Mofarennen



Alles zum Schlagwort "Mofarennen"


  • Motorsport: 11. Lüdinghauser Mofarennen

    Mi., 29.05.2019

    Kleine Flitzer leisten Großes

    Gedränge herrschte am Ende der Geraden vor der Zuschauertribüne. Eine gewollte Schikane – und eine Herausforderung für die Fahrer.

    Wenn einen Tag vor Christi Himmelfahrt Motorenlärm vom Westfalenring ertönt, ist das noch nicht das Grasbahnrennen. Es ist der Abend des „kleinen Bruders“, des Mofarennens. Und das war auch diesmal wieder ein Erfolg. Für einen Lokalmatador lief es diesmal allerdings nicht so gut.

  • Motorsport: Mofarennen

    Di., 28.05.2019

    Das kleine Spektakel vor dem großen – Zwei-Stunden-Mofarennen des AMSC Lüdinghausen

    Von Jahr zu Jahr beliebter bei Fans wie Teilnehmern: das Zwei-Stunden-Mofarennen.

    Am Mittwoch, 18 Uhr, knattern die kleinen Zweitakter über den Westfalenring. Es ist eine große Gaudi vor stattlicher Kulisse. Vor allem einem Fahrer dürften die Herzen der Fans zufliegen.

  • Motorsport: Mofarennen in Lüdinghausen

    Mi., 09.05.2018

    Lärm und Staub vor großer Kulisse

    Auf der Zielgeraden vor der Tribüne des Westfalenrings konnten die Fahrer kräftig Gas geben.

    Das Fahrerfeld war ein wenig kleiner als in den Vorjahren, dafür aber war der Zuschauer-Zuspruch enorm. Rund 800 bis 1000 Motorsportfans füllten die Tribüne und verfolgten das spannende Rennen. Ein Rennen, das kürzer ausfiel als gedacht – aufgrund eines technischen Defekts . . .

  • Motorsport: Mofarennen in Lüdinghausen

    Di., 08.05.2018

    Mordsgaudi mit Mofa – Zwei-Stunden-Rennen am Westfalenring

    Zum Zwei-Stunden-Mofarennen auf dem Westfalenring zählt auch der so genannte Le-Mans-Start. Dabei legen die Fahrer die ersten Meter im laufschritt zurück.

    Am Vorabend des großen Grasbahnrennens auf dem Westfalenring kommen in Lüdinghausen wie immer die Mofafahrer zu ihrem Recht. 2017 gewann ein nicht ganz unbekannter Lokalmatador.

  • Mofarennen Lüdinghausen

    Mi., 24.05.2017

    „Sancho Pancho“ toppt die 100 beim Mofarennen des AMSC Lüdinghausen

    Vor der Zuschauertribüne konnten sich die Matadoren ausfahren. Die Schikanen lauerten woanders.Dicht an dicht jagten die 44 Teams über den Rundkurs am und auf dem Westfalenring.

    Motorenlärm, Benzingeruch und Hunderte von Zuschauern – die bewährten Zutaten zum Mofarennen des AMSC Lüdinghausen waren angerichtet. Am Ende der zwei Stunden Rennzeit triumphierten unter anderem die „Kleine 41“ und Sancho Pancho mitsamt seinem Koch.

  • Motorsport: Zwei-Stunden-Rennen

    Mi., 24.05.2017

    Mofarennen des AMSC Lüdinghausen gibt weiter Gas

    Der Le-Mans-Start läutet die zweistündige Rundenjagd rund um das Vereinsheim von Union Lüdinghausen ein.

    Über zu wenig Resonanz auf das Mofarennen kann sich der AMSC Lüdinghausen nicht beschweren. Auch bei der achten Auflage gehen mehr Teams an den Start als je zuvor. Das Erfolgsrezept der Veranstaltung bleibt das gleiche.

  • Renn-Spektakel in Wadersloh

    Mo., 22.08.2016

    Mit Rasenmäher auf die Piste

    Zum dritten Mal  trugen die Rasenmäher ihr Rennen in Wadersloh aus. Auch künftig sollen sie mit von der Partie sein.

    Das Rennspektakel der Freebiker Wadersloh bekommt wohl endgültig Zuwachs zum traditionellen Mofarennen. Bereits im dritten Jahr traten Samstag auf dem Feld von Hof Essel die Rasenmäher in Wadersloh an, während die Mofas schon zum 16. Mal auf die Piste gingen.

  • Mofarennen des AMSC Lüdinghausen

    Mi., 04.05.2016

    Dramatik in den Schlussminuten

    Überholmanöver waren nicht leicht – die Konkurrenz kämpfte um jeden Zentimeter.

    34 Teams gingen beim siebten Mofarennen auf dem Westfalenring an den Start. In zwei der fünf Konkurrenzen kam am Ende Dramatik auf.

  • Mofarennen in Lüdinghausen

    Do., 28.04.2016

    Bestmarke 2015 ist schon wieder Geschichte

    Zwei Stunden lang jagen die Fahrer durch den Rundkurs über Westfalenring-Gerade, Schikane und Slalomstrecke hinter dem Vereinsheim von Union.

    Die Organisatoren geben weiter Vollgas. Ein Jahr nach dem neuen Teilnehmerrekord ist dieser bereits wieder Geschichte. Am 4. Mai gehen mindestens 33 Teams am Westfalenring an den Start – neue Bestmarke.

  • Motorsport: Mofarennen des AMSC Lüdinghausen

    Mi., 13.05.2015

    Ein Abend der Bestmarken

    In der langen Geraden vor der Tribüne konnten die Mofafahrer alles aus ihren Maschinen herausholen.

    Mehr teilnehmende Teams, mehr Zuschauer, höhere Geschwindigkeiten - beim sechsten Mofarennen des AMSC Lüdinghausen setzte es neue Bestmarken.