Mischfutterwerk



Alles zum Schlagwort "Mischfutterwerk"


  • Agrar

    Do., 22.03.2018

    Agrarhändler Agravis wächst auch dank Zukäufen

    Fahrzeuge und die Gebäude eines Standortes der Agravis Raiffeisen AG.

    Münster/Hannover (dpa/lnw) - Deutschlands zweitgrößter Agrarhändler Agravis hat 2017 auch Dank der Übernahmen von 14 Raiffeisen-Märkten und zweier Mischfutterwerke in Neuss und Wiesbaden seine Zahlen gesteigert. Das Unternehmen mit Sitz in Münster und Hannover legte beim Umsatz um 3,8 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro zu, wie Agravis am Donnerstag in Münster mitteilte. Das Vorsteuerergebnis (Ebit) lag mit 74 Millionen Euro um 7,3 Prozent höher als im Jahr zuvor. 2016 hatte Agravis noch deutliche Minuszahlen präsentiert. Finanzvorstand Johannes Schulte-Althoff schätzt, dass rund die Hälfte des Umsatz-Wachstums auf die Zukäufe zurückgeht.

  • Mischfutterwerk Ladbergen

    Di., 13.06.2017

    Ab jetzt wird gemischt

    War am Sonntag Ziel von rund 3000 Besuchern: das neue Mischfutterwerk am Dortmund-Ems-Kanal. Besonders begehrt waren die Führungen durch den knapp 50 Meter hohem Turm mit seiner umfangreichen Technik (Bild rechts), in dem künftig pro Jahr 150 000 Tonnen Futter hergestellt werden.

    Das neue Firmengelände hat große Anziehungskraft bewiesen. Zum Tag der offenen Tür im neuen Mischfutterwerk am Kanal kamen rund 3000 Besucher.

  • ETS Mischfutterwerk bezieht neuen Standort

    Mi., 31.05.2017

    Aus Emsdetten an den Kanal

    Der Ausblick auf den Dortmund-Ems-Kanal vom mehr als 40 Meter hohen Produktionsturm ist toll. Genießen werden ihn wohl nur wenige, denn die Mitarbeiter im neuen Mischfutterwerk müssen viele Maschinen und Schalttafeln im Auge behalten.

    Beim traditionellen ersten Spatenstich am 30. April 2015 waren viele Offizielle dabei. Dann war es lange still um den Neubau der ETS Mischfutterwerk GmbH & Co. KG im Bereich des Kanalhafens, Am Kanal 49. Das wird sich bald ändern. Am Samstag, 10. Juni, soll die Neueröffnung mit einer Zeltparty für Jung und Alt gefeiert werden.

  • Neues Mischfutterwerk

    Sa., 02.05.2015

    Standortwechsel

    Zum symbolischen Spatenstich traten neben weiteren Vertretern der Industrie, Landwirtschaft, Politik und Verwaltung an: Die CDU-Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek (3. von links), Jan-Bernd Krieger (7. von links), Heribert Uphues (3. von rechts) und Stefan Eilers (2. von rechts).

    Die Scholle neben und gegenüber der „Goldenen Mühle“ kommt nicht zur Ruhe. Hieben am 26. März Vertreter der „GFS-Top-Animal Service GmbH“ ihre Spaten symbolisch in die Erde, um auf den baldigen Baubeginn für ein Logistikzentrum hinzuweisen (WN berichteten), so führten am Donnerstagnachmittag Offizielle den traditionellen ersten Spatenstich für ein neues Mischfutterwerk aus. Neben der „Goldenen Mühle“, Am Kanal 49, will die „Eilers Futtermittel GmbH & Co. KG“ sich niederlassen.

  • Neuer Firmensitz

    Sa., 02.05.2015

    ETS Mischfutterwerk

    Die Firma „ETS Mischfutterwerk“ GmbH & Co. KG setzt sich nach Auskunft der Verantwortlichen zusammen aus den Betrieben „Eilers Futtermittel“ GmbH & Co. KG, Raiffeisen Warengenossenschaft Teuto Süd eG und Raiffeisen Westfalen Nord eG. Das Unternehmen Eilers wird künftig seinen neuen Firmensitz in Ladbergen haben. Es beschäftigt sich mit der Produktion und dem Vertrieb von Mischfutter, Ergänzungsfutter und dem Handel von Spezialprodukten für die Landwirtschaft im Bereich der modernen Tierernährung.

  • Abriss hat begonnen

    Fr., 14.02.2014

    Bald fällt der Turm

    Hat die längste Zeit gestanden: Das Mischfutterwerk mit seinen Silos auf dem alten Standort von Haneberg und Leusing an der Ladestraße.

    Das Mischfutterwerk am alten Standort von Haneberg und Leusing wird in Kürze der Vergangenheit angehören. Der Abrissbagger hat seine Arbeit bereits aufgenommen.