Mitschnitt



Alles zum Schlagwort "Mitschnitt"


  • Bahn

    Mi., 29.01.2020

    Zweite Bombendrohung in Bonn: Polizei veröffentlicht Anruf

    Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Bonn (dpa/lnw) - Nach zwei telefonischen Bombendrohungen gegen den Bonner Hauptbahnhof innerhalb weniger Tage hat die Polizei zu ungewöhnlichen Mitteln gegriffen. Die Ermittler veröffentlichten einen Mitschnitt des Drohanrufs, der zur zweiten Sperrung des Bahnhofs am Dienstagabend geführt hatte. Dieses Vorgehen sei «absolut» ungewöhnlich, sagte Sprecher Robert Scholten am Mittwoch. «Für uns ist es das erste Mal.» Auf der Aufnahme ist unter anderem zu hören, wie eine Stimme sagt: «Und diesmal ist es kein Spaß.»

  • Fehlerhafte Aktivierungen

    Fr., 13.12.2019

    Wie die Sprachassistenten 2019 ihre Unschuld verloren

    Die Lautsprecher Google Home (l) und Amazon Echo, ausgestattet mit den Sprachassistenten Google Assistant und Alexa, auf der Internationalen Funkausstellung IFA.

    Die Erkenntnis, dass Mitschnitte von Gesprächen mit Assistenten wie Alexa und Siri auch von Mitarbeitern gehört werden können, löste 2019 viel Kritik aus. Anbieter fragen die Nutzer inzwischen um Erlaubnis.

  • Ausnahme-Künstler

    Do., 07.11.2019

    Jazz ist Live-Musik: Konzertalben von 4WD und e.s.t.

    4 Wheel Drive live im Theaterhaus Stuttgart.

    Jazz ist Live-Musik. Kaum eine Studioaufnahme bringt dieses improvisationsfreudige Genre so zur Geltung wie ein Konzert. Die Mitschnitte «4 Wheel Drive Live» und «e.s.t. live in Gothenburg» belegen das.

  • «Service wird besser»

    Mo., 30.09.2019

    Amazon verteidigt Auswertung von Alexa-Mitschnitten

    Lautsprecher Amazon Echo - mit dem Alexa Voice Service.

    Die Erkenntnis, dass Mitschnitte von Gesprächen mit Assistenten wie Alexa und Siri auch von Mitarbeitern gehört werden können, löste viel Kritik aus. Doch Amazons Geräte-Chef Dave Limp gibt zu bedenken, dass dies die Spracherkennung verbessere - und lässt die Funktion standardmäßig an.

  • Nutzer müssen aktiv zustimmen

    Mo., 30.09.2019

    Google bittet um Erlaubnis zum Abtippen von Mitschnitten

    «Hey Google..!» Der Techriese aus Mountain View hat angekündigt, dass Sprachkommandos an den «Google Assistant» zukünftig nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung der Nutzer von echten Menschen abgetippt werden.

    Nutzer des Sprachassistenten «Google Assistant» müssen zukünftig ausdrücklich zustimmen, dass ihre Sprachkommandos aufgezeichnet und abgetippt werden. Damit reagierte der Konzern auf Kritik von Datenschützern.

  • Siri-Aufnahmen in der Kritik

    Do., 29.08.2019

    Apple bittet Nutzer um Erlaubnis zum Anhören

    Eine junge Frau bedient auf einem iPhone die Spracherkennung des Apple-Programms Siri.

    Die Erkenntnis, dass Siri-Unterhaltungen von Menschen gehört werden können, hat Apple besonders unter Druck gesetzt - wirbt der Konzern doch oft mit seinem Datenschutz-Versprechen. Jetzt gibt Apple den Nutzern mehr Kontrolle als die Konkurrenz.

  • Sprachassistent

    Mi., 28.08.2019

    Apple will sich Anhören von Siri-Aufnahmen erlauben lassen

    Apple will künftig die Nutzer des Sprachassistenten Siri um eine Erlaubnis zum nachträglichen Anhören von Mitschnitten bitten.

    Die Erkenntnis, dass Siri-Unterhaltungen auch von Menschen gehört werden können, hat Apple besonders unter Druck gesetzt - wirbt der iPhone-Konzern doch oft mit seinem Datenschutz-Versprechen. Jetzt gibt Apple den Nutzern mehr Kontrolle als die Konkurrenz.

  • Sprachassistent-Aufnahmen

    Fr., 02.08.2019

    Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

    Apple setzt weltweit die Praxis aus, Fragmente von Aufnahmen seiner Sprachassistentin Siri nachträglich von Menschen auswerten zu lassen.

    Die Erkenntnis, dass Aufnahmen von Sprachassistenten zum Teil von Menschen abgetippt werden, um die Spracherkennung zu verbessern, schockierte viele Nutzer. Apple will künftig ausdrücklich die Erlaubnis dazu einholen. Bis dahin wurde die Praxis gestoppt.

  • EU-weite Maßnahme

    Do., 01.08.2019

    Google stoppt Auswertung von Sprachaufnahmen durch Menschen

    Smarte Lautsprecher wie der Google Home Max schneiden Gespräche mit - die bislang auch von Menschen ausgewertet wurden

    Vielen Nutzern von Sprachassistenten war nicht bewusst, dass die Mitschnitte auch von Mitarbeitern der Anbieter abgetippt werden können, um den Dienst zu verbessern. Nach einem Eklat stoppte Google die Praxis in Europa, und der Hamburger Datenschützer wurde aktiv.

  • Bis zu 1000 Mitschnitte

    Fr., 12.04.2019

    Amazon zeichnet Alexa-Sprachbefehle auf

    Amazon hat zum Teil Alexa-Sprachbefehle abtippen lassen. Sollen die persönlichen Daten garantiert geschützt werden, schalten Verbraucher das Lautsprecher-Mikrofon am besten aus.

    Wenn der Alexa-Lautsprecher mithört, dann tun das zum Teil auch Amazon-Mitarbeiter. Der US-Konzern wählt einige Sprachaufnahmen für Mitschnitte aus, um die Spracherkennung weiterzuentwickeln. Doch werden die Nutzer darüber ausreichend informiert?