Metallstange



Alles zum Schlagwort "Metallstange"


  • Kriminalität

    Di., 05.06.2018

    Mann ermahnt Jugendliche: Mit Metallstangen verletzt

    Frechen (dpa/lnw) - Weil ein 21-jähriger Mann am Montagabend in Frechen drei Jugendliche ermahnt hat, haben sie ihn mit Metallstangen angegriffen und verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatten die drei Jugendlichen einen Gegenstand durch die Gegend getreten, was der 21-Jährige beobachtete. Als er sie darauf ansprach, griffen die zwischen 15- und 18-Jährigen nach Metallstangen eines kaputten für den Schrotthändler bereitliegenden Pavillons. Zwei der drei Unbekannten schlugen auf den Mann ein und flüchteten danach. Der 21-Jährige wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

  • Prozesse

    Do., 22.09.2016

    Schwerer Karussellunfall: Betreiber erhält Bewährungsstrafe

    Gondeln des nach dem Unfall stillgelegten Fahrgeschäfts.

    In einem Kirmes-Fahrgeschäft in Oberhausen haben im vergangenen Jahr herabfallende Metallstangen fünf Frauen verletzt. Zwei von ihnen zertrümmerten sie das Gesicht. Der Schausteller hat beim Aufbau gegen viele Vorschriften verstoßen, stellte jetzt ein Gericht fest.

  • Chikako Kaido stellte im Pumpenhaus „Home Hazard“ vor

    Di., 16.09.2014

    Tanzen geht unter die Haut

    Skurriler Sound vom Staubsauger unterbricht die Stille im Pumpenhaus.

    Silbrig glänzende Metallstangen liegen auf dem Boden. Zwei schiefe Rechtecke, sich überlappend. In diesen Rechtecken ruhen regungslos vier Tänzer (Antonio Stella, Jascha Viehstädt, Signe Koefoed, Roberto Zuniga) in tiefer Stille. Ein Bild wie aus dem Märchenbuch – vier verwunschene Gestalten in 100-jährigem Schlaf. Im Pumpenhaus wurde am Sonntag die Uraufführung von Chikako Kaidos „Home Hazard“ gegeben – ein ausdrucksstarkes, spannendes Stück Tanztheater.

  • Nachwuchs-Designer laden zum Rundgang ein

    Sa., 12.07.2014

    Kantine passt in Kleinwagen

    „Kantine“ heißt die Küche, die Hendrik Ickerott entworfen hat: Klein, schnell aufzubauen und preiswert, richtet sie sich an Menschen, die im Leben häufig umziehen. Seine Arbeit wurde am Freitagabend als beste Bachelorarbeit des Sommersemesters ausgezeichnet.

    So sieht sie also aus, die Küche für die mobile Generation. Sperrholzpaletten, ein paar Metallstangen, zwei Kochplatten, Spüle. Sie passt in einen Kleinwagen, ist preiswert und in einer Viertelstunde aufzubauen, erzählt Hendrik Ickerott. „Kantine“ hat er die von ihm entworfene Küche genannt, sie hat ihm nicht nur den Bachelor am Fachbereich Design der Fachhochschule eingebracht, sondern auch eine Auszeichnung als beste Abschlussarbeit des Sommersemesters. Neben weiteren 67 Arbeiten kann sie an diesem Wochenende beim Rundgang auf dem Leo-Campus besichtigt werden.

  • Musik

    Do., 25.07.2013

    Das Theremin: Ein Instrument, das man nicht berührt

    So schaut es aus, wenn Balthasar Theremin spielt. Foto: dpa

    Wie bitte? Das soll ein Musikinstrument sein? Es ist ein kleines Kästchen auf einem Ständer: ein Theremin. Auf einer Seite hat es eine Metallstange, die nach oben zeigt. Auf der anderen Seite eine Metall-Schleife. Es ist ein Instrument ohne Tasten, ohne Saiten - und ohne etwas, in das hineingepustet wird.

  • Sportbörse weicht der Neugestaltung Grevener- und Steinfurter Straße

    Mi., 20.02.2013

    Tauwetter an der Gasselstiege

    Sportbörse an der Gasselstiege

    Udo Rosenbaum sucht Nachfolger und neuen Standort für seine Sportbörse

  • Menschenkicker und Mittelalter

    Mi., 11.04.2012

    Verein „Kunst und Kultur Gievenbeck“ verzeichnet rasant wachsende Mitgliederzahlen

    Der Tischkicker-Spieler dreht gewöhnlich heftig an Metallstangen, um mit den daran hängenden Figuren einen kleinen Ball ins gegnerische Tor zu treiben. Beim „Human Soccer“ wird der Mensch selbst zu so einer Figur. Von Schlaufen an Stangen gehalten bewerben sich fünf- bis sechsköpfige Hobbymannschaften im Sommer um den Kai-Henrichmöller-Cup der Provinzial. Der Verein „Kunst und Kultur Gievenbeck“ lädt am 30. Juni zum großen „Human-Soccer-Turnier“ am Stadtteilhaus „La Vie“ ein.

  • Kultur Münster

    Mi., 09.06.2010

    Dynamisch, verzerrt, abstrahiert