Mikroorganismus



Alles zum Schlagwort "Mikroorganismus"


  • Saubere Sache

    Mo., 27.07.2020

    Kühlschrank jeden Monat gründlich putzen

    Damit Keime sich nicht ungehindert ausbreiten können, sollte der Kühlschrank regelmäßig gereinigt werden.

    Mikroorganismen kann man nicht sehen, sie sind jedoch überall - auch im Kühlschrank. Regelmäßiges Putzen ist das beste Mittel gegen ihre Vermehrung.

  • Kochen tötet

    Mo., 29.07.2019

    Studie: Über 100 Millionen Bakterien pro Apfel

    Besonders gesund: Über hundert Millionen Bakterien pro Apfel.

    Mikroorganismen sind wichtig für eine gesunde Darmflora. Rohes Obst und Gemüse sind dafür besonders effektive Lieferanten. Aber was ist besser Bio oder reicht auch Obst aus konventionellem Anbau?

  • Kreislehrgarten setzt auf Kompost aus der Region

    Fr., 05.04.2019

    Bioabfall perfekt recycelt

    Kreislehrgarten setzt auf Kompost aus der Region: Bioabfall perfekt recycelt

    In einer Handvoll Kompost leben mehr Mikroorganismen als Menschen auf der Erde. Diese Kleinstlebewesen sind wichtige Helfer bei der Herstellung von Kompost aus Biomüll und Grünschnitt. Der Abfall aus der Region wird bei der EGST in Saerbeck verarbeitet und als fertiger Kompost wieder in die Region zurückgegeben.

  • Die große Wirkung der Kleinen

    Mo., 03.09.2018

    So funktioniert Pflanzenschutz mit Mikroorganismen

    Lösungen mit Mikroorganismen werden zum Beispiel mit dem Gießwasser verteilt.

    Warum noch zu Glyphosat greifen? Die Debatte um das Unkrautmittel hat Hobbygärtner zum Nachdenken gebracht: Sie hinterfragen den Einsatz von Chemie im Garten. Die Branche reagiert darauf - und setzt auf die Förderung natürlicher Kleinstlebewesen zum Pflanzenschutz.

  • Städtische Kläranlage Coerde

    So., 16.07.2017

    Was schmeckt Mikroorganismen?

    Eine Führung in der Hauptkläranlage Coerde (Zum Heidehof 72) bietet das Tiefbauamt am 19. Juli an.

    Wer Lust hat, sich die münsterischen Abwasserkläranlagen einmal ganz genau anzusehen, den lädt die Stadt Münster jeden Mittwoch in der Ferienzeit zu kostenlosen Führungen in Coerde ein.

  • Fossile Spuren

    So., 14.05.2017

    Leben an Land vielleicht älter als gedacht

    Die Wissenschaftler von der University of New South Wales haben Gestein aus der Dresser-Formation in der Pilbara-Region in Westaustralien untersucht.

    Wann gab es auf der Erde erstmals Leben? Diese Frage ist durchaus umstritten. Australische Wissenschaftler berichten nun von einem neuen Fund.

  • Spaß am Experimentieren

    Do., 06.10.2016

    Wie werde ich Biologielaborantin/Biologielaborant?

    Spaß am Experimentieren : Wie werde ich Biologielaborantin/Biologielaborant?

    Ob im Kliniklabor oder in der Pharmaindustrie: In vielen Betrieben sind Biologielaboranten unverzichtbar. Entsprechend vielseitig ist die Ausbildung: Ob menschliche Zellen, Mikroorganismen oder Pflanzen - alles wird untersucht. Auch Tierversuche stehen auf dem Lehrplan.

  • Gesundheit und Umwelt

    Mi., 13.04.2016

    Naturprodukte in der Kosmetik - was Urea, Algen und Mikroorganismen bewirken können

    Gesundheit und Umwelt : Naturprodukte in der Kosmetik - was Urea, Algen und Mikroorganismen bewirken können

    In der Kosmetik werden viele Naturprodukte eingesetzt, die unter anderem zahlreiche Hautprobleme vollkommen ohne Chemie lindern können. Urea, also Harnstoff, wird vor allem gegen trockene Haut eingesetzt. Was er bewirkt und welche Algen zum Beispiel mit gesunder und schöner Haut zu tun haben, lesen Sie im folgenden Artikel.

  • Deutsch-niederländisches Forschungsprojekt

    Di., 05.04.2016

    Gemeinsam gegen Mikroorganismen

    Den Förderbescheid über 4,7 Millionen Euro nahmen Martin Gründkemeyer (r.) und Victor van den Chijs (M.) von Karl-Uwe Bütof (l.) entgegen.

    Bakterien und Pilze haben in Sanitärbereichen, Krankenhäusern, Klima- und Lüftungsanlagen, Küchen und Lebensmittelbetrieben nichts zu suchen. Den Mikroorganismen sagen münsterische Akteure im Rahmen eines deutsch-niederländischen Forschungsprojekts ab sofort den Kampf an.

  • Wissenschaft

    Mo., 05.10.2015

    Satoshi Omura: Medizin-Nobelpreis für Mikroorganismen wäre angemessen

    Tokio (dpa) - Der mit dem diesjährigen Medizin-Nobelpreis ausgezeichnete Japaner Satoshi Omura hat die Ehre mit großer Bescheidenheit aufgenommen. «Ich dachte "Darf ich es wirklich sein!?". Denn vieles habe er ja von den Mikroorganismen gelernt. Es wäre angemessen, wenn man ihnen den Preis verleihen könnte, sagte der 80-Jährige dem japanischen Fernsehsender NHK. Omura erhielt die Auszeichnung zusammen mit der Chinesin Youyou Tu und dem gebürtigen Iren William C. Campbell für die Erforschung von Malaria, Flussblindheit und Elephantiasis.