Mietendeckel



Alles zum Schlagwort "Mietendeckel"


  • Geschäfte laufen gut

    Do., 08.08.2019

    TAG Immobilien sieht mögliche Mietpreis-Regulierung gelassen

    Wohnhäuser an der Frankfurter Allee im Bezirk Friedrichshain.

    Größere Immobilienkonzerne stehen aufgrund rasant steigender Mieten in den Ballungszentren unter Druck. In Berlin etwa soll es einen Mietendeckel geben.

  • Angespannter Wohnungsmarkt

    Di., 02.07.2019

    Hamburgs Bürgermeister: Mietendeckel bremsen Investitionen

    Spricht sich gegen Mietendeckel aus: Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher.

    Wohnen in beliebten Gegenden muss günstiger werden, da ist man sich einig. Jetzt kursieren neue Ideen, von Mieterhöhungsverbot bis Pflicht zum Bauen. Doch einige könnten nach hinten losgehen.

  • Wohnungspolitik

    Di., 02.07.2019

    Hamburgs Bürgermeister: Mietendeckel bremsen Investitionen

    Berlin (dpa) - Deutschlands zweitgrößte Stadt Hamburg will anders als Berlin Mieterhöhungen nicht verbieten. Ein vollständiger Mietendeckel untergrabe die Investitionsbereitschaft für den Wohnungsbau, sagte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher der dpa. Stattdessen schlägt er vor, die sogenannte Kappungsgrenze, eine schon jetzt bundesweit geltende Deckelung von Mieterhöhungen, zu verschärfen. In Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt dürfen die Mieten innerhalb von drei Jahren derzeit um höchstens 15 Prozent erhöht werden. «Die Kappungsgrenze sollte auf zehn Prozent in drei Jahren gesenkt werden», sagte Tschentscher.

  • Rechtliche Bedenken

    Sa., 29.06.2019

    Bundestagsgutachten kritisiert Berliner Mietendeckel

    Wohnhäuser an der Frankfurter Allee in Berlin-Friedrichshain: Der von SPD, Linke und Grünen geführte Berliner Senat hatte sich jüngst auf Eckpunkte für einen Mietendeckel geeinigt.

    Berlin will die explodierenden Wohnkosten in der Stadt in den Griff bekommen. Ein Plan für gedeckelte Mieten soll Luft verschaffen. Doch es gibt rechtliche Bedenken.

  • Zuwächse auch auf dem Land

    Mi., 26.06.2019

    Immobilienpreise steigen weiter

    Wohnimmobilien verteuerten sich im ersten Quartal im Schnitt um 5 Prozent gemessen am Vorjahreszeitraum. Vor allem in den sieben größten Städten schossen die Preise nach oben.

    Immobilienboom und kein Ende: Wohnungen und Häuser werden in Deutschland immer teurer. Die Preise klettern längst nicht mehr nur in den gefragten Metropolen. Enteignungen und Mietendeckel als Lösung stoßen laut einer Umfrage indes auf Skepsis.

  • Keine weitere Regulierung

    Di., 25.06.2019

    Mietendeckel von Deutscher Wohnen macht keine Schule

    Plattenbauten stehen an der Frankfurter Allee im Berliner-Bezirk Friedrichshain.

    Die großen Wohnungskonzerne stehen in der Kritik. Nun reagieren sie auf den Vorwurf, Miettreiber zu sein. Einen freiwilligen Mieterhöhungs-Stopp wie bei Deutsche Wohnen wollen aber andere Immobilienuntenehmen nicht einführen.

  • Immobilien

    Di., 25.06.2019

    Freiwilliger Mietendeckel macht keine Schule

    Blick in den Hausflur eines Wohnhauses.

    Die großen Wohnungskonzerne stehen in der Kritik. Nun reagieren sie auf den Vorwurf, Miettreiber zu sein. Einen freiwilligen Mieterhöhungs-Stopp wie bei Deutsche Wohnen wollen aber andere Immobilienunternehmen nicht einführen.

  • Vor geplantem Gesetz

    Sa., 22.06.2019

    Deutsche Wohnen verpflichtet sich selbst zu Mietendeckel

    Zentrale der börsennotierten Wohnungsgesellschaft «Deutsche Wohnen» in Berlin.

    Die Berliner Politik plant einen Gesetzentwurf für einen Mietendeckel. Einer der größten deutschen privaten Vermieter hat nun mit einer Selbstverpflichtung reagiert - schon ab 1. Juli.

  • Nach Mietendeckel in Berlin

    Do., 20.06.2019

    Schäfer-Gümbel sieht bezahlbares Wohnen als Mammutaufgabe

    Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum gehört zu den großen Themen der deutschen Innenpolitik.

    Berlin will die Mieten für bis zu 1,6 Millionen Wohnungen einfrieren, um die Wohnungsnot in der Hauptstadt zu bekämpfen. Kritiker fürchten aber unbeabsichtigte Nebenwirkungen - und verweisen auf Erfahrungen aus anderen Ländern. Die SPD verteidigt die Entscheidung.

  • Immobilien

    Do., 20.06.2019

    Immobilienexperten kritisieren Berliner Mietendeckel

    Frankfurt (dpa) - Immobilienexperten üben Kritik an den Plänen des Berliner Senats für einen Mietendeckel in der Hauptstadt. Das Einfrieren von Mieten sei ein problematisches Instrument, das leicht nach hinten losgehen könne, sagte Michael Voigtländer vom arbeitgebernahen Institut der deutschen Wirtschaft. «Wenn Eigentümer die Miete nicht erhöhen können, dürften sie sich weniger um Instandhaltung und Sanierung kümmern.» Das zeigten Erfahrungen in Ländern wie Spanien und Großbritannien, die schon mal Mietendeckel eingeführt hätten.