Medienhaus



Alles zum Schlagwort "Medienhaus"


  • Kommunen

    Fr., 27.09.2019

    Verlag gegen Stadt Dortmund: Gericht deutet Position an

    Der Eingangsbereich des Landgericht in Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Im Streit zwischen dem Verlag Lensing-Wolff und der Stadt Dortmund deutet sich ein Erfolg für den Herausgeber der «Ruhr Nachrichten» an. Das Medienhaus will per Zivilklage vor dem Landgericht Dortmund klären lassen, ob die Stadt mit ihrem Internet-Angebot unter dortmund.de über ihre Informationsmöglichkeiten als Kommune mit presseähnlichen Inhalten gegen das Grundgesetz verstößt.

  • Im Alter von 90 Jahren verstorben

    Di., 27.08.2019

    Trauer um Verleger Herbert Fleißig

    Herbert Fleißig ist im Alter von 90 Jahren verstorben.

    Der Herausgeber und Altverleger der Allgemeinen Zeitung Coesfeld, Herbert Fleißig, ist verstorben. Mit ihm verlieren die hiesigen regionalen Medienhäuser, verbunden in der Zeitungsgruppe Münsterland, eine weitsichtige, souveräne und unternehmerisch erfolgreiche Verleger-Persönlichkeit.

  • Arbeiten in der Redaktion

    Mo., 15.07.2019

    Untypischer Nachwuchs im Journalismus gesucht

    Viele Medienunternehmen wünschen sich mehr Vielfalt in den Redaktionen. Doch die Einstellungsverfahren sind oft nicht geeignet, um Nachwuchs aus den unterschiedlichen Gesellschaftsgruppen zu rekrutieren.

    Trotz Unsicherheiten in der Branche hat der Beruf des Journalisten noch lange nicht ausgedient. Viele Medienhäuser sind nach wie vor auf Ausschau nach jungen Talenten. Gute Chancen haben vor allem untypische Bewerber.

  • Medien

    Di., 02.07.2019

    Forscher empfehlen Medien das Spotify-Prinzip im Netz

    Düsseldorf/Berlin (dpa) - Forscher empfehlen Medienhäusern das Spotify-Prinzip, um Journalismus im Internet zu vermarkten. Die Landesanstalt für Medien NRW hat am Dienstag in Berlin dazu eine Studie vorgestellt. Aussichtsreich für Journalismus im Internet seien thematisch möglichst vielfältige Plattformen, wie sie sich mit Spotify für Musik oder mit Netflix für Filme und Serien etabliert hätten. Personalisierung spiele dabei eine große Rolle. Die Preisschwelle liege bei zehn Euro im Monat.

  • Grundschüler verfassen Zeitungsberichte über Zerstörung und Wiederaufbau

    Do., 11.04.2019

    Unbekannte Täter verwüsten Schulgarten

    Im Rahmen des Klasse!-Projektes beschäftigten sich die Schüler mit der Zeitung. Nach dem traurigen Vorfall wurden sie nun selbst zu Reportern und verfassten Zeitungsberichte.

    Jungen und Mädchen der Erich-Kästner-Grundschule nehmen derzeit am Zeitungsprojekt „Klasse!“ unseres Medienhauses teil und haben jetzt einen Bericht über Vandalismus in ihrer Schule selbst verfasst.

  • Umsatzsteigerung

    Do., 07.03.2019

    Axel Springer verdient immer mehr Geld im Internet

    Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. Das Medienhaus Axel Springer hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr dank eines starken Digitalgeschäfts gesteigert.

    Das Medienhaus Axel Springer holt den größten Teil seines Gewinns längst in der digitalen Welt. Inserate-Plattformen wie Stepstone sind das Rückgrat des Verlags. Aber auch mit Journalismus lässt sich Geld verdienen.

  • Hoher Besuch an Altweiber

    Do., 28.02.2019

    Prinz Leo I. stürmt das Medienhaus Aschendorff

    Hoher Besuch an Altweiber: Prinz Leo I. stürmt das Medienhaus Aschendorff

    An Weiberfastnacht hat seine Tollität alle Hände voll zu tun. Dennoch ließ es sich Prinz Leo I. nicht nehmen, dem Medienhaus Aschendorff am Mittag einen Besuch abzustatten.

  • Prozesse

    Fr., 13.04.2018

    Gericht bestätigt Schmerzensgeld für Kachelmann

    Karlsruhe (dpa) - Der Wettermoderator Jörg Kachelmann kann mit einer hohen Schmerzensgeldzahlung des Medienhauses Axel Springer rechnen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe wies eine Beschwerde von Springer ab. Das Medienhaus hatte beanstandet, dass eine Revision gegen ein Urteil des Oberlandesgerichts Köln aus dem Jahr 2016 nicht zugelassen worden war. Kachelmann war 2011 vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen worden. Das Oberlandesgericht Köln verurteilte den Verlag im Juli 2016 zu 395 000 Euro Schmerzensgeld an Kachelmann und ließ eine Revision nicht zu.

  • Schüler besuchen das WN-Druckhaus

    Sa., 17.03.2018

    Newsdesk und „Achterbahn“

    18 Kilometer lang ist einer der schweren Papierrollen, die die Drensteinfurter Grundschüler in der großen Lagerhalle in Augenschein nehmen durften, wenn sie abgewickelt ist. Bis zu 40 Rollen werden pro Tag im WN-Druckhaus verarbeitet.

    Nach der Theorie ging es in die Praxis: Die Viertklässler der Kardinal-von-Galen-Grundschule besuchten in dieser Woche das Druck- und Medienhaus des Aschendorff-Verlages in Münster.

  • Große Preisverleihung im Medienhaus Aschendorff

    Mi., 14.03.2018

    Zeitung spenden lohnt sich

    Preisübergabe im Medienhaus Aschendorff: Zu Kaffee und Kuchen geladen waren die Gewinnerinnen und Gewinner, die auch hinter die Kulissen des Druckzentrums blicken konnten.

    Auch in diesem Jahr gab es eine große Verlosung unter allen Lesern, die ihre Zeitung im Urlaub für einen guten Zweck gespendet haben. Zur Übergabe der hochwertigen Preise – Gutscheine vom Reisebüro Lückertz aus Münster im Gesamtwert von 3 000 Euro – luden die Westfälischen Nachrichten die drei Gewinner Anfang März zur Preisverleihung in das Medienhaus an der Hansalinie ein.