Messenger



Alles zum Schlagwort "Messenger"


  • Messenger

    Mi., 27.12.2017

    Whatsapp beendet Support für Blackberry und Windows Phone 8

    Whatsapp-Nutzer mit Blackberry- oder älteren Windows-Phone-Smartphones erhalten ab Januar keine neuen Updates und Funktionen mehr.

    Keine Updates und keine neuen Funktionen mehr: Whatsapp schickt die Blackberry-Plattform und Windows Phone 8 in Rente. Wer noch so ein Smartphone nutzt, muss aber nicht unbedingt umsteigen. Vorerst funktioniert der Messenger weiter.

  • Messenger

    Fr., 03.11.2017

    Live-Standort in WhatsApp teilen

    WhatsApp teilt auf Wunsch allen Freunden dauerhaft die Standortinformationen mit.

    Diese WhatsApp-Funktion ist neu: Auf Wunsch verrät der Messenger allen Freunden, wo man sich gerade aufhält - und versorgt sie dauerhaft mit Standortinformationen.

  • Internet

    Mo., 16.10.2017

    Studie: Messenger befördern Kommunikation in der Familie

    Berlin (dpa) - Die Kommunikation über Messenger wie WhatsApp löst nicht das persönliche Gespräch ab, sondern fördert den Dialog mit Familie und Freunden - das ist unterm Strich das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Münchner Kantar TNS-Instituts. Demnach wissen 65 Prozent der Befragten durch Messenger eher darüber Bescheid, wie es ihren Freunden und Bekannten geht, mehr als die Hälfte, was ihre Verwandten machen. WhatsApp ist demnach der beliebteste Messenger, er wird von drei Viertel der Befragten genutzt, gefolgt von Facebooks Messenger und Skype.

  • Mehr Nachrichten

    Fr., 29.09.2017

    Kommunikation im Job: Messenger ersetzen die E-Mail

    Mobile Messenger werden auch im Beruf immer häufiger für Absprachen genutzt.

    Nicht nur privat, auch für den beruflichen Alltag werden Messenger- und Kurznachrichten-Dienste immer mehr genutzt. E-Mails hingegen verlieren beim Austausch unter Kollegen an Bedeutung.

  • Nur für Kontakte sichtbar

    Mi., 13.09.2017

    Signal-Messenger bekommt verschlüsselte Profil-Fotos

    Beim Messenger Signal kann man bald auch Profilbilder nutzen.

    Nun gibt es auch bei Signal etwas Sichtbares zu den Gesprächspartnern: Im verschlüsselten und kostenfreien Messenger lassen sich demnächst Profilbilder einstellen.

  • An Tablet, Laptop oder PC

    Do., 24.08.2017

    Google-Messenger Allo im Browser nutzen

    Ab jetzt auch im Browser nutzbar: Googles Messaging-App.

    Viele Messenger sind nicht nur auf dem Smartphone nutzbar - sondern auch in Web-Browsern. Auch Googles Messenger kann jetzt so genutzt werden.

  • Umgang mit neuen Medien

    Mi., 09.08.2017

    Ständiges Handykontrollieren ist nicht unbedingt zwanghaft

    Viele Menschen kontrollieren sehr oft ihre Nachrichten. Das kann ein Zeichen dafür sein, dass sie sich nicht auf die Stabilität einer Beziehung verlassen.

    Immer mehr Menschen kommunizieren mithilfe eines mobilen Messengers. Das führt dazu, dass sie öfter auf das Smartphone schauen. Die Ursache dafür kann in einer Fehlentwicklung liegen.

  • Betatest möglich

    Do., 03.08.2017

    Neuer Messenger Ginlo mit Passwortmanager und Adressbuch

    Das Start-up Brabbler will die Smartphone-Nutzer mit einer neuen Messenger-App überzeugen.

    An Messengern mangelt es nicht. Jetzt bringt das Start-up Brabbler einen weiteren auf den Markt. Überzeugen soll er mit seiner Multifunktionalität.

  • Jugendforscher im Interview

    Mo., 24.07.2017

    Wenn Eltern dauernd mit ihren Kindern chatten

    Das Smartphone ermöglicht Schülern den häufigen Kontakt zu den Eltern. Damit sind sie oft auch einer engen Kontrolle ausgesetzt.

    Berufstätige kennen das: Durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten ist man immer erreichbar. Auch Kinder und Jugendliche betrifft das. Dann dank zahlreicher Messenger können sie stets mit den Eltern kommunizieren. Das ist praktisch - hat aber auch Nachteile.

  • Funktionen deaktivieren

    Di., 04.07.2017

    Bei Messenger-Stress das Aktivitäts-Tracking ausschalten

    Messenger-Gespräche können Stress verursachen. Vermeiden lässt er sich, wenn man das Aktivitäts-Tracking ausschaltet.

    Viele Deutsche nutzen täglich einen Messenger. Nicht selten sehen sie sich genötigt, auf jede Mitteilung sofort zu reagieren. Das kann großen Stress verursachen. Dieser lässt sich jedoch vermeiden.