Medienhaus



Alles zum Schlagwort "Medienhaus"


  • Risiko für Medien

    Do., 16.07.2020

    Hongkong sperrt «New-York-Times»-Journalisten aus

    Die «New York Times» will einen Teil ihres Nachrichtenbetriebs in Hongkong nach Seoul verlegen. Die US-Zeitung begründet dies mit dem umstrittenen Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit.

    Chinas Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit bedroht die Pressefreiheit in Hongkong. Nach der «New York Times» denken auch andere Medienhäuser an eine Verlegung des Betriebs an andere Orte.

  • Kritik aus Opposition

    Do., 02.07.2020

    Millionenförderung für digitalen Wandel in Verlagen

    Ein Stapel Tageszeitungen in einem Büro auf einem Tisch.

    Die Medienhäuser in Deutschland bauen an der digitalen Transformation hin zu Digital-Abos, Bezahlschranken und digitalen Angeboten. Zugleich gibt es weiter gedruckte Zeitungen und Magazine. Der deutsche Staat will bei diesem Spagat helfen - mit viel Geld.

  • E-Paper: Produkt mit vielen Extras

    Mo., 22.06.2020

    Medium für den ganzen Tag

    E-Paper: Produkt mit vielen Extras: Medium für den ganzen Tag

    Im digitalen Zeitalter sind aus Zeitungshäusern längst Medienhäuser geworden, die neben dem Herstellen und Verteilen der gedruckten Tageszeitung die Online-Berichterstattung via PC, Smartphone und Tablet in den Mittelpunkt gerückt haben. Das E-Paper ist ein Berichterstattungsformat aus beiden „Welten“ – einerseits 100 Prozent Zeitung in bewährter Struktur und Qualität, andererseits ein Produkt mit vielen Extras.

  • Medien

    Di., 02.06.2020

    Studie: Corona-Berichterstattung differenziert

    Münster (dpa) - Kein systematisches Dramatisieren, sondern eine breit aufgestellte und differenzierte Berichterstattung - dieses Zeugnis stellt eine große Studie den klassischen Medienhäusern in Deutschland für die ersten drei Monate nach Ausbruch des Coronavirus aus. Für die Analyse der Universität Münster hat ein vierköpfiges Forscherteam um Kommunikationswissenschaftler Thorsten Quandt etwa 100 000 Beiträge von 78 Nachrichtenmedien ausgewertet, die von Anfang Januar bis zum 22. März bei Facebook veröffentlicht wurden. Etwa 18 000 dieser Beiträge beschäftigten sich mit der Lungenkrankheit Covid-19.

  • Wegen Coronavirus-Krise

    Do., 30.04.2020

    Rückläufige TV-Werbeerlöse schmälern Bertelsmann-Umsatz

    Die Verwaltungsgebäude von Bertelsmann in Gütersloh.

    Unter sinkenden Werbeerlösen in der Corona-Zeit leiden viele Medienhäuser, weil Buchungen storniert werden. Der Bertelsmann-Konzern spürt das bereits beim Umsatz im ersten Quartal.

  • Weniger Anzeigen, weniger News

    Fr., 17.04.2020

    Kurzarbeit trifft in Corona-Krise auch Redaktionen

    Die «Süddeutsche Zeitung» ist eine der Zeitungen, bei denen Kurzarbeit eingeführt wird.

    Das Anzeigengeschäft geht in Corona-Zeiten bei Medienkonzernen zurück. Kurzarbeit ist hier wie in vielen anderen Branchen ein Thema. Inzwischen erreicht das Ganze auch Redaktionen.

  • Coronavirus-Zeiten

    Mi., 25.03.2020

    Medienhäuser verkaufen mehr Digital-Abos

    In Zeiten der Corona-Krise werden immer mehr digitale Angebote genutzt.

    Berlin (dpa) - Das gesteigerte Informationsbedürfnis in der Coronavirus-Krise führt bei Medienhäusern in Deutschland zu mehr Abschlüssen von Digital-Abonnements.

  • Online-Nutzung 46 Prozent mehr

    Fr., 20.03.2020

    Nachfrage nach Nachrichten in Corona-Krise viel höher

    In Krisenzeiten steigt der Wert vertrauenswürdiger Informantionen, sagt Stephan Scherzer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ).

    Das Coronavirus stellt Medienhäuser in Deutschland auf eine Belastungsprobe. Redaktionen müssen sich wegen Ansteckungsgefahr neu organisieren - zugleich ist das Informationsbedürfnis in der Bevölkerung riesig.

  • Besuch bei Aschendorff

    Do., 20.02.2020

    Prinz Thorsten II erobert Medienhaus

    Im Medienhaus Aschendorff wurde Prinz Thorsten (rechts) begrüßt unter anderem von WN-Karnevalsurgestein Helmut Etzkorn und Lokalchef Ralf Repöhler (links).

    Willkommen im Medienhaus Aschendorff: Mit großem Gefolge hat Prinz Thorsten II. (Brendel) zu Weiberfastnacht das Medienhaus Aschendorff erobert. 

  • Kommunen

    Fr., 27.09.2019

    Verlag gegen Stadt Dortmund: Gericht deutet Position an

    Der Eingangsbereich des Landgericht in Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Im Streit zwischen dem Verlag Lensing-Wolff und der Stadt Dortmund deutet sich ein Erfolg für den Herausgeber der «Ruhr Nachrichten» an. Das Medienhaus will per Zivilklage vor dem Landgericht Dortmund klären lassen, ob die Stadt mit ihrem Internet-Angebot unter dortmund.de über ihre Informationsmöglichkeiten als Kommune mit presseähnlichen Inhalten gegen das Grundgesetz verstößt.