Monatsende



Alles zum Schlagwort "Monatsende"


  • DRK: Ende der Betreuung von jugendlichen Flüchtlingen im Josefshaus

    Di., 17.11.2020

    „Wir sind für sie Ersatzfamilie“

    50 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wurden am 9. Dezember 2015 von den Franziskanerinnen im Seppenrader Josefshaus willkommen geheißen. Die Einrichtung wird seither vom DRK-Kreisverband um dessen Vorstand Christoph Schlütermann (kl. Foto r.) betreut. Mit Monatsende wird der Betrieb allerdings eingestellt.

    Zum Monatsende schließt die Betreuungseinrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Josefshaus. Seit 2015 sind dort etwa 200 Jugendliche vornehmlich aus Afghanistan, Syrien und dem Irak betreut worden. Für ihn sei dies eine „Herzensangelegenheit“ gewesen, erklärte Trägervetreter und DRK-Kreisvorstand Christoph Schlütermann.

  • Corona-Zuschüsse

    Do., 12.11.2020

    Novemberhilfen: Erste Gelder für Firmen bis Monatsende

    Insgesamt sollen die Novemberhilfen ein Volumen von rund 10 Milliarden Euro haben. Altmaier war in den vergangenen Tagen zunehmend in die Kritik geraten.

    Ist das mehr als der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein? Bei vielen vom Teil-Lockdown betroffenen Firmen ist die Verzweiflung groß. Sie fragen sich, wann versprochene Staatshilfen kommen. Die Antwort: Erste Zuschüsse kommen bis Ende des Monats.

  • Eilantrag

    Mi., 04.11.2020

    Dieter Hallervorden geht gegen Theaterschließung vor

    Dieter Hallervorden will sein Theater in Berlin nicht schließen.

    Wegen der Corona-Pandemie muss auch das Schlosspark Theater von Dieter Hallervorden in Berlin bis Monatsende schließen. Dagegen geht der Kabarettist nun gerichtlich vor.

  • Kanzleramtschef Helge Braun

    Mo., 02.11.2020

    Teil-Lockdown soll möglichst am Monatsende gelockert werden

    Kanzleramtschef Helge Braun: «Unser erklärtes Ziel ist, dass wir Ende November die Maßnahmen in dieser Strenge beenden wollen.».

    Berlin (dpa) - Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat den Willen bekräftigt, die am Montag in Kraft getreten neuen Corona-Einschränkungen nach rund vier Wochen wieder zu lockern.

  • Nottulner Gastronomen

    Mi., 28.10.2020

    „Bei uns sind die Gäste sicher“

    Tun, was sie können, um ihren Gästen die größtmögliche Sicherheit zu bieten: Die Gastronomen aus Nottuln trafen sich am Mittwoch zum Gespräch über die Corona-Schutzmaßnahmen auf dem Stiftsplatz. Kurz danach war klar: Bis Ende des Monats müssen die Gastronomiebetriebe wieder schließen.

    Die Gastronomiebetriebe sollen am Montag bis zum Monatsende geschlossen werden. Das ist schlimm für die Gastwirtsleute, dabei tun sie alles, um ihre Gäste zu schützen.

  • Anträge noch möglich

    Fr., 25.09.2020

    Nothilfe für Studenten läuft Ende September aus

    Studierende haben bisher rund 60 Millionen Euro Überbrückungshilfen erhalten. Noch bis Monatsende können Anträge gestellt werden, dann läuft das Fördermittel aus.

    Noch bis zum Monatsende können Studenten, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind, Hilfsgelder vom Staat beantragen. Das Instrument läuft danach aus. In 135.000 Fällen ist bisher Geld geflossen.

  • Befristetes Instrument

    Fr., 25.09.2020

    Nothilfe für Studenten läuft aus - 60 Millionen Euro gezahlt

    Der Staat hat in den vergangenen Monaten insgesamt rund 60 Millionen Euro sogenannter Überbrückungshilfe an Studenten gezahlt, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind.

    Noch bis zum Monatsende können Studenten, die wegen Corona in eine finanzielle Notlage geraten sind, Hilfsgelder vom Staat beantragen. Das Instrument läuft danach aus. In 135.000 Fällen ist bisher Geld geflossen.

  • Wolfgang Steinhausen und Monika Manthey sagen adieu

    So., 30.08.2020

    Doppelter Abschied

    Wolfgang Steinhausen und Monika Manthey hören im Altenheim Maria Rast auf.

    Zum Monatsende gibt es im Altenheim Maria Rast eine doppelten Abschied: Mehr als 62 Jahre lang war Wolfgang Steinhausen beispielsweise als Kuratoriumsmitglied und Heimfürsprecher ehrenamtlich engagiert. Einrichtungsleiterin Monika Manthey geht nach 21 Jahren und acht Monaten.

  • Mikrozensus

    Do., 13.08.2020

    Armutsrisiko gestiegen: Corona-Auswirkungen noch ungewiss

    Ein Obdachloser in der Dortmunder Innenstadt. Das Armutsrisiko in Deutschland ist so hoch wie seit vielen Jahren nicht mehr.

    In vielen Haushalten reicht das Geld längst nicht bis zum Monatsende. Bedürftige müssen sich Essen bei den Tafeln holen. Rentner müssen teils dazu verdienen, damit es zum Leben reicht. Die Armutsgefahr in Deutschland ist schon vor der Corona-Krise gewachsen.

  • Offene Jugendarbeit im Ort

    Mi., 10.06.2020

    Das Chilly schließt zum Monatsende

    Seine Tage sind gezählt: Der Jugendtreff „Chilly“ im Obergeschoss des Bürgerhauses wird am Monatsende geschlossen.

    Die Tage des örtlichen Jugendtreffs „Chilly“ sind gezählt. Zum Monatsende ist Schluss. Und danach?