Migration



Alles zum Schlagwort "Migration"


  • Migration

    Do., 17.10.2019

    Leichen von Flüchtlingsunglück vor Lampedusa geborgen

    Rom (dpa) - Ein Baby, ganz nah daneben wahrscheinlich die Mutter, beide tot am Meeresgrund: Zehn Tage nach einem Flüchtlingsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa sind die ersten Leichen aus dem gesunkenen Schiffswrack geborgen worden. Sieben Tote seien an Land gebracht worden, darunter auch ein Säugling, berichteten italienische Nachrichtenagenturen. Das Schiff mit vermutlich mehr als 50 Menschen an Bord war am Montag vor einer Woche vor Lampedusa gesunken. 13 Frauenleichen wurden direkt danach geborgen. Ein Unterwasserroboter hatte das Wrack mit 12 Toten am Dienstag aufgespürt.

  • VHS besuchte Dokumentationszentrum DOMID

    Do., 17.10.2019

    Auf den Spuren der Migration

    Die Teilnehmer der VHS-Fahrt nach Köln, wo sie auf den Spuren der Migration unterwegs waren.

    Die Euregio-Volkshochschule unternahm am Dienstag mit einer Gruppe Gronauer eine Tagesfahrt zum Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e. V. (DOMID) in Köln.

  • Migration

    Di., 15.10.2019

    Mutter umarmt Kind: Schiffswrack vor Lampedusa entdeckt

    Rom (dpa) - Rund eine Woche nach einem Flüchtlingsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa ist das Schiffswrack mit mehreren Leichen gefunden worden. Ein Unterwasserroboter hätte das Wrack mit 12 Toten aufgespürt, berichten italienische Nachrichtenagenturen. Unter den Leichen sei auch eine junge Mutter mit ihrem kleinen Kind gewesen, die sich umarmten. Weitere Leichen könnten auf dem Meeresgrund liegen. Das Schiff war am Montag vor einer Woche vor Lampedusa gesunken. 13 Frauen-Leichen konnten danach geborgen werden. 22 Menschen wurden gerettet, nach etwa 20 wurde noch gesucht.

  • Migration

    Di., 15.10.2019

    Ausschreitungen in Migrantenlager auf Samos

    Athen (dpa) - Im völlig überfüllten Migrantenlager der griechischen Insel Samos hat es nach einem Streit zwischen Syrern und Afghanen schwere Krawalle gegeben. Nach einer Messerstecherei kam es zu Ausschreitungen mit der Polizei. Hunderte Migranten- darunter zahlreiche Kinder und Frauen - verbrachten die Nacht in der Hauptortschaft der Insel Vathy. Sie waren aus Sicherheitsgründen dorthin gebracht worden. Im Registrierlager von Vathy mit einer Aufnahmekapazität für 650 Menschen harren zurzeit mehr als 5700 Migranten aus.

  • Migration

    Mo., 14.10.2019

    Ausschreitungen in Migrantenlager auf Samos

    Athen (dpa) - Im völlig überfüllten Migrantenlager der griechischen Insel Samos ist es am Abend zu Schlägereien zwischen Migranten aus Syrien und Afghanistan gekommen. Mindestens drei Menschen sollen durch Messerstiche verletzt worden sein. Weitere acht Menschen kamen nach Berichten örtlicher Medien mit Atembeschwerden ins Krankenhaus. Bei den Ausschreitungen setzte die Polizei Tränengas ein, um die Randalierer auseinander halten. Es wurde Feuer entfacht. In dem für 650 Menschen ausgelegten Lager sind zurzeit mehr als 5700 Migranten.

  • Migration

    So., 13.10.2019

    «Ocean Viking» rettet 74 Migranten vor Libyen

    Rom (dpa) - Das zivile Rettungsschiff «Ocean Viking» hat 74 Migranten auf dem Mittelmeer vor Libyen gerettet. Das Schlauchboot sei in der Nacht in der Nähe eines Ölfelds rund 50 Seemeilen vor der libyschen Küste in Seenot geraten, twitterte die Hilfsorganisation SOS Méditerranée. «Obwohl sie von der gefährlichen Flucht erschöpft sind, scheinen alle Überlebenden so weit stabil.» Unklar war, wohin die Menschen gebracht werden. In Europa gibt es trotz Bemühungen weiter keinen Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge.

  • Migration

    Sa., 12.10.2019

    Knapp 250 Migranten in Griechenland angekommen

    Athen (dpa) - In der Ägäis haben 241 Migranten aus der Türkei zu den griechischen Inseln oder zum griechischen Festland übergesetzt. Vor der Hafenstadt Alexandroupolis griff die griechische Küstenwache in der Nacht 45 Migranten auf. Vor den Inseln Lesbos, Limnos und Chios hatten die griechische Küstenwache und Beamte der europäischen Grenzschutzagentur Frontex gestern 196 Migranten aufgegriffen. Nach Beginn der türkischen Militäroffensive in Syrien befürchtet die Regierung in Athen einen neuen Flüchtlingszustrom in den kommenden Wochen.

  • Migration

    Mo., 07.10.2019

    Zahl der Asylbewerber sinkt

    Berlin (dpa) - In den ersten neun Monaten dieses Jahres haben deutlich weniger Menschen in Deutschland einen Asylantrag gestellt als im gleichen Zeitraum 2018. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, bemühten sich bis Ende September etwa 110 000 Menschen um eine Anerkennung als Flüchtling oder politisch Verfolgter. Das waren 11,4 Prozent weniger als in den ersten drei Quartalen des Vorjahres. Der Rückgang hat unter anderem damit zu tun, dass zuletzt weniger Menschen aus den Krisenstaaten Syrien und Irak nach Deutschland kamen.

  • Migration

    Mo., 07.10.2019

    «In Zeiten rechter Hetze»: Fortsetzung Integrationskampagne

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein Gymnasiallehrer mit marokkanischen Wurzeln, eine Ärztin, ein Polizist - das Land setzt mit neuen Gesichtern auf Plakaten und im Netz seine Werbekampagne für Integration fort. «Unsere Kampagne setzt in Zeiten von Populismus und rechter Hetze ein wichtiges Zeichen», sagte Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) am Montag bei der Vorstellung der neuen Kampagne-Vorbilder. «Unsere Vorbilder kommen aus allen Teilen der Gesellschaft», betonte Staatssekretärin Serap Güler (CDU).

  • Migration

    Mo., 07.10.2019

    Viele tote Bootsflüchtlinge vor Lampedusa befürchtet

    Rom (dpa) - Mindestens 13 Migranten sind bei einem Bootsunglück vor der italienischen Insel Lampedusa ums Leben gekommen, es gibt viele Vermisste. Die geborgenen Leichen seien alle von Frauen, sagte ein Sprecher der Küstenwache. Das überladene Schiff hatte sich demnach kurz nach Mitternacht rund elf Kilometer der Küste der Mittelmeerinsel genähert. Wegen des Seegangs und weil die plötzliche Bewegung der Menschen an Bord es aus dem Gleichgewicht brachte, kenterte das Boot. Das Boot war in Tunesien in See gestochen.