Messerstich



Alles zum Schlagwort "Messerstich"


  • Kriminalität

    Do., 18.02.2021

    Frau attackiert und verletzt Ehemann mit Messerstichen

    Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz.

    Wenden (dpa/lnw) - Eine Frau aus Wenden im Sauerland wird verdächtigt, ihren Ehemann in der gemeinsamen Wohnung mit einem Messer angegriffen und verletzt zu haben. Nach ersten Erkenntnissen hat sich das mutmaßliche Opfer selbst in der Nacht zu Mittwoch bei der Rettungsstelle gemeldet und gesagt, er sei von seiner Frau mit einem Messer attackiert worden. Die herbeigerufenen Rettungskräfte und die Polizei fanden den Mann blutend und ansprechbar in der Wohnung des Paares. Beide Personen seien alkoholisiert gewesen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.

  • Leiche auf Friedhof verscharrt

    Di., 02.02.2021

    «Tötungsfantasien übelster Art»: Urteil nach brutalem Mord

    Die Angeklagten mussten sich vor dem Landgericht Hannover wegen heimtückischen Mordes verantworten.

    Es ging um Rache, um unendlichen Hass: Mit über 100 Messerstichen tötete ein junges Paar einen 28-Jährigen. Von Reue oder Bedauern keine Spur. Stattdessen hat der Richter in Hannover klare Vorstellungen davon, was von dem Paar zu erwarten ist.

  • Kriminalität

    Di., 02.02.2021

    Leiche gefunden: Brutaler Mord und heimtückische Falle

    Eine Frau betritt das Landgericht Hannover.

    Es ging um Rache, um unendlichen Hass: Mit über 100 Messerstichen tötete ein junges Paar einen 28-Jährigen. Von Reue oder Bedauern keine Spur. Stattdessen hat der Richter in Hannover klare Vorstellungen davon, was von dem Paar zu erwarten ist.

  • Kriminalität

    Mo., 25.01.2021

    19-Jähriger nach Messerstichen im Park außer Lebensgefahr

    Dortmund (dpa/lnw) - Nach einer lebensgefährlichen Messerattacke in einem Park in Dortmund hat sich der Zustand eines 19-Jährigen stabilisiert. Er sei nach einer zweiten Notoperation auf dem Wege der Besserung, sagte Oberstaatsanwalt Carsten Dombert am Montag. Inwieweit er bereits vernommen werden konnte, war aber zunächst unklar. Der junge Mann war in der Nacht zu Sonntag in der Dortmunder Nordstadt von vier unbekannten Männern angegriffen und durch Messerstiche schwer verletzt worden. Die Polizei richtete eine Mordkomission ein. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauerten am Montag an. Man gehe zurzeit mehreren Zeugenhinweisen nach, sagte der Staatsanwalt.

  • Kriminalität

    So., 10.01.2021

    34-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einem Nachbarschaftsstreit in Mönchengladbach ist ein 34-Jähriger durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden. Ein 61-Jähriger wurde vorläufig festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten. Nach ersten Erkenntnissen war es in der Nacht zum Samstag an der Wohnung des 61-Jährigen zu einer lautstarken Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen. Diese habe sich in die Wohnung verlagert, besorgte Nachbarn hätten die Polizei gerufen.

  • Prozesse

    Do., 07.01.2021

    Angriff auf Schwangere: Mann in Psychiatrie eingewiesen

    Düsseldorf (dpa) - Nach einem Messerstich in die Brust seiner schwangeren Freundin in Neuss bei Düsseldorf muss ein 32-Jähriger in die geschlossene Psychiatrie. Das Düsseldorfer Landgericht ordnete am Donnerstag die dauerhafte Unterbringung des Mannes an. Ein Gutachter hatte ihm eine paranoide Psychose attestiert. Der Mann sei bereits in seiner Heimat in Bulgarien in psychiatrischer Behandlung gewesen und habe in Neuss einen Rückfall erlitten.

  • Kriminalität

    Fr., 01.01.2021

    Mordkommission ermittelt nach Messerstich auf 16-Jährigen

    Ratingen (dpa/lnw) - Bei einem Streit in der Silvesternacht ist in Ratingen ein 16-Jähriger durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt worden. Zwischen zwei Gruppen sei es zu zunächst auf der Straße zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. In einem Treppenhaus kam es dann zu einem Stich in den Bauchraum des Jugendlichen. Nach einer Notoperation im Krankenhaus ist er laut Mitteilung mittlerweile außer Lebensgefahr.

  • Kriminalität

    Mo., 21.12.2020

    Streit eskaliert in Messerstich: Mann schwer verletzt

    Köln (dpa/lnw) - Ein Streit zwischen zwei Männern soll in Köln zu einem Stich mit einem Messer und schweren Verletzungen bei einem der beiden Kontrahenten geführt haben. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Samstagabend in einer Wohnung im Stadtteil Bayenthal. Gegen 21 Uhr habe ein 43-Jähriger einen 36-Jährigen verletzt. Zuvor soll es eine Auseinandersetzung gegeben haben. Der Verletzte wurde selbst in einem Krankenhaus vorstellig, der Tatverdächtige wurde festgenommen. Die Polizei beschlagnahmte zudem das mutmaßliche Tatmesser, wie die Beamten am Montag mitteilten. Nun werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

  • Prozesse

    Do., 03.12.2020

    Mann getötet: Angreifer kommt in Psychiatrie

    Das Landgericht in Bonn ist von außen zu sehen.

    Bonn (dpa/lnw) - Nach einer tödlichen Attacke mit 106 Messerstichen in Bonn kommt der Täter in die Psychiatrie. Das Bonner Landgericht sprach den 40-Jährigen am Donnerstag vom Vorwurf des Totschlags frei und ordnete seine sofortige Unterbringung an. Laut Urteil war er bei der Bluttat im März wegen eines epileptischen Anfalls schuldunfähig. Er habe in dem Moment «jeden Realitätssinn verloren». Der Mann hatte nach Feststellung des Gerichts in seiner Wohnung einen 32-jährigen Bekannten «mit einer unfassbaren Brutalität» getötet.

  • Kriminalität

    Do., 05.11.2020

    Brüder nach tödlichen Messerstichen zu Haftstrafe verurteilt

    Eine Figur der blinden Justitia.

    Bielefeld (dpa/lnw) - Nach tödlichen Messerstichen in einem völlig aus dem Ruder gelaufenen Racheakt für einen Nasenbeinbruch in Hiddenhausen hat das Landgericht Bielefeld zwei Brüder zu Haftstrafen verurteilt. Wegen Körperverletzung mit Todesfolge soll ein 32-Jähriger acht Jahre und sechs Monate, sein zwei Jahre älterer Bruder sieben Jahre in Haft, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag sagte. Das Opfer, ein 32-jähriger Mann, war im Mai 2019 in Hiddenhausen bei Bielefeld an einer Straßenkreuzung verblutet. Sein Körper wies 25 Messerstiche auf. Die Staatsanwaltschaft hatte den 32-jährigen Türken und den 34-jährigen Deutsch-Türken ursprünglich wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt.