Milliardenwert



Alles zum Schlagwort "Milliardenwert"


  • In Umlauf bringen

    So., 03.01.2021

    Eurostaaten wollen neue Münzen im Milliardenwert produzieren

    Die Euroländer wollen trotz gestiegener Nutzung bargeldloser Bezahlmöglichkeiten während der Corona-Pandemie auch 2021 Euro-Münzen in großem Stil in Umlauf bringen.

    Bezahlen ohne Bargeld wird populärer. Cent-Münzen will mancher gleich ganz abschaffen. Doch noch prägen die Euroländer neue Münzen im Milliardenwert.

  • Alte Währung

    Mi., 16.12.2020

    Millionen Mark in Einkaufstüten und Zigarrenkisten gebunkert

    100-D-Mark-Scheine mit dem Gesicht von Clara Schumann.

    Mark und Pfennig haben seit der Einführung des Euro-Bargeldes zum Jahreswechsel 2001/2002 ausgedient. Dennoch sind immer noch Scheine und Münzen im Milliardenwert im Umlauf - und sie sind weiterhin etwas wert. Manchmal werden sogar noch Millionen-Schätze entdeckt.

  • Alte Währung

    So., 15.12.2019

    Mark und Pfennig im Milliardenwert weiterhin im Umlauf

    Die alten Scheine und Münzen können anders als in vielen anderen Euroländern bei der Bundesbank unbefristet umgetauscht werden.

    Manchen Menschen scheint die Trennung von der D-Mark schwer zu fallen - vor allem von den großen Scheinen. Dass jemals alle Banknoten und Münzen umgetauscht werden, ist wenig wahrscheinlich.

  • Jahreswechsel

    So., 15.12.2019

    Mark und Pfennig im Milliardenwert weiterhin im Umlauf

    Frankfurt/Main (dpa) - Knapp 18 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargeldes haben sich noch nicht alle Menschen von der D-Mark verabschiedet. Ende November waren nach Angaben der Deutschen Bundesbank Scheine und Münzen im Gesamtwert von mehr als 12 Milliarden Mark noch nicht umgetauscht. Immer wieder werden D-Mark-Schätze durch Zufall entdeckt, versteckt in Schubladen, in Kellern, Büchern oder im Garten. Die alten Scheine und Münzen können anders als in vielen anderen Euroländern bei der Bundesbank unbefristet umgetauscht werden.

  • Expansion geplant

    Do., 18.07.2019

    App-Bank N26 wird zum wertvollsten deutschen Start-up

    Der Gründer der N26 Bank, der Wiener Valentin Stalf, steht in den Geschäftsräumen des Unternehmens.

    So wertvoll ist sonst keins: Die Smartphone-Bank N26 hat sich in einer neuen Finanzierungsrunde auf einen Milliardenwert gesteigert - und will weiter wachsen.

  • Genehmigt durch den Bund

    So., 16.06.2019

    Rüstungsgüter im Milliardenwert an Jemen-Kriegsallianz

    Ein Küstenschutzboot für Saudi-Arabien wird im Hafen Mukran in Mecklenburg-Vorpommern auf ein Transportschiff verladen.

    Vor 15 Monaten hatten Union und SPD in ihrem Koalitionsvertrag die Rüstungsexporte für am Jemen-Krieg beteiligte Staaten eingeschränkt - zumindest auf dem Papier. Neue Zahlen sprechen jetzt eine andere Sprache.

  • Auftrag im Milliardenwert

    Mo., 03.06.2019

    Aserbaidschan storniert Bestellung von zehn Boeing 737 Max

    Eine Boeing 737 Max 8 bei einem Testflug. Der US-Flugzeughersteller Boeing hat bei der US-Luftaufsichtsbehörde FAA eingeräumt, möglicherweise fehlerhafte Teile in einem Teil seiner Flotte verbaut zu haben.

    Baku (dpa) - Aserbaidschans staatliche Fluggesellschaft Azerbaijan Airlines hat eine Milliarden-Bestellung über zehn Passagiermaschinen des Typs Boeing 737 Max storniert. Gleichzeitig wird aber ein neuer Vertrag über eine spätere Auslieferung verhandelt.

  • Konflikte

    Mi., 27.02.2019

    Vietnam kauft bei Trump-Besuch Flugzeuge im Milliardenwert

    Hanoi (dpa) - Vietnam kauft nach Angaben aus der US-Regierung amerikanische Flugzeuge und Luftverkehrstechnik im Wert von mehr als 21 Milliarden Dollar. Am Rande eines Treffens von US-Präsident Donald Trump mit seinem vietnamesischen Kollegen Nguyen Phu Trong schlossen beide Seiten mehrere Handelsverträge ab. Ein hochrangiger US-Regierungsmitarbeiter sagte, der Billigflieger VietJet kaufe 100 Boeing 737 Max sowie 215 Triebwerke des Joint Ventures CFM, an dem der US-Konzern General Electrics beteiligt ist.

  • Jahreswechsel

    Mi., 02.01.2019

    Euro-Staaten wollen Münzen im Milliardenwert produzieren

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Euroländer wollen auch 2019 Euro-Münzen in großem Stil in Umlauf bringen. Die Europäischen Zentralbank (EZB) genehmigte die Herstellung von Geldstücken im Gesamtvolumen von 2,1 Milliarden Euro. Davon entfallen rund 488 Millionen Euro auf Sammlermünzen. Die meisten Geldstücke will erneut Deutschland produzieren. Auf 632 Millionen Euro beläuft sich in Europas größter Volkswirtschaft das Volumen, davon 231 Millionen für Sammler.

  • Währung

    Mi., 20.06.2018

    Mark und Pfennig im Milliardenwert im Umlauf

    Frankfurt/Main (dpa) - Mehr als 16 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargeldes horten die Menschen im In- und Ausland immer noch Mark und Pfennig im Milliarden-Wert. Nach Angaben der Deutschen Bundesbank waren bis Ende Mai Scheine im Wert von 5,91 Milliarden Mark (3,02 Mrd. Euro) und Münzen im Wert von 6,69 Milliarden Mark (3,42 Mrd. Euro) im Umlauf - insgesamt also 12,6 Milliarden Mark. Bei der Bundesbank kann die D-Mark unbegrenzt in Euro gewechselt werden.