Milchkanne



Alles zum Schlagwort "Milchkanne"


  • Fastnacht Westlicher Kleeberg feiert Karneval

    Mo., 17.02.2020

    Vom Brexit bis zu den Milchkannen

    Die „Klippers“ sorgten für viel Spaß auf der Bühne. Sie tanzten nach Songs aus dem Film „Dirty Dancing.“

    Landarzt und Dorfchronist gehören zu den Stammgästen, wenn die Fastnacht Westlicher Kleeberg Karneval feiert. Große Politik und das geschehen vor Ort werden aufs Korn genommen.

  • Glasfaser: Sämtliche Bauerschaften werden angeschlossen

    Sa., 25.01.2020

    Highspeed bis zur letzten „Milchkanne“

    Die meisten Bewohner in den Drensteinfurter Außenbereichen warten noch auf einen Hochgeschwindigkeitsanschluss. Das wird sich bald ändern.

    Die meisten Bewohner in den Drensteinfurter Bauerschaften warten immer noch auf den Anschluss ans digitale Hochgeschwindigkeitszeitalter. Möglicherweise aber nicht mehr lange. Denn wie Landrat Dr. Olaf Gericke kürzlich vermeldete, sollen bis Ende 2023 rund 160 Millionen Euro in die Internetversorgung der ländlichen Bereiche investiert werden – ein Teil davon eben auch im Drensteinfurter Stadtgebiet.

  • Flächendeckende Versorgung?

    Mo., 11.03.2019

    Warum 5G nicht an jeder Milchkanne verfügbar sein wird

    «5G ist nicht an jeder Milchkanne notwendig», sagte Forschungsministerin Anja Karliczek noch im vergangenen November.

    Mit dem Mobilfunkstandard 5G sind hohe Erwartungen verbunden. In den Gegenden mit großen Funklöchern hoffen die Handy-Nutzer auf Besserung. Doch ausgerechnet die 5G-Frequenzen, die nun versteigert werden, eignen sich kaum für eine flächendeckende Versorgung.

  • Neuer Mobilfunkstandard

    Fr., 15.02.2019

    5G-Streit: Länder pochen auf Vollabdeckung

    Geplant ist, fast alle Haushalte in Deutschland mit dem 5G-Standard zu versorgen.

    Schnelles Internet an jeder Milchkanne ist aus Sicht der Mobilfunkbetreiber nicht möglich. Mehrere Länder sagen: Doch, das muss sein - denn sonst gehen die Unternehmen weg - und ländliche Regionen veröden noch mehr.

  • Digitalisierung

    Mo., 21.01.2019

    Weiße Flecken auf dem Land

    Digitalisierung: Weiße Flecken auf dem Land

    Ausgerechnet die Milchkanne ist zur Maßeinheit des digitalen Fortschritts geworden. Seit Bundesforschungsministerin Anja Karliczek in einem Interview erklärt hat, der neue Mobilfunkstandard 5G müsse „nicht an jeder Milchkanne“ verfügbar sein, vielerorts reiche nämlich der bisherige Standard 4G, ist eine Debatte über den Anschluss der ländlichen Region an die Digitalisierung entbrannt. 

  • Spezielles Reiseziel

    Di., 14.11.2017

    Gin aus Meerfenchel und Hugos Haus: Die Kanalinsel Guernsey

    Guernsey ist eine grüne und ruhige Insel - Urlauber finden hier viel ländliche Idylle.

    Ein besonderer Gin, spezielle Milchkannen und ein außergewöhnlich mildes Klima: Die Kanalinsel Guernsey ist ein besonderer Ort, der weder recht zu Großbritannien noch zu Frankreich gehört.

  • Bauernhof-Olympiade macht Westerkappelner Ferienkindern viel Spaß

    Do., 10.08.2017

    Melken, Mist und Milchkannen

    Ausgetobt und bester Laune: Die Wespe-Ferienkinder hatte jede Menge Spaß bei der beliebten Bauernolympiade auf Hof Leyschulte.Die Geburt eines Kälbchens sorgte für große Faszination bei den Besucherkindern.

    Melken, Mist und Milchkannen – die diesjährigen Bauernhof-Olympiade auf dem Hof Leyschulte stellte die Westerkappelner Ferienkinder vor manche (lustige) Herausforderung.

  • Zweiter Anlauf für Disco-Bus

    Do., 23.02.2017

    Kein Halt an jeder Milchkanne

    In der Disco „Next“ in Ahaus (oben). Die Junge Union Gronau möchte eine Disco-Busverbindung nach Ahaus. Den Nachtbus der RVM findet sie nicht so toll.

    Zweiter Anlauf: Die Junge Union macht sich weiter stark für eine Disco-Busverbindung zum „Next“ in Ahaus.

  • Schützenverein Thema im Altherrenclub

    Di., 06.09.2016

    Königskette übersteht Krieg in einer Milchkanne

    Im Jahr 1922 wurde das 250-jährige Bestehen gefeiert. Das Foto zeigt die Schützen vor der Gaststätte Schwermann.

    Nach dem traditionellen Weggeessen des Altherrenclubs begrüßte Wilfried Brönstrup als Referenten Carsten Schnepper (Vorsitzender des Schützenvereins Leeden von 1665). Schnepper ging zunächst auf die wechselvolle Geschichte des Vereins in den 351 Jahren seines Bestehens ein.

  • 350 Jahre Schützenverein Leeden

    Di., 25.08.2015

    Königskette in einer Milchkanne verbuddelt

    Ob es Graf Mauritz von Tecklenburg war oder dessen Vater, Graf Adolf, das steht nicht fest. Wohl aber, dass der Vogt von Leeden auf Befehl des Grafen bereits anno 1630 mit einem Schützenkorps die im Stift Lebenden schützen sollte. Urkunden, die das belegen, gib es nicht. Wohl aber das erste Schild an der Königskette, das besagt, dass im Jahr 1665 Emanuel Mindrup Schützenkönig war. Nachzulesen ist das in der Chronik des Vereins, die zum Jubiläum „350 Jahre Schützenverein Leeden“ herausgegeben worden ist.