Mobilfunkantenne



Alles zum Schlagwort "Mobilfunkantenne"


  • Über Strahlung und was sie mit dem Mensch macht

    So., 18.08.2019

    „Negative Wirkung wird potenziert“

    Mobilfunkmasten werden in den Städten gerne auf die Dächer der Hochhäuser gestellt. In Greven zum Beispiel am Emsweg und am Ostring 20. Gabriele Asche (kleines Bild) befürchtet, dass mit dem neuen 5G-Standard die negativen Auswirkungen der Strahlung noch zunehmen.

    st die Strahlung, die von Mobilfunkantennen und den Handys selbst ausgehen gefährlich? Da streiten sich die Gelehrten, die Grevener Gaby Asche ist sich aber sich. Sie beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema und sieht mit dem 5G-Netz noch Schlimmeres kommen.

  • Telekommunikation

    Mi., 21.10.2015

    Antennenbauer Kathrein baut 700 Jobs in Nördlingen ab

    Das Kathrein-Werk in Nördlingen soll wegen Preisverfall und Wettbewerbsdruck geschlossen werden.

    Nördlingen (dpa) - Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im bayerischen Nördlingen und zieht sich damit aus der Produktion von Mobilfunkantennen in Deutschland zurück. Allen 700 Mitarbeiter sei spätestens zum Produktionsstopp am 30. April 2016 gekündigt worden.

  • Telekommunikation

    Di., 25.11.2014

    Ericsson und IBM entwickeln nächste Generation von Mobilfunkantennen

    Berlin/Stockholm (dpa) - Der Netzwerk-Ausrüster Ericsson will gemeinsam mit IBM bei der Entwicklung der nächsten Mobilfunkgeneration zusammenarbeiten.

  • Computer

    Fr., 14.11.2014

    Zeitung: US-Behörde sammelt Handy-Daten mit Antennen auf Flugzeugen

    New York (dpa) - Das US-Justizministerium erfasst laut einem Zeitungsbericht mit Hilfe fingierter Mobilfunkantennen auf Spezialflugzeugen die Daten und Aufenthaltsorte Zehntausender Handy-Nutzer. Ziel sei, Verdächtige ausfindig zu machen, aber zunächst würden auch Informationen vieler unbeteiligter in das System hineingesogen, berichtete das «Wall Street Journal». Bei Personen, für die sich die Behörden interessieren, lasse sich der Aufenthaltsort bis auf etwa drei Meter genau feststellen, hieß es unter Berufung auf Insider.

  • Steuern

    Di., 19.11.2013

    Landesregierung stoppt Pläne für Steuer auf Mobilfunkmasten

    Den Erfindungsreichtum nicht übertreiben. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen dürfen keine Steuer auf Mobilfunkantennen erheben. Die Landesregierung hat entsprechende Pläne der Stadt Remscheid abgelehnt. Die rechtlichen Voraussetzungen für eine solche Steuer seien nicht erfüllt, teilte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Dienstag mit. «Jede Kommune muss sich Gedanken machen, wie sie ihre Finanzen konsolidieren kann. Dies muss sich aber im rechtlich zulässigen Rahmen bewegen. Der Erfindungsreichtum darf dabei nicht übertrieben werden», sagte Jäger laut Mitteilung. Bei den Remscheider Steuerplänen seien einige Punkte ungeklärt geblieben. So müsse unter anderem sichergestellt sein, dass die Steuer nur mit Wirkung auf das Stadtgebiet von Remscheid erhoben werde. Das sei aber praktisch nicht möglich.

  • Telekom ließ gestern neue Mobilfunkantennen anbringen

    Do., 07.03.2013

    Ein Kran als Krake am Fernmeldeturm

    Ein besonderes Schauspiel war gestern bei den Arbeiten am Fernmeldeturm zu erleben.

    Das Schauspiel begleitete die Ascheberger gestern den gesamten Tag. Der Fernmeldeturm im Gewerbegebiet Nord erhielt Besuch von einem riesigen Kran, dessen Ausleger wie eine Krake neben dem Turm zu sehen war. Auftraggeber für den weithin sichtbaren Arbeitseinsatz war die Telekom.