Messerattacke



Alles zum Schlagwort "Messerattacke"


  • Kriminalität

    Sa., 24.10.2020

    25-Jähriger bei Messerattacke in Köln schwer verletzt

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Köln (dpa/lnw) - Zwei Männer sollen einen 25-Jährigen an einem Kölner Fitnessstudio mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben. Einer der Tatverdächtigen verletzte sich selber leicht, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die 20 und 25 Jahre alten Männer sollen das Opfer aus einem bislang ungeklärten Grund mit einem Messer und Pfefferspray attackiert haben. Ein Passant fand den verletzten jungen Mann auf der Straße und rief die Polizei. Die Beamten konnten die geflüchteten Tatverdächtigen in einem Nachbarhaus festnehmen. Sie fanden ein Messer und Pfefferspray bei den Männern.

  • Attacke auf der Straße

    Fr., 23.10.2020

    Messerangriff in Dresden: Streit um Abschiebestopp für Syrer

    Nach Dresdner Messerattacke ist eine Debatte über den Abschiebestopp nach Syrien ausgebrochen.

    Wie sollen die Behörden mit einem gefährlichen syrischen Islamisten umgehen, der nicht in sein Heimatland abgeschoben werden kann? Die Messerattacke von Dresden hat den Streit über das Abschiebeverbot für Syrer neu entfacht.

  • Verurteilter Islamist

    Do., 22.10.2020

    Hätte die Dresden-Attacke verhindert werden können?

    Gedenkstelle für die Opfer der Messerattacke in Dresden.

    Unter den Augen der Behörden radikalisiert sich ein junger Mann aus Syrien in Dresden. Der Fall der tödlichen Messerattacke wirft Fragen auf, die weit über die schreckliche Tat hinausgehen.

  • Kriminalität

    Do., 22.10.2020

    Messerattacke: Verdächtiger auch am Tag der Tat observiert

    Kriminaltechniker und die Tatortgruppe des LKA Sachsen am Tatort.

    Dresden (dpa) - Der mutmaßliche Islamist und Tatverdächtige im Fall der tödlichen Messerattacke von Dresden ist auch am Tag der Tat observiert worden. Zum genauen Zeitpunkt wurden bei einer Pressekonferenz am Donnerstag keine Angaben gemacht. Es sei sehr, sehr bitter, wenn man heute feststellen müsse, dass trotz dieser Maßnahmen die schreckliche Tat nicht verhindert werden konnte, sagte Dirk-Martin Christian, Chef des Landesverfassungsschutzes, in Dresden. Eine Rund-um-die-Uhr Bewachung sei rechtlich möglich, aber nicht vorgesehen gewesen.

  • Verurteilter Islamist

    Do., 22.10.2020

    Kritik an Behörden nach Messerattacke in Dresden

    Die tödliche Messerattacke auf zwei Touristen am 4. Oktober hat wohl einen extremistischen Hintergrund.

    Für den Angriff auf zwei Touristen in Dresden Anfang Oktober soll ein junger Syrer verantwortlich sein. Die Bundesanwaltschaft geht von einer radikal-islamistischen Mordtat aus.

  • Kriminalität

    Mi., 21.10.2020

    Generalbundesanwalt übernimmt Ermittlungen zu Dresdner Messerangriff

    Karlsruhe (dpa) - Nach der Festnahme eines syrischen Tatverdächtigen hat die Bundesanwaltschaft die Ermittlungen zu der Messerattacke auf zwei Touristen in Dresden übernommen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Tat am 4. Oktober, die einer der angegriffenen Männer nicht überlebte, einen radikal-islamistischen Hintergrund hatte, wie ein Sprecher der Behörde am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe sagte.

  • Kriminalität

    Mi., 21.10.2020

    Nach tödlicher Messerattacke in Dresden: Verdacht islamistischer Tat

    Dresden (dpa) - Die tödliche Messerattacke auf zwei Touristen am 4. Oktober in Dresden hat möglicherweise einen extremistischen Hintergrund. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat die Ermittlungen gegen einen 20 Jahre alten Syrer übernommen, der am Dienstagabend gefasst worden war. Es stehe eine islamistisch motivierte Tat im Raum, teilte die Staatsanwaltschaft Dresden am Mittwoch mit. Zuvor hatte der «Spiegel» berichtet.

  • Kriminalität

    Di., 20.10.2020

    Mann durch Messerstich verletzt: 17-Jähriger verhaftet

    Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten.

    Gladbeck (dpa/lnw) - Nach einer Messerattacke auf einen 35-Jährigen in Gladbeck sitzt ein 17-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Das Opfer sei durch einen Messerstich schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Demnach war der Mann in der Nacht zum Sonntag an einer Straße mit vier Jugendlichen aneinandergeraten. Der 17-Jährige werde verdächtigt, dann zugestochen zu haben. Wie es zu dem Streit kam, blieb zunächst unklar.

  • Prozesse

    Di., 13.10.2020

    Angeklagter kommt nicht: Prozess um Messerattacke vertagt

    Der Schriftzug "Landgericht und Amtsgericht Düsseldorf" hängt an der Fassade des Landgerichts.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil der Angeklagte nicht auftauchte, hat das Amtsgericht Düsseldorf am Dienstag einen Prozess um eine schwere Messerattacke auf einen Zugpassagier vertagt. Der mehrfach vorbestrafte 33-jährige Angeklagte wird jetzt mit Haftbefehl gesucht. Er soll im Oktober 2018 am Düsseldorfer Hauptbahnhof in einem Regionalexpress mit seinem mitangeklagten Vater einen 19-jährigen Fahrgast angegriffen und schwer verletzt haben.

  • Kriminalität

    Di., 06.10.2020

    Mann nach Messerangriff in Haft: Opfer außer Lebensgefahr

    Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.

    Ahlen (dpa/lnw) - Nach der Messerattacke in einem Café in Ahlen sitzt der 55 Jahre alte Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Das schwer verletzte Opfer, ein 43 Jahre alter Kellner, schwebe nicht mehr in Lebensgefahr, erklärten die Ermittler am Dienstag. Demnach hatten sich die beiden wegen der Rechnung gestritten.