Mieterhöhung



Alles zum Schlagwort "Mieterhöhung"


  • Urteil des BGH

    Mo., 11.11.2019

    Mieterhöhung darf nicht auf 20 Jahre altem Mietspiegel fußen

    Wohnhäuser in Berlin.

    Karlsruhe (dpa) - Vermieter dürfen eine Mieterhöhung nicht mit einem 20 Jahre alten Mietspiegel begründen. Der Mieter könne daran nicht ablesen, ob die Erhöhung berechtigt sei oder nicht, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil aus dem Oktober, das erst jetzt veröffentlicht wurde. Sie sei deshalb aus formellen Gründen unwirksam. (Az. VIII ZR 340/18)

  • Mieterhöhung

    Mo., 04.11.2019

    Mietspiegel nicht auf kleinere Stadt übertragbar

    Vermieter dürfen ihr Mieterhöhungsverlangen auf die ortsübliche Vergleichsmiete nicht ohne weiteres mit dem Mietspiegel einer anderen Stadt begründen.

    Die Miete ist ganz besonders günstig? Unter Umständen kann der Vermieter sie so anheben, wie es vor Ort üblich ist. Diesen Wert kann er im Mietspiegel nachsehen - aber nicht in dem jeder Nachbarstadt.

  • Immobilien

    Di., 15.10.2019

    Erfolg für Musterfeststellungsklage gegen Mieterhöhung

    München (dpa) - Erfolg für die erste Musterfeststellungsklage im deutschen Mietrecht: Das Oberlandesgericht München hat dem örtlichen Mieterverein Recht gegeben. Der Verein hatte stellvertretend für mehr als 130 Mieter einer Wohnanlage in Schwabing gegen eine drastische Mieterhöhung geklagt, die mit einer Modernisierung begründet wurde. Diese wurde kurz vor Jahresende 2018 angekündigt, erst zwei Jahre später sollte sie umgesetzt werden. Seit 2019 gilt neues Recht, wonach nur noch ein geringerer Teil der Modernisierungskosten auf Mieter umgelegt werden darf.

  • Bei Mieterhöhung

    Mi., 09.10.2019

    BGH stärkt Mieterrechte nach Modernisierung

    Dachausbau und Sanierung eines Altbaus.

    Größere Balkone, besserer Dämmschutz, der Fahrstuhl fährt wieder. Das Haus ist jetzt schöner, keine Frage. Aber nicht alle Mieter können sich das auch leisten. Wie Betroffene reagieren können.

  • Härteeinwand

    Mi., 09.10.2019

    BGH stärkt Mieter bei Mieterhöhungen nach Modernisierung

    Dachausbau und Sanierung eines Altbaus. Ein Hartz-IV-Empfänger aus Berlin und seine Vermieterin streiten vor dem Bundesgerichtshof um eine deutliche Mieterhöhung.

    Wenn der Vermieter das Haus auf Vordermann bringt, kann das für die Mieter teuer werden. Eine Härtefall-Regelung soll Menschen, die sich ihre Wohnung ohnehin kaum leisten können, vor drastischen Mieterhöhungen schützen.

  • Prozesse

    Mi., 09.10.2019

    BGH stärkt Mieterrechte bei Mieterhöhungen nach Modernisierung

    Karlsruhe (dpa) - Mieter, die sich nach Modernisierungsarbeiten am Haus die Miete nicht mehr leisten können, dürfen vom Vermieter nicht einfach auf eine kleinere Wohnung verwiesen werden. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. Die Frage, ob die Wohnungsgröße angemessen sei, spiele bei der Interessensabwägung zwar eine Rolle. Es müssten aber alle Umstände des Einzelfalls berücksichtigt werden. Dabei komme es zum Beispiel auch auf die Verwurzelung des Mieters in der Wohnung oder seine gesundheitliche Verfassung an.

  • Urteil

    Mi., 03.07.2019

    Spielplatz und Ruhezone rechtfertigen keine Mieterhöhung

    Ein Spielplatz reicht für eine Mieterhöhung nicht aus.

    Ein Bad ohne Fenster kann den Wohnwert mindern. Ein großer Balkon kann ihn hingegen steigern - und so zu einer Mieterhöhung führen. Doch wie sieht es aus, wenn sich die Wohnung in einer ruhigen Lage befindet und es im Umfeld eine Grünanlage mit Sitzbänken gibt?

  • Wohnungspolitik

    Di., 02.07.2019

    Hamburgs Bürgermeister: Mietendeckel bremsen Investitionen

    Berlin (dpa) - Deutschlands zweitgrößte Stadt Hamburg will anders als Berlin Mieterhöhungen nicht verbieten. Ein vollständiger Mietendeckel untergrabe die Investitionsbereitschaft für den Wohnungsbau, sagte der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher der dpa. Stattdessen schlägt er vor, die sogenannte Kappungsgrenze, eine schon jetzt bundesweit geltende Deckelung von Mieterhöhungen, zu verschärfen. In Gebieten mit angespanntem Wohnungsmarkt dürfen die Mieten innerhalb von drei Jahren derzeit um höchstens 15 Prozent erhöht werden. «Die Kappungsgrenze sollte auf zehn Prozent in drei Jahren gesenkt werden», sagte Tschentscher.

  • Beschluss des Landgerichts

    Mi., 12.06.2019

    Einbauten des Vormieters können Mieterhöhung rechtfertigen

    Steigern Vormieter den Wert einer Wohnung durch Eigenleistung, kann dies zu einer Mieterhöhung bei den Nachmietern führen.

    Der Vormieter hat Stuck freigelegt, das Parkett abgeschliffen sowie Wasser- und Elektroleitungen unter dem Putz verlegt. Die Verbesserungen steigern den Wohnwert. Das hat Folgen für den Nachmieter.

  • Gericht hat entschieden

    Mo., 22.04.2019

    Kein Widerrufsrecht bei Mieterhöhungen

    Das Widerrufsrecht gilt zwar auch im Mietrecht, nicht aber bei Mieterhöhungen auf Vergleichsmiete.

    Wer im Internet etwas bestellt, kann innerhalb von zwei Wochen vom Kauf zurücktreten. Aber wie sollen sich Mieter verhalten, die eine Mieterhöhung erhalten haben?