Missstand



Alles zum Schlagwort "Missstand"


  • Kontrollen decken Missstände auf

    Mi., 16.10.2019

    Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an

    Kontrollen decken Missstände auf: Laumann klagt „katastrophale Arbeitsbedingungen“ in Schlachthöfen an

    Die Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen haben seit Jahren einen schlechten Ruf. Immer wieder decken Kontrolleure überlange Arbeitszeiten und Ausbeutung vor allem osteuropäischer Arbeiter auf. Eine aktuelle Überprüfung in NRW bestätigt die prekäre Situation.

  • In 40 Prozent der Unternehmen

    Mi., 15.05.2019

    Whistleblowing-Studie: Missstände im Arbeitsleben Alltag

    Laut «Whistleblowing-Report» gab es im Durchschnitt 18 Missstandsmeldungen pro Firma.

    Ob Griff in die Firmenkasse oder sexuelle Belästigung: Nach einer neuen Studie sind Missstände im Arbeitsleben Alltag. Deutschland schneidet unter den untersuchten Ländern demnach am schlechtesten ab.

  • «Beschämende» Bedingungen

    Sa., 02.03.2019

    Heil will gegen Missstände in der Paketbranche vorgehen

    Bundesarbeitsminister Heil: «Ich bin nicht bereit, die Entwicklung in Teilen der Paketbranche länger zu akzeptieren».

    Das Geschäft mit Paketdiensten boomt, doch Gewerkschaften und SPD beklagen «skandalöse» Bedingungen. In Teilen werde der Mindestlohn unterlaufen. Der Arbeitsminister will das nicht länger dulden.

  • Gegen Missstände

    Mi., 27.02.2019

    Neue Initiative gegen Ausbeutung von Paketboten

    Kontrollen auch in Niedersachsen haben gezeigt hatten, daß Paketboten Stundenlöhne von teils nur 4,50 bis 6 Euro bekommen. Dies verstößt gegen den gesetzlichen Mindestlohn in Deutschland.

    Sich Pakete liefern zu lassen, ist leicht. Die Boten haben es aber teils sehr schwer. Gegen Missstände soll nun eine Initiative im Bundesrat helfen.

  • Krause übt Kritik an Missstand

    Mi., 21.11.2018

    LEG weist einen „organisierten Leerstand“ von sich

    Die LEG weist darauf hin, dass es immer einen „guten Grund“ für Leerstand in ihren 228 Gronauer Wohnungen gibt. Die müssten nach Auszug der Mieter meist zunächst sanier werden.

    Wohnungen der LEG Immobiliengruppe sollen trotz Leerstand nicht belegbar sein. „Mieter, die sich um Wohnraum bemühen, erhalten Absagen“, will Herbert Krause die Situation nicht hinnehmen. Die LEG gibt Entwarnung.

  • Fernsehbeitrag berichtet über Missstände

    Di., 25.09.2018

    Schwere Vorwürfe gegen DRK-Kita: „Kinder werden angeschrien“

    Vorstandsvorsitzender Johannes Hille und Bernadette Wiegand vom DRK-Kindergarten „Weltentdecker“ in Ibbenbüren wollen versuchen, die schweren Vorwürfe aufzuarbeiten.

    Das Vertrauen der Eltern, deren Kinder den DRK-Kindergarten „Weltentdecker“ in Ibbenbüren besuchen, ist zutiefst erschüttert. Am Montagabend wurde bei RTL-Extra ein Filmbeitrag gesendet, der massive Vorwürfe bezüglich der Erziehungsmethoden erhebt.

  • Missstände in Shisha-Bars

    Di., 18.09.2018

    Branche der schwarzen Schafe

    Zoll und Polizei kontrollierten Shisha-Bars in Münster.

    Drei münsterische Shisha-Bars haben bei einer Kontrolle durch Behörden nicht gut abgeschnitten. Hohe Bußgelder drohen – es gab allerdings auch eine rühmliche Ausnahme.

  • Reaktion auf Missstände

    Sa., 08.09.2018

    Ordnung in privater Hand: Neuer Sicherheitsdienst am Aasee

    Der Bereich Aaseeterrassen und Bastion ist immer wieder Mittelpunkt der Diskussionen von Anliegern und Ordnungsbehörden.

    Die Meinungen darüber, ob es am Aasee wortwörtlich ordnungsgemäß zugeht, gehen auseinander. Das Ordnungsamt sieht keine gravierenden Probleme, einige Anlieger sehen das ganz anders und haben jetzt eigenständig reagiert.

  • «Die Krise war vermeidbar»

    So., 03.06.2018

    Ex-Bamf-Chef Weise gibt Regierung Schuld an Missständen

    Der ehemalige Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Frank-Jürgen Weise.

    Wer hat in der Flüchtlingskrise 2015/2016 versagt? Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge? Oder die Bundesregierung? Der einstige Bamf-Leiter Weise hat sich schon 2017 festgelegt, wie jetzt bekannt wird.

  • Migration

    So., 03.06.2018

    Berichte: Weise wies 2017 auf Missstände beim Bamf hin

    Berlin (dpa)- Ex-Bamf-Chef Weise hat der Bundesregierung nach Medienberichten in einer Bilanz im Jahr 2017 die Verantwortung für die Missstände bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise gegeben. Die Krise sei vermeidbar gewesen, schrieb er nach Berichten von «Bild am Sonntag» und «Spiegel» und kritisierte insbesondere das zuständige Bundesinnenministerium. Ein funktionierendes Controlling hätte bereits im Jahr 2014 eine Frühwarnung gegeben, so Weise. Er war 2015 zum Bamf-Chef geworden. In dem Papier heißt es weiter, die neue Leitung hätte in ihrer beruflichen Erfahrung noch nie einen so schlechten Zustand einer Behörde erlebt.