Mobiltelefon



Alles zum Schlagwort "Mobiltelefon"


  • KLJB Seppenrade sammelt Handys

    Mi., 07.08.2019

    Her mit den alten Mobiltelefonen

    Setzen darauf, dass viele alte Handys im Edeka-Markt Neuhäuser abgegeben werden (v.l.): Lena Richter-Kortenbusch, Frank Neuhäuser und Kira Bergmann.

    Fast jeder hat sie in irgendeiner Schublade oder Schrankecke herumliegen – ausgediente Handys. Die Landjugend Seppenrade sammelt diese jetzt für einen guten Zweck – und füllt mit etwas Glück auch die eigene Vereinskasse auf. Eine Aktion des Bistums Münster macht es möglich.

  • Soforthilfe

    Di., 16.07.2019

    Notrufsäulen bieten trotz Handy einige Vorteile

    Notrufsäulen stehen alle paar Kilometer an den Autobahnen und vermitteln bei Unfällen oder Pannen Soforthilfe.

    Sie stehen alle paar Kilometer an den Autobahnen und vermitteln bei Unfällen oder Pannen Soforthilfe: Notrufsäulen. Auch in Zeiten des Mobiltelefons bieten sie manchen Vorteil.

  • Vodafone Treiber

    Mi., 05.06.2019

    Ausbau von schnellem Festnetz-Internet zieht an

    Leerrohre, in die später Glasfaserkabel verlegt werden, liegen an einer Straße.

    Wer mit dem Mobiltelefon durch Deutschland fährt, landet immer wieder in Funklöchern. Doch selbst Festnetz-Internet ist mancherorts noch erstaunlich langsam. Einer Studie zufolge wird es etwas besser.

  • Gemeinde Westerkappeln beteiligt sich an Handy-Aktion NRW

    So., 24.02.2019

    Ausgediente Mobiltelefone gehören nicht in den Müll

    Ausgediente Mobiltelefone gehören nicht in den Müll. Die Gemeinde Westerkappeln beteiligt sich daher an der Handy-Aktion NRW. Vor Abgabe im Rathaus, sollten aber alle privaten Daten gelöscht werden.

    Handys und Smartphones enthalten wertvolle Metalle wie Gold, Silber, Kupfer oder Platin, deren Abbau sehr oft mit verheerenden Folgen für die menschliche Gesundheit und die Umwelt einhergeht. Ausgediente Geräte gehören deshalb nicht in den Müll. Die Gemeinde Westerkappeln beteiligt sich daher an der Handy-Aktion NRW.

  • Maskiert und bewaffnet

    So., 27.01.2019

    Mann überfällt Telefongeschäft in Bocholt

    Maskiert und bewaffnet: Mann überfällt Telefongeschäft in Bocholt

    Bargeld und mehrere Mobiltelefone hat ein bewaffneter und maskierter Räuber am Samstag in einem Telefongeschäft in der Neustraße erbeutet. Die Polizei sucht Zeugen.

  • Kleidung und Mobiltelefon gestohlen

    Fr., 18.01.2019

    Spinde im Hallenbad aufgebrochen

    Im Hallenbad an der Dolberger Straße waren Diebe am Werk.

    Mit Kleidung und einem Handy flüchteten die Täter, die am Donnerstagnachmittag im Parkbad auf Beutezug waren. Laut Polizei hatten sie mehrere Spinde aufgebrochen.

  • Weg mit dem „alten Knochen“

    Di., 13.11.2018

    „Ran an die Handys!“

    Die Kolpingsfamilie Ostbevern ruft zum Spenden alter Mobiltelefone auf.

  • Kolpingsfamilien sammeln Mobiltelefone

    Do., 01.11.2018

    Gute Tat mit altem Handy

    Die Kolpingsfamilien sammeln Handys.

    Die Kolpingsfamilien in Lüdinghausen und Seppenrade stellen Sammelboxen auf, in denen alte Mobiltelefone gesammelt werden. Die Geräte werden recycelt, um die Rohstoffe zu sichern. Mit einem Teil des Erlöses der Aktion wird das Kolpingwerk Deutschland unterstützt.

  • Test

    Di., 18.09.2018

    Mobilebanking ist sicher

    Vom Smartphone schnell eine Überweisung machen: Laut Stiftung Warentest ist das genauso sicher wie am Rechner. Tabu sein sollten aber Überweisungen in öffentlichen WLAN-Netzwerken.

    Auf dem Mobiltelefon den Kontostand abfragen oder gar eine Überweisung abschicken? Das kommt für viele Bankkunden nicht in Frage. Dabei ist das Risiko nicht höher als bei Bankgeschäften am Notebook oder PC.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 08.08.2018

    Wie Sicherheitsbehörden Handys überwachen können

    Die Polizei hat verschiedene Möglichkeiten, ein Smartphone zu orten. Eine davon ist die sogenannte «stille SMS».

    Die Ortung von Handys gehört zum Alltag bei der Polizei, dem Zoll und den Geheimdiensten. Die Ermittler setzen immer häufiger «stille SMS» und andere Überwachungsmaßnahmen ein. Die Betroffenen merken davon in der Regel gar nichts.