Mindesthaltbarkeitsdatum



Alles zum Schlagwort "Mindesthaltbarkeitsdatum"


  • Mögliche Gesundheitsgefährdung

    Fr., 04.12.2020

    Hersteller ruft Rohkost-Cracker zurück

    Die Firma Govinda Natur GmbH ruft das Produkt «Govinda Backpacker Hanf» zurück.

    Weil sie Reste eines gefährlichen Pflanzenschutzmittels enthalten können, ruft die Firma Govinda Natur GmbH ihre Rohkost-Cracker zurück. Verbraucher erkennen das betroffene Produkt am Mindesthaltbarkeitsdatum und der Chargennummer.

  • Verbraucher

    Di., 13.10.2020

    Himbeer-Fruchtjoghurt wegen Metallteilen zurückgerufen

    Oberschönegg (dpa) - Wegen möglicher Metallteile im Joghurt ruft die Ehrmann GmbH Himbeer-Fruchtjoghurts zurück. Betroffen sind ausschließlich die Almighurt-Produkte «Himbeere» mit Mindesthaltbarkeitsdatum 29. Oktober 2020, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte. Kunden bekommen den Kaufpreis auch ohne Kassenbon erstattet. Der Joghurt sei ausschließlich bei Lidl, Aldi Nord, Aldi Süd und Penny verkauft worden und könne in allen Filialen zurückgegeben werden.

  • Kampf gegen Essen im Müll

    So., 28.06.2020

    Skepsis bei großen Änderungen am Mindesthaltbarkeitsdatum

    Viele Verbraucher werfen «abgelaufene» Produkte weg, obwohl sie noch länger genießbar sind.

    In Deutschland landen tonnenweise Lebensmittel im Müll. Dabei wäre Vieles noch zu genießen - auch Produkte, die schon etwas «abgelaufen» sind. Sollten Datums-Aufdrucke auf manchen Packungen daher wegfallen?

  • Lebensmittel

    So., 28.06.2020

    Skepsis bei großen Änderungen am Mindesthaltbarkeitsdatum

    Mindesthaltbarkeitsdatum steht auf einer Käsepackung.

    In Deutschland landen tonnenweise Lebensmittel im Müll. Dabei wäre Vieles noch zu genießen - auch Produkte, die schon etwas «abgelaufen» sind. Sollten Datums-Aufdrucke auf manchen Packungen daher wegfallen?

  • Plastikteile im Käse

    Mi., 12.02.2020

    Geriebener Gouda von Lidl zurückgerufen

    Lidl ruft den Kunden den Käse «Milbona Gouda jung gerieben» zurück.

    Der Discounter Lidl ruft einen Goudakäse zurück - es könnten sich Plastikteile darin befinden. Betroffen ist der «Milbona Gouda jung gerieben» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.03.2020.

  • Verbraucher

    Sa., 28.12.2019

    Brie-Sorte bei Lidl zurückgerufen

    Laupheim (dpa) - Der Hersteller eines bei Lidl vertriebenen Brie-Käses hat eine Charge seines Produkts wegen möglicher bakterieller Verunreinigungen zurückgerufen. Betroffen ist «Meine Käserei Brie de Nangis, französischer Weichkäse mit Rohmilch hergestellt, ca. 100g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 19. Januar 2020 und der Losnummer L29 513 sowie mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20. Januar 2020 und den Nummern L29 513 und L29 514, wie das Portal Lebensmittelwarnung.de am Samstag mitteilte. In einer Eigenuntersuchung des Herstellers Jermi Käsewerk aus Laupheim seien in dem Produkt Verotoxin bildende E.coli-Bakterien nachgewiesen worden. Sie können Durchfallerkrankungen auslösen.

  • Chlorat-Belastung

    Mi., 13.11.2019

    Rückruf für Tiefkühlfisch von Aldi Nord

    Das Aldi-Nord-Logo ist vor einem bewölkten Himmel zu sehen.

    Lebensmittelrückruf: Aldi Nord ruft sein Tiefkühlfischprodukt «Golden Seafood» Pangasius-Filets mit der Losnummer VN126 VI017 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021 zurück. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung könne nicht ausgeschlossen werden.

  • Verbraucher

    Sa., 09.11.2019

    Bärenmarke und Weihenstephan rufen Milch zurück

    Thalfang (dpa) - Gleich zwei Milchproduzenten in Deutschland haben ihre Produkte zurückgerufen. Betroffen ist zum einen Frischmilch von Bärenmarke mit 3,8 Prozent Fett und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30. November 2019. Zum anderen rief Weihenstephan Milch und Kakao zurück. Ein Produktionsfehler könne zum vorzeitigen Verderb der betroffenen Chargen führen. Betroffen sind Ein-Liter-Tetrapacks von H-Milch mit 3,5 Prozent Fett und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8. Januar 2020 und Weihenstephan H-Kakao mit Mindesthaltbarkeitsdatum 19. Februar 2020.

  • Lebensmittel

    Di., 20.08.2019

    Sauerkirsch-Fruchtaufstrich von Rewe zurückgerufen

    Breuberg (dpa) - Ein Sauerkirsch-Fruchtaufstrich von Rewe wird wegen möglicher Glasstückchen vorsorglich zurückgerufen. Konkret geht es um das Produkt «REWE Bio Sauerkirsch 75% Frucht 250g, Mindesthaltbarkeitsdatum: 25.10.2020 Uhrzeit: 16.00 bis 17.15». Das teilte der Hersteller, die ODW Lebensmittel GmbH, mit. Der Rückruf erfolge rein vorsorglich, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass in den Gläsern kleine Glasstückchen sein könnten. Das Unternehmen habe die Ware bereits aus dem Verkauf nehmen lassen. Kunden können den Fruchtaufstrich zurückgeben und bekommen ihr Geld erstattet.

  • Lebensmittel

    Mi., 20.03.2019

    Bei Edeka verkaufte Salatmischung zurückgerufen

    Jagsthausen (dpa) - Der Salatproduzent Gartenfrisch Jung ruft die Salatmischung «Edeka deli Caesar Snack Salat» zurück. Betroffen sind 280-Gramm-Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23. März 2019. Das teilte das Unternehmen mit. Den Angaben nach tragen manche Packungen möglicherweise falsche Etiketten. Allergene wie Magermilchjoghurt, Hartkäse, Eigelb, Anchovispaste, Milch, Lysozym aus Ei sowie Weizenmehl sind darauf nicht ausgewiesen. Nicht-Allergiker können das Produkt laut Hersteller bedenkenlos essen.