Mitarbeiterbeteiligung



Alles zum Schlagwort "Mitarbeiterbeteiligung"


  • Gerichtsurteil

    Fr., 20.09.2019

    Günstiger Steuersatz bei Mitarbeiterbeteiligung erlaubt

    Das Finanzamt ordnete den Erlös aus dem Verkauf der Beteiligungen den Einkünften aus der Arbeitnehmertätigkeit zu. Das Finanzgericht sah hingegen keinen Zusammenhang mit der Anstellung.

    Mitarbeiterbeteiligungen binden Angestellte und Arbeitgeber. Verkauft ein Arbeitnehmer seine Kapitalbeteiligung, muss er den Gewinn versteuern. Inwieweit die Steuer greift ist variabel. In einem Fall kommt ein Steuerzahler günstiger davon:

  • Kein Arbeitslohn

    Mi., 21.08.2019

    Günstiger Steuersatz bei Mitarbeiterbeteiligungen erlaubt

    Ein Arbeitnehmer, der seine Mitarbeiterbeteiligung mit Gewinn verkauft, kann die Abgeltungsteuer anwenden. Vorausgesetzt die Beteiligung wurde unabhängig vom Dienstverhältnis erworben.

    Wer eine Mitarbeiterbeteiligung verkauft, muss den Gewinn versteuern. Die Höhe wird jedoch nicht immer gleich berechnet. In einem Fall ließ das Finanzgericht Düsseldorf einen Steuerzahler günstiger davonkommen. Hier die Begründung:

  • Unternehmen

    Di., 26.06.2018

    Mitarbeiterbeteiligung an Start-ups soll attraktiver werden

    Ein Pfeil zeigt auf der Digital-Konferenz Next Berlin 2013 den Weg zur Bühne für Start-ups.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Mitarbeiterbeteiligungen an Start-ups sollen nach Willen der nordrhein-westfälischen Landesregierung steuerlich attraktiver werden. Die Steuerfreigrenze für solche Beteiligungen soll von derzeit 360 Euro auf 5000 Euro jährlich angehoben werden. Das sieht eine am Dienstag vom Kabinett verabschiedete Gesetzesinitiative vor, die das Land am 6. Juli in den Bundesrat einbringen will.