Masernimpfung



Alles zum Schlagwort "Masernimpfung"


  • Masernimpfung wird Pflicht

    Do., 14.11.2019

    Zum Schutz der Gesellschaft

    Ein Kinderarzt impft ein einjähriges Kind in den Oberschenkel mit dem Impfstoff Priorix (Lebendvirusimpfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln).

    Zur stärkeren Eindämmung von Masern-Erkrankungen in Deutschland kommt im neuen Jahr eine Impfpflicht in Kindergärten und Schulen. Das ist eine sinnvolle Sache, findet Redakteur Mirko Heuping.

  • Faktencheck

    Do., 14.11.2019

    Gerüchte und Wahrheiten zur Masernimpfung

    In diesem Jahr sind in Deutschland bisher 501 Menschen an Masern erkrankt.

    Soll ich mein Kind gegen Masern impfen lassen? Diese Entscheidung will der Bundestag Eltern mit einer Pflicht beim Besuch von Kindergärten und Schulen abnehmen. Viele sind trotzdem verunsichert. Einige Fakten für den Durchblick.

  • Gesundheit

    Di., 23.04.2019

    Kinderärzte fordern nationales Impfregister

    Berlin (dpa) - In der Debatte um Masernimpfungen pocht der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte auf die Einführung eines  nationalen Impfregisters. Bis ein solches Register existiere, fordere der Verband eine generelle Impfpflicht, sagte Sprecher Hermann Josef Kahl vor dem Beginn der Europäischen Impfwoche, die am 24. April beginnt. Mit einem Impfregister würde es zum Beispiel automatische Benachrichtigungen geben, dass eine Impfung ansteht.

  • Wer, wann, wie oft

    Fr., 17.08.2018

    Fragen und Antworten zur Masernimpfung

    Wer sich nicht sicher ist, ob er gegen Masern geimpft ist, kann im Impfpass nachsehen. Im Zweifel raten Experten, sich lieber noch mal impfen zu lassen.

    Laut Robert Koch-Institut gibt es in Deutschland noch immer Nachholbedarf bei der Masernimpfung. Impfungen würden vergessen - und manch einer weiß nicht so genau, ob und wann er geimpft werden muss. Ein Überblick über die Empfehlungen.

  • Gesundheit

    Do., 19.04.2018

    Spahn fordert Impfzusammenarbeit: 31 Masernfälle in Duisburg

    Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) schaut kurz vor Beginn einer Kabinettsitzung in die Kamera.

    Köln/Duisburg (dpa/lnw) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine bessere Kooperation bei der Masernimpfung gefordert. «Ärzteschaft, Schulen, Kitas, Betriebe, Behörden und natürlich die Eltern müssen noch besser zusammenarbeiten», sagte Spahn am Donnerstag laut Mitteilung anlässlich der Europäischen Impfwoche, die am Montag beginnt. «Es ist verantwortungslos, Kinder nicht gegen Masern impfen zu lassen oder eigene Impflücken hinzunehmen.» Auch für die zweite Impfung müsse eine Impfquote von 95 Prozent das Ziel sein.

  • Keine harmlose Kinderkrankheit

    Mo., 20.02.2017

    Impflücken begünstigen aktuelle Masern-Ausbrüche

    Leichtes Spiel für Masern: Impflücken sind für aktuelle Ausbrüche mitverantwortlich.

    2017 könnte ein Jahr mit relativ vielen Masernfällen werden, heißt es vom Robert Koch-Institut. Das Virus ist keine bloße Kinderkrankheit - auch wenn es zuletzt besonders in Schulen kursierte.

  • Ernstzunehmende Krankheit

    Do., 27.10.2016

    Forscher mahnen mehr Masern-Impfungen an

    Forscher warnen davor, die Masernimpfung bei Kleinkindern zu vernachlässigen. Denn die Krankheit kann schwere Komplikationen wie Gehirnentzündungen mit sich bringen.

    Manche Eltern sind einfach nicht zu überzeugen, andere versäumen Impftermine. In Deutschland sind viele Kleinkinder nicht gegen gefährliche Masern geschützt. Die Forderung nach einer Impfpflicht wird wieder laut.

  • 73 000 Kleinkinder ohne Schutz

    Do., 27.10.2016

    Forscher mahnen mehr Masern-Impfungen an

    In Deutschland sind viele Kleinkinder nicht gegen gefährliche Masern geschützt. Die Forderung nach einer Impfpflicht wird wieder laut.

    Manche Eltern sind einfach nicht zu überzeugen, andere versäumen Impftermine. In Deutschland sind viele Kleinkinder nicht gegen gefährliche Masern geschützt. Die Forderung nach einer Impfpflicht wird wieder laut.

  • Gesundheit

    Fr., 13.03.2015

    Berliner Gerichtsentscheid: ohne Masernimpfung keine Schule

    Das Verbot, eine Schule zu betreten, fällt unter Schutzmaßnahmen, entschied das Gericht.

    Kurz vor dem Abi wird ein Schüler vom Unterricht ausgeschlossen, weil er nicht gegen Masern geimpft ist. Ein Gericht gibt dem Berliner Gesundheitsamt schnell Recht.

  • Gesundheit

    Di., 24.02.2015

    Masernimpfung? Die Pro- und Kontra-Argumente

    Nicht jeder befürwortet eine Masernimpfung.

    Berlin (dpa/tmn) - Wegen der Masernwelle wird in Deutschland über eine Impfpflicht diskutiert. Davon ist aber nicht jeder überzeugt. Einige Argumente, die für und gegen eine Masernimpfung sprechen: