Medizinprodukt



Alles zum Schlagwort "Medizinprodukt"


  • Um 30 Tage

    Fr., 24.04.2020

    Medizinprodukte: EU verlängert Exportbeschränkungen

    Teile für Mundschutzmasken in einer Fabrik in Tschechien.

    Bestimmte medizinische Ausrüstung darf momentan nicht ohne weiteres aus der EU exportiert werden. Die Beschränkungen sind jetzt verlängert worden. Aber für einige Länder macht die EU eine Ausnahme.

  • Raguse stellt Medizinprodukte her

    So., 22.03.2020

    Den normalen Betrieb aufrecht halten

    Im Betrieb im Herberner Südfeld wird genauso gearbeitet wie in den ausländischen Produktionsstätten.

    Die Raguse Gesellschaft aus Herbern stellt medizinische Produkte her. Produziert wird in Deutschland, Marokko und Rumänien. Noch läuft alles im normalen Betrieb. Aber das kann sich täglich ändern.

  • Staatsanwaltschaft ermittelt

    Do., 12.12.2019

    Hygiene: Vorwürfe gegen Uniklinik

    Universitätsklinikum Münster 

    Die Staatsanwaltschaft Münster ermittelt wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen oder vorsätzlichen Körperverletzung gegen Unbekannt. Im Fokus steht dabei das Universitätsklinikum Münster (UKM). In vier anonymen Anzeigen werden dem Klinikum Missachtungen von Gesetzen und Richtlinien bei der Aufbereitung von Medizinprodukten angelastet. Eine Gefährdung für Patienten habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, betont das UKM.

  • Wegen EU-Verordnung

    Sa., 06.07.2019

    Kliniken befürchten Engpässe bei Medizinprodukten

    Komponenten zum Bestimmen der richtigen Größe von Knieprothesen liegen in einem Operationssaal.

    Die EU will den Herstellern von Herzschrittmachern, Skalpellen oder künstlichen Hüftgelenken genauer auf die Finger schauen. Aber jetzt ist Sand im Getriebe. Hersteller, Prüfer und Krankenhäuser schlagen Alarm.

  • Gesundheit

    Sa., 06.07.2019

    Kliniken befürchten Engpass bei Medizinprodukten

    München (dpa) - In deutschen Krankenhäusern drohen chirurgische Instrumente, Implantate und andere Medizinprodukte knapp zu werden. Die EU hat die Kontrollen vereinheitlicht und verschärft - gedacht zum besseren Schutz der Patienten. Doch jetzt fehlen Prüfstellen. Hersteller nehmen auch bewährte Produkte vom Markt. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft warnt: «Wir laufen Gefahr, dass in Krankenhäusern bestimmte Medizinprodukte ab Mai fehlen werden.» Neun Monate vor dem Ende der Übergangsfrist hat die EU-Kommission erst zwei Stellen benannt, die nach den neuen Regeln prüfen dürfen.

  • Pflips Silicon Products an der Hahnstraße

    Mi., 17.04.2019

    Medizinprodukte in vielerlei Form

    Vertriebsleiter Hendrik Tetenborg erklärt im Showroom die Eigenschaften der Matratzen.

    Auf den ersten Blick passen die beiden Produktbereiche nicht zueinander: Silikon und Matratzen. Dass sie dennoch eine runde Sache bilden, erklärt Hendrik Tetenborg, Vertriebsleiter der PSP GmbH.

  • EU

    Do., 28.03.2019

    Spahn warnt vor Brexit-Folgen für medizinische Versorgung

    Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn befürchtet im Fall eines ungeordneten Brexits Versorgungsprobleme bei Medizinprodukten. Unter anderem geht es um Mittel, mit denen Blutspenden auf HIV getestet werden. Er befürchte, dass in Deutschland ab Mitte April 2019 die Versorgung gefährdet sein könne. So warnt Spahn in einem Brief an die EU-Kommission, der dem «Handelsblatt» vorliegt. Viele europäische Hersteller haben ihre Medizinprodukte in Großbritannien zugelassen. Bei einem ungeordneten Brexit würden von britischen Prüfinstituten ausgestellte Bescheinigungen in der EU ungültig.

  • Der Feind im Körper

    Di., 27.11.2018

    Wie sicher sind Medizinprodukte?

    Ein Medizinprodukt muss laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) kein behördliches Zulassungsverfahren durchlaufen. Das gilt auch für Implantate und künstliche Gelenke.

    Herzschrittmacher, künstliche Hüftgelenke oder Brustimplantate: Nach den Recherchen eines weltweiten Mediennetzwerks sind die Kontrollen bei Medizinprodukten zu lax. Das führe zu Problemen, Leidtragende seien die Patienten.

  • Zweifel an der Sicherheit von Medizinprodukten

    Di., 27.11.2018

    Präsident der Ärztekammer fordert Kontrollregister

    An der Produktsicherheit von Implantaten sind Zweifel aufgetaucht. Krankenhäuser warnen aber vor genereller Panikmache.

    Nach den Enthüllungen eines internationales Recherchenetzwerks über die Sicherheit von Implantaten fordert auch Theodor Windhorst, Präsident der Ärztekammer Westfalen Lippe, endlich eine verpflichtende Registrierung und Dokumentation für Medizinprodukte.

  • «Implant Files»

    So., 25.11.2018

    Medien: Immer mehr Verletzte und Tote durch Medizinprodukte

    Im vergangenen Jahr wurden NDR, WDR und «SZ» zufolge in deutschen Krankenhäusern 3170 Implantate herausoperiert, weil das Gewebe rund um die Silikonkissen schmerzhaft vernarbt gewesen sei.

    Berlin (dpa) - Fehlerhafte Medizinprodukte wie Implantate verursachen nach Medienrecherchen immer häufiger Verletzungen und auch Todesfälle.