Migräne



Alles zum Schlagwort "Migräne"


  • RKI-Bericht

    Sa., 12.09.2020

    Migräne trifft häufiger Frauen als Männer

    Frauen sind über alle Altersgruppen hinweg sowohl häufiger von Migräne als auch von Spannungskopfschmerzen betroffen als Männer.

    Klar, Kopfschmerzen hat jeder mal. Kommt es aber regelmäßig zu starken Beschwerden wie Migräne, leidet die Lebensqualität enorm. Laut RKI-Bericht kennen dies mehr Frauen als Männer.

  • Mehr als Kopfweh

    Di., 01.09.2020

    Migräne erkennen und behandeln

    Wenn zu Kopfschmerzen noch Symptome wie Übelkeit oder Lichtempfindlichkeit dazukommen, deutet das auf eine Migräneattacke hin.

    Viele Betroffene wollen sich nur noch hinlegen und die Vorhänge zu ziehen: Kopfschmerzattacken können das alltägliche Leben teils massiv einschränken. Treten sie gehäuft auf, sollte man vorbeugen.

  • TK-Kopfschmerz-Report

    Mi., 19.08.2020

    Neue Migräne-Medikamente oft nicht zielgerichtet eingesetzt

    Die Einnahme von speziellen Antikörper-Medikamenten gegen Migräne ist laut TK-Kopfschmerz-Report nur sinnvoll, wenn keine der sechs verfügbaren Vortherapien wirke.

    Millionen Menschen in Deutschland leiden an Migräne. Seit knapp zwei Jahren gibt es neue Medikamente dagegen. Doch die werden offenbar nicht so verschrieben wie empfohlen.

  • Kopfschmerz-Report der TK

    Mi., 19.08.2020

    Neue Migräne-Medikamente oft nicht zielgerichtet eingesetzt

    Einer TK-Auswertung zufolge leiden sieben Prozent der Frauen und rund zwei Prozent der Männer unter Migräne.

    Millionen Menschen in Deutschland leiden an Migräne. Seit knapp zwei Jahren gibt es neue Medikamente dagegen. Doch die werden offenbar nicht so verschrieben wie empfohlen.

  • Gesundheit

    Do., 22.08.2019

    Bei Migräne häufen sich Komplikationen in der Schwangerschaft

    Gesundheit: Bei Migräne häufen sich Komplikationen in der Schwangerschaft

    Bislang gab es kaum aussagekräftige Studien dazu, ob und wie stark Migräne die Schwangerschaft beeinflusst. Dies konnten dänische Forscher von der Uniklinik Aarhus mit einer großen Registeranalyse nun ändern. Laut der Analyse treten bei bis zu der Hälfte der migränekranken Frauen häufiger Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt auf. Außerdem häufen sich Fieberkrämpfe und Atemnot bei den Kindern.

  • Schmerzmedizin

    Mo., 11.03.2019

    Können Antikörper Migräne vorbeugen?

    CGRP-Antikörper sind eine neue Waffe im Kampf gegen Migräne. Sie setzen beim Rezeptor des Schmerz-Botenstoffs an oder fangen den Schmerz-Botenstoff selbst ab.

    Migränebetroffene können womöglich bald aufatmen. Bisher wurde der lähmende Schmerz lediglich mit Schmerzmitteln betäubt. Neue Medikamente, sogenannte CGRP-Antikörper, setzen jedoch in der Migräne-Vorbeugung an.

  • Kampf gegen Kopfschmerzen

    Do., 31.01.2019

    Mit neuen Spritzen gezielt gegen Migräne

    Endlich ein Ende der Kopfschmerzen? Eine neue Therapieform soll die Zahl von Migräneattacken deutlich senken - und das mit weniger Nebenwirkungen als bei bisher verwendeten Medikamenten. 

    Medikamente gegen Migräneattacken gibt es schon länger. Bisher waren das aber immer Arzneimittel gegen andere Krankheiten wie Epilepsie. Nun kommt die erste Therapieform auf den Markt, die Migräne direkt angreift. Rund um die neuen Spritzen sind aber noch Fragen offen.

  • Was muss der Chef wissen?

    Mo., 07.05.2018

    Von Diabetes bis Migräne: Volkskrankheiten und der Job

    Kopfschmerz bei der Arbeit: Krankheiten wie Migräne können Berufstätige massiv beeinträchtigen. Der Chef muss aber trotzdem nicht unbedingt davon erfahren.

    Krank sind alle mal - manche sogar chronisch. Je nach Job muss der Arbeitgeber auch davon erfahren, ob einer seiner Mitarbeiter zum Beispiel Diabetes hat. Manchmal geht ihn das aber auch nichts an. Denn zu viel Offenheit kann eine Karrierebremse sein.

  • Wissenschaft

    Fr., 04.05.2018

    Studie zu Migräne: Der Kopfschmerz, der mit der Kälte kam

    Leipzig (dpa) - Stress, Hormonschwankungen oder bestimmte Lebensmittel: Auslöser für eine Migräneattacke sind vielfältig und noch nicht umfänglich wissenschaftlich geklärt. Eine Studie am Max-Planck-Institut in Leipzig könnte nun jedoch wichtige Hinweise für eine Ursache der anfallartigen Kopfschmerzen liefern: So berichten die Wissenschaftler im Fachmagazin «PLOS Genetics», dass eine genetische Variante, die eine wichtige Rolle bei der Anpassung an kälteres Klima spielt, auch mit Migräne in Verbindung gebracht wird. Migräne ist eine neurologische Erkrankung.

  • Ursachenforschung

    Do., 03.05.2018

    Studie zu Migräne: Der Kopfschmerz, der mit der Kälte kam

    Die Auslöser für eine Migräneattacke sind vielfältig und noch nicht umfänglich wissenschaftlich geklärt.

    Das Auswandern von Afrika in nördliche Gebiete könnte beim Menschen buchstäblich zu stärkeren Kopfschmerzen geführt haben. Forscher sind genetischen Spuren zur Herkunft von Migräne nachgegangen.