Millionenstrafe



Alles zum Schlagwort "Millionenstrafe"


  • Wolfsburg prüft

    Fr., 20.12.2019

    Dieselskandal: VW soll in Australien Millionenstrafe zahlen

    VW hatte im September 2015 auf Druck von US-Umweltbehörden eingeräumt, in großem Stil bei Abgastests betrogen zu haben.

    Der Dieselskandal ist für den VW Konzern juristisch noch lange nicht bereinigt. Der Autobauer musste wegen des Abgasbetrugs bereits mehrere Milliarden Euro in den USA zahlen. Wegen des Verstoßes hat ein Gericht in Australien nun eine Rekordstrafe gegen VW verhängt.

  • Defekte Teile in 737-Jets

    So., 08.12.2019

    Boeing soll Millionenstrafe in den USA zahlen

    Eine Boeing 737 MAX 8 in einer Montagehalle in Renton (USA).

    Washington (dpa) - Die US-Luftfahrtaufsicht FAA will gegen Boeing eine Strafe in Höhe von 3,9 Millionen Dollar (3,5 Mio Euro) wegen defekter Bauteile in Flugzeugen verhängen. Boeing soll laut der Behörde bei rund 133 Jets Mängel zugelassen haben.

  • Luftverkehr

    Sa., 07.12.2019

    Defekte Teile in 737-Jets: Millionenstrafe für Boeing

    Washington (dpa) - Die US-Luftfahrtaufsicht FAA will gegen Boeing eine Strafe in Höhe von umgerechnet 3,5 Millionen Euro verhängen - wegen defekter Bauteile in Flugzeugen. Die Behörde beschuldigt den Hersteller, bei rund 133 Jets Mängel zugelassen zu haben. Dabei gehe es um die 737-Modellreihe, zu der die nach zwei verheerenden Abstürzen mit Startverboten belegte Max-Serie und der ältere Flugzeugtyp NG zählen. Boeing habe nicht ausreichend sichergestellt, dass sich Zulieferer an die Qualitätskontrolle halten, so die FAA.

  • Änderungen angekündigt

    Mi., 04.09.2019

    Youtube zahlt Millionenstrafe wegen Sammelns von Kinderdaten

    Änderungen angekündigt: Youtube zahlt Millionenstrafe wegen Sammelns von Kinderdaten

    Washington (dpa) - Google zahlt 170 Millionen Dollar Strafe nach dem Vorwurf von US-Behörden, die zum Unternehmen gehörende Videoplattform Youtube habe illegal Daten von Kindern zur Anzeige von Werbung gesammelt.

  • Urheberstreit

    Fr., 02.08.2019

    Millionenstrafe für Katy Perrys «Dark Horse»

    Katy Perry sowie fünf Mitarbeiter und die Plattenfirma sind zur Zahlung von knapp 2,8 Millionen Dollar (rund 2,5 Mio Euro) verurteilt worden.

    Niederlage für Katy Kelly vor Gericht: Die Sängerin und ihre Plattenfirma müssen zahlen.

  • EU

    Fr., 26.07.2019

    Seenotretter wollen Italiens Strafandrohungen trotzen

    Berlin (dpa) - Auch die italienische Androhung einer Millionenstrafe schreckt anscheinend nicht alle privaten Seenotretter im Mittelmeer ab. Nach einem italienischen Gesetzentwurf sollen Schiffe, die unerlaubt mit Migranten in italienische Hoheitsgewässer fahren, konfisziert werden können, zudem sollen Geldstrafen bis zu einer Million Euro fällig werden. Der Mitgründer der Hilfsorganisation Mission-Lifeline, Axel Steier, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, solche Drohungen würden seine Organisation nicht von Rettungsfahrten abhalten. Ähnlich reagiert auch Sea Eye.

  • Illegale Geschäftspraktiken

    Do., 18.07.2019

    EU verhängt 242 Millionen Euro Strafe gegen Qualcomm

    Das Logo von Qualcomm ist vor einem Standort des Chipkonzerns inn Santa Clara zu sehen.

    Der High-Tech-Zulieferer Qualcomm hat erneut Ärger mit den EU-Wettbewerbshütern. Wegen unlauteren Verhaltens wird eine Millionenstrafe fällig. Das Unternehmen kündigt Widerstand an.

  • Es geht um Fanartikel

    Mo., 25.03.2019

    EU-Wettbewerbshüter verhängen Millionenstrafe gegen Nike

    Nike Händler am grenzüberschreitenden Verkauf von Lizenzprodukten in Europa gehindert, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.

    Trikots, Schals, Bettwäsche: Der US-Sportartikelriese Nike hat Verbrauchern in Europa jahrelang überhöhte Preise aufgezwungen. Die EU-Wettbewerbshüter schreiten nun ein.

  • Internet

    Mi., 13.02.2019

    Kartellamt brummt «Lesezirkel»-Anbietern Millionenstrafe auf

    Bonn (dpa) - Acht Unternehmen, die als «Lesezirkel» Zeitschriften an Arztpraxen, Friseursalons und Gaststätten vermieten, haben vom Bundeskartellamt Geldbußen von insgesamt rund drei Millionen Euro aufgebrummt bekommen. Es seien verbotene Kundenabsprachen getroffen worden, teilten Deutschlands oberste Wettbewerbshüter in Bonn mit. «Durch die Kundenaufteilung wurde ein Preiswettbewerb zwischen den Lesezirkel-Anbietern vermieden», sagte Kartellamtschef Andreas Mundt.

  • EU

    Di., 22.01.2019

    EU-Kartellwächter verdonnern Mastercard zu Millionenstrafe

    Brüssel (dpa) - Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen. Hintergrund ist das sogenannte Interbankenentgelt. Wenn Verbraucher in einem Geschäft oder im Internet eine Kreditkarte verwenden, zahlt die Händlerbank der Bank des Karteninhabers dieses Entgelt. Die Händlerbank kann es auf den Einzelhändler übertragen, der es in den Endpreis einfließen lässt. Die Kosten können so letztlich auf alle Verbraucher abgewälzt werden.