Masernausbruch



Alles zum Schlagwort "Masernausbruch"


  • Krankheiten

    Do., 02.05.2019

    Masernfall: Kreuzfahrer in der Karibik unter Quarantäne

    St. Lucia (dpa) - Wegen eines Masernausbruchs an Bord ihres Kreuzfahrtschiffes sind in der Karibik rund 300 Menschen unter Quarantäne. Ein weibliches Besatzungsmitglied ist an Masern erkrankt und wird auf dem Schiff im Hafen der Insel St. Lucia isoliert behandelt. Wegen hoher Ansteckungsgefahr gilt Quarantäne. In den USA wurden Masern im Jahr 2000 für ausgerottet erklärt, doch die Krankheit erlebt aufgrund vieler Impfgegner eine Rückkehr.

  • Gesundheit

    Fr., 15.03.2019

    Zwei weitere Hildesheimer Schulen von Masern betroffen

    Hildesheim (dpa) - Der Masernausbruch im niedersächsischen Hildesheim hat sich auf zwei weitere Schulen der Stadt ausgeweitet. Betroffen seien die Waldorfschule und die St. Augustinus-Oberschule mit jeweils einem erkrankten Schüler, teilte der Landkreis Hildesheim mit. Die Gesundheitsbehörden ermittelten im Moment die Kontaktpersonen der betroffenen Schüler im privaten und schulischen Umfeld. Die Eltern sämtlicher Schüler würden informiert. Am Montag müssen die Schüler, die die beiden Erkrankten besucht haben, ihre Impfpässe vorlegen. Auch bundesweit steigt derzeit die Zahl der Masernfälle.

  • Gesundheit

    Di., 12.03.2019

    Masernausbruch: 107 Schüler von Schule ausgeschlossen

    Hildesheim (dpa) - Nach dem Masernausbruch an einer Hildesheimer Gesamtschule sind 107 Schüler wegen fehlenden Impfschutzes bis Ende kommender Woche vom Unterricht ausgeschlossen worden. Das teilte der Landkreis Hildesheim nach einer Überprüfung des Impfstatus aller 700 Schüler mit. Das Gesundheitsministerium in Hannover hatte die drastische Maßnahme, den Schülern den Zugang zur Schule zu verwehren, gerechtfertigt.

  • Kommunen

    Fr., 08.03.2019

    Masernausbruch in Hildesheim

    Hildesheim (dpa) - Nach einem Masernausbruch an einer Gesamtschule in Hildesheim droht ungeimpften Kindern zu ihrem eigenen Schutz der Schulausschluss. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes überprüften die Impfpässe in allen 26 Klassen und auch die der Lehrer, wie der Landkreis mitteilte. Die Eltern waren zwei Tage zuvor informiert worden. Wer bis Montag seinen Impfschutz nicht nachweisen kann, darf die Schule vorerst nicht betreten. Dies gelte für alle an der Schule beschäftigten Personen.

  • Gesamtschule in Hildesheim

    Fr., 08.03.2019

    Nach Masernausbruch: Ungeimpften droht Schulausschluss

    Nach einem Masernausbruch an einer Gesamtschule in Hildesheim droht ungeimpften Kindern der Schulausschluss.

    Nach einem Masernausbruch an einer Schule in Hildesheim greifen die Behörden zu einer drastischen Maßnahme. Ungeimpfte Kinder dürfen die Schule nicht mehr besuchen - zum eigenen Schutz.

  • Landtag

    Mi., 16.05.2018

    NRW-Regierung will Werbekampagne in impfmüden Regionen

    Flüssigkeit tropft aus der Nadel einer Spritze.

    Bochum (dpa/lnw) - Angesichts der großen Masernausbrüche 2017 in Nordrhein-Westfalen will die Landesregierung gezielt für mehr Impfungen werben. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) kündigte am Mittwoch im Landtag lokale Aufklärungskampagnen in Gebieten und Städten mit zu niedrigen Impfquoten an. Die Tour werde sich nicht über das ganze Land ziehen, sondern das im Haushalt bereitgestellte Geld solle differenziert eingesetzt werden. Alle Fraktionen im Landtag nahmen einstimmig einen CDU/FDP-Antrag an, mit dem die Regierung beauftragt wird, eine Impfkampagne zu entwickeln.

  • Gesundheit

    Sa., 06.01.2018

    Mehr als 500 Masernfälle 2017 in NRW

    Ein Impfausweis mit dem Feld für die Krankheit Masern ist zu sehen.

    Bochum (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen hat einen der größten Masernausbrüche seit mehr als zehn Jahren überstanden. Im vergangenen Jahr wurden bis Weihnachten nach Auskunft des Landeszentrums Gesundheit 520 Masernfälle registriert - mehr als die Hälfte der bundesweiten Fälle. Der Schwerpunkt der Krankheit lag 2017 in Duisburg mit 332 Fällen. Der Ausbruch gilt nach kostenlosen Impfungen als überstanden. Die Verbreitung wurde nach Angaben des Zentrums durch osteuropäische Einwanderer begünstigt. Dort ist in einigen Ländern die Impfrate niedrig.

  • Apothekerverbände

    Mo., 24.04.2017

    Warnungen vor Masern - Weniger Impfungen, mehr Fälle

    Es haben sich im vorigen Jahr weniger Menschen gegen Masern impfen lassen.

    Der große Masernausbruch ist zwei Jahre her. Damals stieg die Zahl der Impfungen rasant an. Doch nun scheint das größtenteils vergessen. Denn die Impfbereitschaft ist wieder gesunken, wie aktuelle Zahlen zeigen.

  • Gesundheit

    So., 06.09.2015

    Masernausbruch in Berlin vor dem Ende

    Berlin (dpa) - Fast ein Jahr nach dem Ausbruch der Masern in Berlin registrieren Behörden inzwischen deutlich weniger Fälle. In der zweiten Augusthälfte wurde pro Woche noch je eine Neuerkrankung bekannt, wie es im aktuellen Wochenbericht des Landesamts für Gesundheit und Soziales heißt. Der Trend sei damit «stark rückläufig». Seit Beginn des Ausbruchs im Oktober 2014 erkrankten rund 1360 Menschen. Ihren Höhepunkt erreichte die Masernwelle zwischen Jahresbeginn 2015 und etwa Mitte April. Zeitweise wurden mehr als 80 Fälle pro Woche gemeldet. Ein Kleinkind starb.

  • Gesundheit

    Mi., 08.04.2015

    Mehr als tausend Masernfälle in Berlin

    Berlin (dpa) - Der Berliner Masernausbruch hat die Tausendergrenze überschritten: Bis heute registrierte das Landesamt für Gesundheit 1001 Fälle der hochansteckenden Infektionskrankheit seit Beginn der Welle im vergangenen Oktober. Etwa jeder vierte Patient musste wegen schwerer Verläufe ins Krankenhaus. Nach Berlin liegt ein zweiter Schwerpunkt in Sachsen. Dort waren bis Ostern über 150 Menschen an Masern erkrankt.