer geben immer neue Rätsel auf

    Grabungsstelle auf dem Gelände der Varusschlacht im Osnabrücker Land in Kalkriese: Hier laufen in einem rund 60 Quadratmeter großen Schnitt bis Mitte Oktober neue Grabungen. Befand sich an dieser Stelle ein römisches Marschlager? Mittels geoarchäologischer Untersuchungen soll die Landschaftsgeschichte des Ortes besser verstanden werden. Natürlich kommen auch Metallsonden (kl. Bild) zum Einsatz.

    Auf dem vermuteten Gelände der Varus-Schlacht in Kalkriese bei Bramsche wird wieder gegraben. Die Archäologen suchen nach einer Bestätigung danach, ob sich hier ein provisorisches Marschlager als Teil der Schlacht befand. Die Römer geben immer neue Rätsel auf.

  • Fund in Bielefeld

    Do., 09.05.2019

    LWL-Archäologie entdeckt 2000 Jahre altes Marschlager

    Eine Mitarbeiterin der Archäologie zeichnet sorgfältig die Umrisse des freigelegten römischen Wallgrabens ab. Der sieht hier allerdings mehr rund als spitz aus, versetzt aber die ansehnliche Journalistenschar dennoch in helle Aufregung.

    Als die Römer vor 2000 Jahren am Teutoburger Wald campierten, gab es Bielefeld noch nicht. Doch die Bielefelder heute dürfen sich darüber freuen. Denn die archäologisch bedeutsame Entdeckung des Marschlagers setzt einen neuen Mosaikstein in die provinzialrömische Forschung. Wieder und weiterhin darf darüber gerätselt werden, wie es damals, zur Zeit von Augustus und Varus, zwischen Römern und Germanen zwischen Rhein und Weser zuging.

  • Archäologie

    Mi., 08.05.2019

    Wo die Römer rasteten: Laienforscher macht große Entdeckung

    Eine Auszubildende zur Grabungstechnikerin des LWL zeichnet die freigelegte Stelle des römischen Marschlagers nach.

    Wenn römische Soldaten vor 2000 Jahren durchs Germanenland marschierten, brauchten sie natürlich auch mal eine Pause. Ein «Marschlager» der Soldaten am Rand von Bielefeld hat ein Hobbyforscher entdeckt. Die Wissenschaft ist begeistert.

  • Archäologie

    Mi., 08.05.2019

    Archäologen präsentieren Reste von altem Römerlager

    Vor rund 2000 Jahren sollen in Bielefeld tausende Römer gerastet haben: Archäologen haben in einem Waldstück Überreste eines antiken Marschlagers entdeckt. Für die Region ist es ein einzigartiger Fund, schwärmen die Forscher.

  • Archäologie

    Do., 02.05.2019

    2000 Jahre altes Römerlager in Bielefeld entdeckt

    Bielefeld (dpa/lnw) - Archäologen haben in Bielefeld Reste eines rund 2000 Jahre alten Römerlagers entdeckt. Die Wissenschaftler legten im Stadtteil Sennestadt am Rande des Teutoburger Waldes Spuren eines Marschlagers frei, wie der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag mitteilte. Demnach ist dieser Fund für Westfalen bislang einzigartig, weil an anderen Orten wegen der Besiedlung vergleichbare Spuren heute nicht mehr zu erkennen seien. Der LWL will am Mittwoch (8.5.) bei einer Pressekonferenz weitere Details bekanntgeben und über die Bedeutung des Fundes informieren.

  • Römerlager in Kalkriese entdeckt

    Do., 21.09.2017

    Wo sich die Römer eingruben

    Grabungsleiter Marc Rappe ist sicher:  Die dunkle Stelle unten an der Wand markiert den römischen Spitzgraben

    Nach neuerlichen Grabungen in Kalkriese sind die Experten sicher: Auf dem mutmaßlichen Schlachtgelände befand sich vor 2000 Jahren ein provisorisches Marschlager der Römer. Vermutlich ist es Teil des Geschehens der Varusschlacht, das sich im September des Jahres 9 n. Chr. über mehrere Tage hinzog. Auch für die künftige Gestaltung des Museumsgeländes haben die Ausgrabungen Folgen. Denn die These vom Germanenwall, von dem aus die Anhänger des Arminius die Römer bedrängen, lässt sich an dieser Stelle nicht aufrechterhalten.

  • Ausgrabungen

    Do., 21.09.2017

    Römisches Marschlager in Kalkriese entdeckt

    Ausgrabungen: Römisches Marschlager in Kalkriese entdeckt

    Archäologen haben bei den jüngsten Grabungen auf dem mutmaßlichen Gelände der Varusschlacht weitere Indizien für ein römisches Marschlager gefunden.

  • Archäologie

    Fr., 09.05.2014

    Römisches Marschlager in Thüringen ausgegraben

    Fundstücke aus dem römischen Marschlager bei Hachelbich. Foto: Michael Reichel

    Weimar (dpa) - In Thüringen ist der archäologische Nachweis für den Aufenthalt römischer Truppen in Mitteldeutschland gelungen.