Medienkompetenz



Alles zum Schlagwort "Medienkompetenz"


  • Bildung

    Di., 11.02.2020

    Bundesbildungsministerin für mehr Medienbildung in Schulen

    Berlin (dpa) - Zum «Safer Internet Day» heute hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für mehr Medienbildung in den Schulen ausgesprochen. Die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler sollte verstärkt gefördert werden, sagte sie der dpa. Sie verwies darauf, dass es bei der täglichen Informationsflut oft schwierig sei, Meinungen und Fakten zu unterscheiden. Influencer und Idole könnten dabei Meinungen lenken. Kinder und Jugendliche kämen oft gar nicht auf die Idee, kritisch nachzufragen und andere Sichtweisen zu recherchieren.

  • Bildung

    Di., 11.02.2020

    Bundesbildungsministerin für mehr Medienbildung in Schulen

    Berlin (dpa) - Zum «Safer Internet Day» heute hat sich Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für mehr Medienbildung in den Schulen ausgesprochen. Die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler sollte verstärkt gefördert werden, sagte sie der dpa. «Insbesondere die Lehrerinnen und Lehrer sollten hier weitergebildet werden.» Karliczek verwies darauf, dass es bei der täglichen Informationsflut oft schwierig sei, Meinungen und Fakten zu unterscheiden. «Influencer und Idole können dabei Meinungen lenken. Kinder und Jugendliche kommen oft gar nicht auf die Idee, kritisch

  • Klasse!-Projekt bringt die Zeitung in die Schule

    Mi., 13.11.2019

    Medienkompetenz wichtiger denn je

    Erstes Stöbern: Die Lehrerinnen (von links) Katharina Franck (Warendorf), Doris Goetzelmann (Münster) und Elke Quiter (Ahlen) bei der Auftaktveranstaltung zum WN-Medienprojekts Klasse! im Medienhaus Aschendorff in Münster.

    Es geht los: 490 Klassen von Grundschulen und weiterführenden Schulen haben sich für das Medienprojekt Klasse! unserer Zeitung angemeldet. In einer Zeit, in der es immer wichtiger wird, den Umgang und die Auseinander­setzung mit Medien zu erlernen, will Klasse! Schülerinnen und Schülern Hilfestellungen geben.

  • Kriminalität

    Mo., 28.10.2019

    Missbrauchsbeauftragter fordert Schulfach «Medienkompetenz»

    Berlin (dpa) - Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, plädiert für die Einführung eines Pflichtfachs «Medienkompetenz» an Schulen. Hintergrund sind Berichte über bundesweite Durchsuchungen und Ermittlungen gegen 21 Verdächtige im Alter zwischen 14 und 26 Jahren, die kinderpornografisches Material über soziale Netzwerke weiterverbreitet haben sollen. Rörig wies darauf hin, dass vielen Kindern und Jugendlichen womöglich nicht ausreichend bewusst sei, dass hinter den Fotos oder Videos der reale Missbrauch eines Kindes stehe.

  • Konzept zur Förderung der Medienkompetenz vorgestellt

    Do., 04.07.2019

    Schulen digital aufrüsten

    Mobile Endgeräte sind an den Schulen in begrenzter Zahl bereits vorhanden. Kreisweit mangelt es allerdings an einheitlichen Vorgaben für die technische Ausstattung und die pädagogische Konzeption zur Vermittlung der Medienkompetenz.

    In Sachen Digitalisierung und Medienkompetenz sind die Sendener Schulen bereits auf einem relativ guten Stand. Für die Zukunft sind nach Ansicht von Fachleuten aber eine bessere und einheitliche technische Ausstattung sowie kreisweit ein gemeinsames pädagogisches Konzept notwendig, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

  • Medienkompetenz gefragt

    Di., 28.05.2019

    Smartphones sind für Kinder selbstverständlich

    Für Kinder gehören Smartphones mittlerweile zum Alltag.

    Smartphones sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern. Und die ersten Schritte im Internet machen viele Kinder einer Umfrage zufolge bereits im Alter von 6 bis 7 Jahren. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienkompetenz, fordert der Digitalverband Bitkom.

  • Fortbildung im Kinderland

    Mi., 17.04.2019

    Medienkompetenz für Kinder

    Alle Mitarbeiter der vier Grevener Kinderlandeinrichtungen beschäftigten sich intensiv mit dem Thema „altersgerechter Umgang mit modernen Medien“.

    Mitarbeiter der vier Grevener Kinderlandeinrichtungen beschäftigten sich intensiv mit dem Thema „altersgerechter Umgang mit modernen Medien“ und besuchen im April hierzu eine Fortbildung.

  • Medienscouts am Gymnasium

    Mi., 06.02.2019

    Medienkompetenz erweitern

    Das neue vierköpfige Schülerteam der Medienscouts am Gymnasium Augustinianum.

    Ein neues vierköpfiges Schülerteam der Medienscouts am Gymnasium Augustinianum wird noch bis Juni 2019 in fünf ganztägigen Workshops zu Medienthemen fortgebildet.

  • Neues Expertenteam für die Verbundschule

    Do., 06.12.2018

    Präventive Arbeit durch Medien-Scouts

    Das Bild zeigt Jasmin Erfurth (8a), Inga Prinz (Medienberatungs-Lehrerin), Henry Nilles (8a), Anja Epping (Medienberatungs-Lehrerin), Vanessa Makarewicz (9d), Schulleiter Hubertus Kneilmann, Marie Schneyer (9a), Selina Klassen (9d), Mats Jüttner (8c), Gerrit Heidemann (8a), Martin Decker (Medienexperte Kreis Warendorf) und Joshua Schürmann-Retter (8a; v.l.).

    „Medienkompetenz ist die Voraussetzung dafür, dass Jugendliche Chancen und Risiken medialer Angebote erkennen und diese selbstbestimmt, kreativ und kritisch nutzen können.“ So steht es in der Auszeichnung, die die Verbundschule erhalten hat. Im Rahmen des Angebotes „Medien-Scouts NRW“ qualifizierte die Landesanstalt für Medien NRW Schülerinnen und Schüler zu Medien-Scouts. Diese agieren jetzt als Experten an ihrer Schule.

  • Landtagsabgeordnete besuchte zwei Angebote im MGH

    Di., 06.11.2018

    Den richtigen Umgang mit Medien vermitteln

    Andrea Stullich mit Teilnehmern des Computerclubs der Saerbecker Senioren.

    Wie lernen junge und alte Menschen, Medien im Zeitalter der Digitalisierung bewusst und mit kritischen Augen zu konsumieren? Darum ging es gestern beim „Tag der Medienkompetenz“ im NRW-Landtag in Düsseldorf.