Mieterverein



Alles zum Schlagwort "Mieterverein"


  • „Tag der offenen Tür“ beim DMB Mieterverein

    So., 20.10.2019

    100 Jahre Mieterschutz

    In den eigenen Räumen trafen sich die Mitarbeiter des Mietervereins und empfingen Besucher. Auch der Vorsitzende, Hubert Berning (l.), und Geschäftsführerin Jutta Pollmann (r.) waren dabei.

    Der DMB Mieterverein lud am Samstag zu einem „Tag der offenen Tür“. Anlass war dessen 100-jähriges Bestehen. Heute hat der Verein 9000 Mitglieder, seine Vertreter sprechen von einer „Solidargemeinschaft“.

  • Immobilien

    Di., 15.10.2019

    Erfolg für Musterfeststellungsklage gegen Mieterhöhung

    München (dpa) - Erfolg für die erste Musterfeststellungsklage im deutschen Mietrecht: Das Oberlandesgericht München hat dem örtlichen Mieterverein Recht gegeben. Der Verein hatte stellvertretend für mehr als 130 Mieter einer Wohnanlage in Schwabing gegen eine drastische Mieterhöhung geklagt, die mit einer Modernisierung begründet wurde. Diese wurde kurz vor Jahresende 2018 angekündigt, erst zwei Jahre später sollte sie umgesetzt werden. Seit 2019 gilt neues Recht, wonach nur noch ein geringerer Teil der Modernisierungskosten auf Mieter umgelegt werden darf.

  • Mieterverein und Mieterbund bestehen 100 Jahre

    So., 06.10.2019

    Bezahlbarer Wohnraum fehlt

    Mit dem Mietertag NRW im Hotel Mövenpick endete die Jubiläumsfeier des Mietervereins und des Mieterbundes anlässlich des 100-jährigen Bestehens.

    Ja, die Politik habe mittlerweile erkannt, dass viele neue Wohnungen in Deutschland gebaut werden müssten. Allein: Das Thema sei über Jahrzehnte verpennt worden, sagte Lukas Siebenkotten, Präsident des Deutschen Mieterbundes, während der Feier zum 100-jährigen Bestehen des Verbandes.

  • 100 Jahre „Mieterverein Münster und Umgebung e.V.“

    Sa., 05.10.2019

    Wohnungsnot: „Ohne aktive Mieter geht nichts“

    Der Mieterverein Münster und Umgebung im Deutschen Mieterbund (DMB) besteht seit 100 Jahren – das wurde in der Rüstkammer des Rathauses gefeiert (v.l.): Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, DMB-Präsident Lukas Siebenkotten, Hans-Jochem Witzke (DMB NRW), Bundesumweltministerin Svenja Schulze (als Mitglied des Mietervereins) sowie Jutta Pollmann und Hurbert Berning (Mieterverein Münster).

    Innerhalb weniger Jahre ist Münster zu einem der teuersten Wohnungsmärkte des Landes geworden. Der „Mieterverein Münster und Umgebung e.V.“ gibt sich anlässlich der Feier seines 100-jährigen Bestehens kämpferisch.

  • Eigene Mieten-Obergrenze

    Mo., 24.06.2019

    Mieterverein: Deutsche-Wohnen-Idee wird nicht Schule machen

    Zentrale der börsennotierten Wohnungsgesellschaft «Deutsche Wohnen» in Berlin.

    In der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt will Berlin einen Mieterhöhungsstopp einführen. Ein Immobilienkonzern schlägt jetzt etwas anderes vor. Werden andere folgen?

  • Gerichtsverfahren zu Dichtigkeitsprüfung

    Mi., 03.04.2019

    Mieterverein siegt gegen LEG

     

    Wohn-in bekommt Recht: Die LEG hat Kosten für die Dichtigkeitsprüfung der Gasleitungen und für Dachrinnenreinigung in den Betriebskostenabrechnungen umgelegt. Der Mieterverein Wohn-in hielt dies für nicht umlagefähig – und gewann vor Gericht.

  • Bündnis „Wir wollen wohnen“ startet Aktionstag

    Fr., 29.03.2019

    Gegen den „Mietwahnsinn“

    Sie starten am Aktionstag am 6. April eine Unterschriftenaktion (v.l.): Volker Nicolai-Koß (DGB), Hubert Berning (Vorsitzender, Mieterverein Münster), Ludger Schulten (Diözesancaritasverband Münster), Gabriele Markerth (Der Paritätische), Ernst Cluse (Awo), Anne Sandner (DGB), Jutta Pollmann (Mieterverein Münster) und Christoph Strässer (VdK).

    Mieterverein, Sozialverbände und Gewerkschaften schlagen Alarm: Die ohnehin bestehende Wohnungsnot in Münster werde mit der von der Landesregierung geplanten Abschaffung von Mieterschutzverordnungen unter anderem zu Mietpreisbremse und Kappungsgrenze noch weiter verschärft. „Der Mieterschutz würde ausgehöhlt“, sagt die Geschäftsführerin des Mietervereins Münster, Jutta Pollmann. Deshalb rufen die münsterischen Akteure im landesweiten Bündnis „Wir wollen wohnen!“ am 6. April (Samstag) von 10 bis 15 Uhr zu einem Aktionstag auf dem Lambertikirchplatz auf, um gegen den „Mietwahnsinn“, wie sie sagen, vorzugehen. 

  • Wohnungsnot

    Sa., 22.12.2018

    Mietervereine schlagen Alarm – Dezernent warnt vor Panikmache

    Bezahlbarer Wohnraum ist in Münster Mangelware.

    Münsters Wohnungsmarkt hat eher große als kleine Probleme. Mietervereine und Caritas schlagen bereits Alarm. Auch die Stadt weiß um die kritische Situation. Dennoch warnt Dezernent Peck vor einer Panikmache.

  • Wohnraummangel

    So., 21.10.2018

    Pro und Contra: Benötigt Münster einen neuen Stadtteil?

    Wohnraummangel: Pro und Contra: Benötigt Münster einen neuen Stadtteil?

    Angesichts der großen Wohnungsnot in Münster machen die Mietervereine Druck und haben eine neue Diskussionsrunde eröffnet: Sie fordern einen neuen Stadtteil, weil sich ohne ihn der Bedarf an zusätzlichem Wohnraum nicht decken lasse. Ein Pro und Contra zu dieser Idee. 

  • Mietervereine beleben alte Diskussion

    Mi., 17.10.2018

    Neuer Stadtteil für Münster?

    Ganz oben auf der Liste denkbarer neuer Wohnquartiere steht für CDU und Grüne das Areal entlang der Steinfurter Straße (oben im Bild). Zur besseren Orientierung: Rechts ist die Austermannstraße zu sehen.

    Braucht Münster einen neuen Stadtteil? Über diese Frage wird im Rathaus seit 30 Jahren diskutiert. Jetzt steht die Frage erneut auf der Tagesordnung.