Mittelalter



Alles zum Schlagwort "Mittelalter"


  • Kirche

    Do., 03.09.2020

    Domschatzkammer zeigt Corona-Schrein und «Mittelalter 2.0»

    Ein Reliquiar in Gestalt einer Reliquienprozession aus dem Jahr 1893 steht in einer Vitrine.

    Die Domschatzkammer in Aachen präsentiert Goldschmiedekunst aus einer nicht immer geschätzten Kunstrichtung: Der Historismus griff im 19. Jahrhundert auf ältere Stile zurück. Mehr als 100, oft von Bürgern gestiftete kirchliche Objekte glänzen in der Schau.

  • «Mittelalter 2.0»

    Do., 03.09.2020

    Aachener Domschatzkammer zeigt Corona-Schrein

    Eine Staurothek mit Engelsfiguren aus dem Jahr 1893 in einer Vitrine.

    In Aachen zu besichtigen: Kelche, Messkännchen, Reliquienbehälter und Kreuze, aber auch ein Bischofsstab und der wegen der Corona-Pandemie berühmt gewordene, prachtvolle Schrein mit den angeblichen Überresten der Heiligen Corona.

  • Cooles Mittelalter

    Mi., 24.06.2020

    Köln zeigt genialen Schnitzer vom Niederrhein

    Die Szene "Martyrium des Hl Georg aus dem Georgsretabel aus der Kirche St. Nicolai in Kalkar" aus der Werkstatt des Arnt Beeldersnider.

    Das Mittelalter-Museum von Köln präsentiert eine echte Entdeckung: Arnt, den geheimnisvollen Skulpturen-Schnitzer vom Niederrhein. Seinem Jesus möchte man an den Bizeps fassen.

  • Karsten Frickes Ausweichstandort auf dem Bierzwerg-Parkplatz

    Sa., 09.05.2020

    Die Sehnsucht nach dem Mittelalter

    Karsten Frickes Heimat sind die Mittelalter-Märkte Deutschlands. In diesem Jahr fühlt er sich in die Steinzeit versetzt.

    Wenn sich einer nach dem Mittelalter sehnt, dann Karsten Fricke. Er lebt davon. Bundesweit brät und brutzelt er auf Mittelalter-Festivals. Zumindest vor Corona.

  • Schon im Mittelalter wurden in der Stadt wegen einer Epidemie Feste abgesagt

    Sa., 21.03.2020

    Wie Münster die Pest bewältigte

    Die Pest- und Brandprozession 1926 auf der Ludgeristraße

    Betrachtet man die Situation historisch, dann erinnert die Corona-Krise erstaunlich stark an die Pest-Epidemie, die Münster im Jahr 1382 heimsuchte.

  • Dem Wasser auf der Spur

    Do., 21.11.2019

    Unterwegs im Unesco-Welterbe Augsburg

    An vielen Stellen in Augsburg finden sich solche Wasserräder, mit deren Einsatz Strom erzeugt wird.

    Schon im Mittelalter entstand in Augsburg ein ausgeklügeltes Wassersystem. Das wurde weiter verfeinert und war einer der Faktoren für den Wohlstand der Stadt. Noch heute rauscht es an vielen Ecken.

  • „Hanse Steinfurt“ stellt sich vor

    Mo., 28.10.2019

    Mittelalter lebendig werden lassen

    Im Speicher auf dem Bispinghof stellten Söldner Hajo Brackmann (v.r.), Kräuterfrau Iris Brackmann sowie Kaufmann und Initiator Kurt Jendryke die Mittelaltergruppe „Hanse Steinfurt“ vor.

    Wenn sie auf den Lagern unterwegs sind, bleiben Handys, Armbanduhren oder die Thermoskanne zu Hause. Schließlich gab es diese Dinge im Mittelalter noch nicht. Also in der Zeit, für die sich die Mittelaltergruppe „Hanse Steinfurt“ interessiert. Die Gruppe erzählte jetzt, wie es bei den Lagern stattdessen zugeht: Da muss das warme Wasser für den Kaffee schon mal über einem offenen Feuer erhitzt werden.

  • Geschichte

    Di., 24.09.2019

    Jüdisches Gebetbuch aus dem Mittelalter kehrt zurück

    Köln (dpa) - Nach fast 600 Jahren ist jetzt ein prächtiges jüdisches Gebetbuch an seinen Ursprungsort Köln zurückgekehrt. Der sogenannte «Machsor» war nach Vertreibung der jüdischen Gemeinde 1424 aus der Stadt verschwunden und im 17. Jahrhundert in Amsterdam aufgetaucht. Deswegen wird er heute als «Amsterdam Machsor» bezeichnet, obwohl er aus Köln stammt.

  • Glücksfall in Dülmen

    Fr., 20.09.2019

    Archäologen legen Paradestraße aus dem Mittelalter frei

    Archäologen haben in Dülmen eine mittelalterliche Straße aus dem ­­­­11. Jahrhundert freigelegt.

    Egal, ob ein Begegnungszentrum am Marktplatz, eine Shopping-Mall auf dem Overbergplatz oder ob die Marktstraße ein neues Pflaster bekommt: Wann immer sich in der Dülmener Innenstadt Bauvorhaben ankündigen, schaut Gerard Jentgens mit seinem Team vorbei. Jetzt ist den Archäologen ein besonderer Fund geglückt.

  • Teufelskrone

    Di., 03.09.2019

    Rebecca Gablé: Das Mittelalter war besser als sein Ruf

    Die deutsche Schriftstellerin Rebecca Gable thematisiert in ihrem neuen Roman «Teufelskrone» die Regierungszeit König Johns I.

    Rebecca Gablé gehört zu den erfolgreichsten Schriftstellern Deutschlands. Fast alle ihre Bücher sind im Mittelalter angesiedelt - eine Zeit, die nicht gar so finster gewesen sei, wie viele heute sagen. Voller Vorurteile aber dennoch.