Minijob



Alles zum Schlagwort "Minijob"


  • Meist Minijob

    Di., 21.01.2020

    Immer mehr Mehrfachbeschäftigte in Deutschland

    Die Zahl der Mehrfachbeschäftigten in Deutschland nimmt zu.

    Viele Arbeitnehmer kommen mit ihrer regulären Tätigkeit nicht über die Runden. Immer mehr verdienen sich mit Minijobs etwas dazu.

  • Höherer Mindestlohn

    Do., 16.01.2020

    Für Minijob gilt 450 Euro-Grenze

    Auch Minijobber profitieren vom höheren Mindestlohn.

    Der Mindestlohn ist mit dem Jahreswechsel gestiegen. Minijobber sollten aber aufpassen: Kommen sie jetzt über 450 Euro pro Monat, kann das teuer werden.

  • Karriere

    Mo., 30.09.2019

    Alles zum Thema Minijobs – Was geringfügig Beschäftigte beachten müssen!

    Karriere: Alles zum Thema Minijobs – Was geringfügig Beschäftigte beachten müssen!

    Der Kellner beim örtlichen Italiener ist so nett gewesen? Der schmackhafte Wein im Glas wurde erst letztes Jahr von fleißigen Erntehelfern an einem sonnigen Herbstmorgen gepflückt? Das Nutella-Regal im Supermarkt war gestern noch leer und erfreut den hungrigen Schokoladenfreund heute bereits wieder mit vollen Reihen? Dann waren dies höchstwahrscheinlich die Heinzelmännchen unter den Beschäftigten – Die Minijobber.

  • Bis zu 510 Euro im Jahr

    Mi., 18.09.2019

    Minijobber im Haushalt senkt Steuerlast

    Bis zu 510 Euro im Jahr: Minijobber im Haushalt senkt Steuerlast

    Nicht selten helfen erwachsene Kinder ihren Eltern im Haushalt. Was viele nicht wissen: Eltern können eine solche Haushaltshilfe als Minijob abrechnen und so die eigene Steuerlast senken.

  • Was lohnt sich für wen?

    Fr., 12.04.2019

    Durchblick im Mini- und Midijob-Dschungel

    Minijobs lohnen sich vor allem für Studenten oder Menschen, die nicht mehr im vollen Berufsleben stehen. Das Gastgewerbe stellt mitunter das größte Angebot.

    Allein vom Minijob kann niemand leben. Für einige lohnt sich eine geringfügig entlohnte Beschäftigung dennoch. Wer die 450-Euro-Marke überschreitet, hat einen Midijob - für den gelten andere Regeln.

  • Urteil

    Mo., 04.03.2019

    Bundesfinanzhof stoppt Dienstwagen für Ehefrau mit Minijob

    Der Bundesfinanzhof hat entschieden: Ein Minijob mit Vollzeit-Dienstauto für die Ehefrau wird steuerlich nicht anerkannt.

    Es gibt einige Steuersparmodelle. Dazu gehört aber nicht die Absetzung eines Vollzeit-Dienstautos für die Ehefrau, wenn diese einem Minijob nachgeht. Ein solcher Fall fällt eher in den Bereich «fremdunüblich».

  • Urteile

    Mi., 27.02.2019

    Bundesfinanzhof stoppt Dienstwagen für Ehefrau mit Minijob

    Ein Schild mit der Aufschrift "Bundesfinanzhof".

    München (dpa) - Der Bundesfinanzhof hat einem kreativen Steuersparmodell in Unternehmerehen einen Riegel vorgeschoben: Ein Minijob mit Vollzeit-Dienstauto für die Ehefrau wird steuerlich nicht anerkannt, hat das höchste deutsche Finanzgericht in einem am Mittwoch veröffentlichten Urteil entschieden. Der Grund: Wenn ein Arbeitgeber seine Mitarbeiter mit Dienstauto beglückt, darf er Ehegatten und sonstige Verwandtschaft nicht großzügiger ausstatten als die übrigen Angestellten.

  • Soziales

    Sa., 24.11.2018

    Arbeitgeber für Anhebung der 450-Euro-Grenze für Minijobs

    Berlin (dpa) - Die Arbeitgeber befürworten eine Anhebung der Einkommensgrenze für Minijobs von derzeit 450 Euro im Monat. Statt ihre Arbeitszeit ungewollt zu reduzieren, könnten Minijobber damit an allgemeinen Gehaltssteigerungen durch einen höheren Verdienst teilhaben, heißt es in einer Stellungnahme der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände für eine Bundestagsanhörung an diesem Montag. Dabei geht es um einen Gesetzentwurf der FDP, die Verdienstgrenze zu erhöhen und künftig an die Entwicklung des Mindestlohns zu koppeln.

  • Kopplung an Mindestlohn

    Sa., 24.11.2018

    Arbeitgeber für Anhebung der 450-Euro-Grenze für Minijobs

    Der Mindestlohn steigt zum 1. Januar 2019 auf 9,19 Euro pro Stunde sowie zum 1. Januar 2020 auf 9,35 Euro. Wegen der festen 450-Euro-Grenze reduzieren sich bei jeder Mindestlohnerhöhung die Stunden, die ein Minijobber arbeiten darf.

    Wenn der Mindestlohn zum 1. Januar wieder steigt, hat das auch Folgen für viele Minijobber in Deutschland - sie können zu diesen Bedingungen nur noch kürzer arbeiten. Soll das so bleiben?

  • Hotel- und Gaststättenverband fordert Anpassung der Lohnentwicklung

    Mi., 03.10.2018

    Minijobs: 450-Euro-Grenze anpassen

    Service ist in Hotels und Gaststätten gefragt. Doch den Betrieben fällt es nicht immer leicht, mit dem vorhandenen Personal den gewünschten Service zu leisten.   Hendrik Eggert

    Der Hotel- und Gaststättenverband unterstützt die NRW-Bundesratsinitiative, das „Minijob-Gesetz“ anzupassen. Die starre 450-Euro-Grenze reduziere die Flexibilität bei Mitarbeitern und Unternehmern, sagt der Dehoga-Vorsitzende Hendrik Eggert.