Missbrauchskomplex



Alles zum Schlagwort "Missbrauchskomplex"


  • Fall Bergisch Gladbach

    Di., 04.08.2020

    Neue Spur in jedem Chat: Die Arbeit der Missbrauchsermittler

    Markus Hartmann, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime NRW, erklärt die Dynamiken im Missbrauchs-Netzwerk Bergisch Gladbach.

    Als Polizisten 2019 zu einer Durchsuchung in Bergisch Gladbach anrücken, ahnen sie nicht, welche neue Dimension ihre Ermittlungen annehmen werden. Heute schauen sie in einen Abgrund. Ein Treffen mit den Menschen, die einen gewaltigen Missbrauchskomplex aufklären.

  • Kriminalität

    Di., 04.08.2020

    Staatsanwalt zu Missbrauchskomplex: «Neue Dimension»

    Markus Hartmann, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime NRW (ZAC NRW).

    Köln/Bergisch Gladbach (dpa) - Für die Ermittler im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach hat sich bei ihren Recherchen im Internet nach eigener Einschätzung eine «neue Dimension» aufgetan. «Die Selbstverständlichkeit, wie in diesen netzbezogenen Kommunikationsforen über Kinderpornografie und Missbrauch gesprochen wird, lässt erahnen, dass aufgrund des ständigen darüber Sprechens viele Beteiligte ihr Verhalten als normale sexuelle Präferenz empfinden», erklärte Markus Hartmann, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime NRW (ZAC NRW), der Deutschen Presse-Agentur. «Und das ist meines Erachtens eine neue Dimension», sagte der Oberstaatsanwalt. Es gebe eine «gegenseitige Bestärkung, dass das ein akzeptables Verhalten ist».

  • Kriminalität

    Fr., 31.07.2020

    Missbrauch: Dreistellige Zahl von Verdächtigen wäre Erfolg

    Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.

    Köln/Bergisch Gladbach (dpa/lnw) - Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gehen die Ermittler davon aus, dass sie bei weitem nicht alle möglichen Tatverdächtigen finden werden. «Angesichts der zahlreichen technischen und rechtlichen Hemmnisse wäre es ein Erfolg, wenn wir am Ende eine dreistellige Zahl von Personen hätten, die wir als Tatverdächtige identifizieren und strafrechtlich verfolgen können», sagte Markus Hartmann, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime in Nordrhein-Westfalen, dem «Spiegel».

  • Kriminalität

    Mo., 13.07.2020

    Prozessbeginn Missbrauchskomplex: 10. August

    Köln/Bergisch Gladbach (dpa) - Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach beginnt am 10. August das Verfahren gegen einen 43-Jährigen, von dem die Ermittlungen ausgegangen waren. Beim Auftakt soll nur die Anklage verlesen werden, wie das Landgericht Köln am Montag mitteilte. Erst für den zweiten Verhandlungstag am 17. August ist laut Gericht angekündigt, dass sich der Angeklagte zu den Vorwürfen äußert. Bisher hatte er dazu geschwiegen.

  • Missbrauchskomplex Münster

    Do., 02.07.2020

    52-Jähriger aus Norderstedt verhaftet

    Missbrauchskomplex Münster: 52-Jähriger aus Norderstedt verhaftet

    Auch er soll den zehnjährigen Jungen aus Münster missbraucht haben: Ein 52-jähriger Mann aus Norderstedt (Schleswig-Holstein) ist verhaftet worden. Bei der Polizei legte er ein Geständnis ab.

  • Kriminalität

    Mi., 01.07.2020

    Missbrauchskomplex: Haftbefehl gegen 22-Jährigen im Saarland

    Handschellen liegen auf einem Tisch.

    Saarbrücken/Köln (dpa/lnw) - Im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach hat das Amtsgericht Saarbrücken am Mittwoch Haftbefehl gegen einen 22-Jährigen erlassen. Es bestehe der Verdacht des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs. Opfer des Deutschen soll ein heute elf Jahre altes Kind sein, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die sechs Fälle ereigneten sich demnach 2018 und 2019 im Saarland. Mindestens zwei Taten habe der Beschuldigte gefilmt und die Aufnahmen an einen Dritten gesendet. Der 22-Jährige sei geständig und seit Mittwoch in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauerten an, hieß es weiter.

  • Missbrauchsfall in Münster

    Mi., 01.07.2020

    Politik strebt besseren Austausch unter Behörden an

    Sondersitzung in Düsseldorf zum Missbrauchskomplex Münster: Familienminister Joachim Stamp (stehend, l.) und Innenminister Herbert Reul

    Mit dem Missbrauchskomplex Münster haben sich drei Landtagsausschüsse in einer Sondersitzung beschäftigt. Ein verbesserter Austausch zwischen Behörden und Ämtern wird angestrebt. [Mit Video]

  • In vier Bundesländern

    Di., 30.06.2020

    Weitere Festnahmen im Missbrauchskomplex Münster

    Einer der Tatorte des vermutlichen Haupttäters in einem Missbrauchsfall in Münster.

    In Nordrhein-Westfalen wird ein Missbrauchskomplex nach dem anderen aufgedeckt. Um den jüngsten Fall zu diskutieren, kehren zahlreiche Landtagsabgeordnete aus der Sommerpause zurück. Und erfahren, dass das Ausmaß wohl noch größer ist als angenommen.

  • Kriminalität

    Di., 30.06.2020

    Durchsuchungen und Festnahmen im Missbrauchskomplex Münster

    Der Plenarsaal des Landtag in Nordrhein-Westfahlen.

    In Nordrhein-Westfalen wird ein Missbrauchskomplex nach dem anderen aufgedeckt. Um den jüngsten Fall zu diskutieren, kamen nun zahlreiche Landtagsabgeordnete aus der Sommerpause zurück. Sie erfuhren, dass das Ausmaß wohl noch größer ist.

  • Kriminalität

    Mo., 29.06.2020

    Missbrauchkomplex: Spuren zu potenziell 30 000 Verdächtigen

    Peter Biesenbach (CDU), Justizminister von Nordrhein-Westfalen, spricht während einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Im Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach sind die Ermittler auf Spuren von potenziell mehr als 30 000 Verdächtigen gestoßen. Das hat das NRW-Justizministerium am Montag in Düsseldorf mitgeteilt. In Foren und Messengerdiensten gingen die Pädo-Kriminellen ganz unverhohlen mit ihren Missbrauchstaten um, heizten sich an und gäben sich Tipps.