Mobilität



Alles zum Schlagwort "Mobilität"


  • Ascheberg tritt NRW-Netzwerk bei

    Mo., 06.04.2020

    Impulse für nachhaltige Mobilität in den Kommunen

    Dietmar Panske (MdL), Verkehrsminister Hendrik Wüst, Thomas Stohldreier (Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales der Gemeinde Ascheberg) und Joachim Künzel (Geschäftsführer Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe) freuten sich über die Urkunde.

    Mit dem Beitritt zum Zukunftsnetz Mobilität NRW bekommt Ascheberg Impulse und Informationen, um die eigenen Angebote und Strukturen nachhaltiger zu gestalten.

  • Zukunftsnetz Mobilität NRW: Lüdinghausen macht mit

    Do., 05.03.2020

    Minister überreicht Urkunde

    Freuten sich über die Aufnahme Lüdinghausens ins Zukunftsnetz Mobilität NRW (v.l.): Dietmar Panske (Mitglied des Landtags NRW), Hendrik Wüst (Verkehrsminister NRW) Bürgermeister Richard Borgmann, Bastian Spliethoff (Radverkehrsbeauftragter Stadt Lüdinghausen) und Joachim Künzel (Geschäftsführer des Zweckverbands Nahverkehr Westfalen-Lippe).

    Die Stadt Lüdinghausen gehört jetzt dem NRW-weiten Netzwerk für Mobilität an. Die entsprechende Urkunde überreichende NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst an Bürgermeister Richard Borgmann.

  • Greven jetzt Mitglied im Zukunftsnetz Mobilität NRW

    Mi., 04.03.2020

    Vernetzt über Mobilität nachdenken

    Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (l.) überreichte die Beitrittsurkunde an Hinnerk Willenbrink (M.), Leiter des städtischen Fachbereichs Stadtentwicklung.

    Mobilität ist das Thema der Zukunft. Jetzt ist die Stadt Greven im Zukunftsnetz Mobilität des Landes.

  • Eingeschränkte Mobilität

    Mi., 04.03.2020

    Reisen in unsicheren Zeiten

    Jüngere Generationen wollen nicht auf das Reisen verzichten. Sie achten dabei aber mehr auf Nachhaltigkeit.

    Sars-CoV-2 verunsichert viele Urlauber. Breitet sich das neue Coronavirus weiter aus, könnten viele Urlaubspläne ins Wanken geraten. Verändert sich nun die Art des Reisens?

  • Senden ins Zukunftsnetz Mobilität NRW aufgenommen

    Mi., 04.03.2020

    Verkehr besser und sauberer machen

    Aus den Händen von NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (2.v.l.) nahmen Bürgermeister Sebastian Täger (Mitte) und Marcus Thies (2.v.r.) die Urkunde für die Gemeinde Senden entgegen. Anwesend waren auch der Landtagsabgeordnete Dietmar (l.) und Joachim Künzel, Geschäftsführer des Zweckverbandes

    Die Gemeinde Senden ist dem Zukunftsnetz Mobilität NRW beigetreten, dem bereits 210 Kommunen des Landes angehören. Es handelt sich um ein Unterstützungsnetzwerk, das Kommunen dabei berät und begleitet, nachhaltige Mobilitätskonzepte zu entwickeln und umzusetzen.

  • Zweckverband Mobilität Münsterland

    Do., 27.02.2020

    Einfluss auf Schienenverkehr schwindet

    Die geplante Reaktivierung der WLE war eines großen Anliegen des alten ZVM. Inzwischen ist der Verband aber nicht mehr für den Schienenverkehr zuständig.

    Der Name bleibt, die Zuständigkeit geht. Der ZVM ist nicht mehr für den Schienenverkehr zuständig. Als Schnittstelle in allen Fragen rund um den ÖPNV will der Verband sich aber für ein „Mobiles Münsterland“ stark machen - und auch für die Reaktivierung der WLE.

  • Arbeitskreis Mobilität hat getagt

    Mi., 26.02.2020

    Ascheberger Poller fürs Abschließen von Fahrrädern

    Vor dem Pümpken soll ein Auto-Parkplatz in Fahrradabstellfläche umgewandelt werden.

    20 Interessenten fürs Car-Sharing haben sich bisher bei der Gemeinde Ascheberg gemeldet. Standorte für Car-Sharing-Autos gibt es auch bereits.

  • Stadtforum zum Thema Mobilität

    Fr., 14.02.2020

    „Weniger Privilegien für Autofahrer“

    Sie informierten sich (und andere) über „stadtverträgliche Mobilität“ (v.l.): Frank Gäfgen, Robin Denstorff, Merle Groneweg, Markus Lewe, Stefanie Bremer und Weert Canzler.

    Wie soll die Mobilität der Zukunft aussehen? Darüber sollte eine Veranstaltung der Stadt Münster informieren. Dabei wurde von zwei Referenten viele Kritik am Auto geäußert, auch am E-Auto.

  • Auto-Experte Rolf Cosse ist überzeugt:

    So., 19.01.2020

    Mobilität der Zukunft ist elektrisch

    Einen Blick in die automobile Zukunft wirft Rolf Cosse im folgenden Artikel. Der Burgsteinfurter ist Präsident der Gesellschaft für automobiles Kulturgut und gilt als ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Automobilität.

  • Carsharing & Co. in Senden

    Mi., 11.12.2019

    Mobilität soll neue Impulse bekommen

    Neue Projekte für die Mobilität werden derzeit in Senden diskutiert, darunter auch Carsharing.

    Bei der Mobilität neue Wege gehen – wie das funktionieren kann, wird derzeit in Senden diskutiert. An zentraler Stelle im Ort soll es beispielsweise Carsharing geben.