Mondmission



Alles zum Schlagwort "Mondmission"


  • Raumfahrt

    Di., 03.12.2019

    Nasa veröffentlicht Aufnahmen von indischem Modul

    New York (dpa) - Etwa drei Monate nach der missglückten indischen Mondmission hat die US-Weltraumbehörde Nasa die Überreste des Landemoduls «Vikram» gefunden. Der Lander der «Chandrayaan-2»-Mission ist demnach auf der Mondoberfläche zerschellt. Die Nasa-Aufnahmen sollen die Verteilung der Trümmer über mehrere Kilometer zeigen. Die indische Raumfahrtbehörde Isro hatte nur Minuten vor der vorgesehenen Landung Anfang September die Verbindung zu dem Landemodul «Vikram» verloren, danach blieb sein Schicksal zunächst ungewiss.

  • Druckanzug für Außeneinsätze

    Mi., 16.10.2019

    Nasa stellt Raumanzug für kommende Mondmissionen vor

    Kristine Davis und Dustin Gohmert tragen die Prototypen neuer Raumanzüge. Der Druckanzug für Außeneinsätze, der in seinen rot-weiß-blauen Farben ein wenig an die US-Flagge erinnert, sei eine verbesserte Version der bisher bei Außeneinsätzen im All getragenen Anzüge.

    Lustig sah es schon aus, als Neil Armstrong und Buzz Aldrin mit ihren Anzügen auf der Mondoberfläche herumgehüpft sind. Zeitgemäß wäre es heute nicht mehr. Mit neuen Raumanzügen sollen es die nächsten Mondmenschen etwas leichter haben.

  • Raumfahrt

    Mi., 16.10.2019

    Nasa stellt neue Raumanzüge für Mondspaziergänge vor

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat Prototypen neuer Raumanzüge vorgestellt, die unter anderem bei der neuen Mondmission Artemis zum Einsatz kommen sollen. Der Anzug für Außeneinsätze, der in seinen rot-weiß-blauen Farben ein wenig an die US-Flagge erinnert, sei erheblich besser als die von den Apollo-Mondbesuchern genutzten Modelle. Mussten sich Neil Armstrong und seine Kollegen noch hopsend über die Mondoberfläche bewegen, erlaube das Modell der neuen Generation ein geschmeidigeres Vorankommen und mehr Beweglichkeit.

  • 50 Jahre Mondlandung

    Sa., 20.07.2019

    „Ich würde sofort zum Mond fliegen“

    Die Rückkehrstufe der Mondfähre mit den Astronauten Neil Armstrong und Edwin Aldrin an Bord schwebt am 20. Juli 1969 über dem Mond.

    Ein historisches Ereignis jährt sich zum 50. Mal: die erste bemannte Mondlandung. An einem Institut der Universität Münster wird seit vielen Jahren am Mond geforscht. Und auch die nächsten Mondmissionen stehen dort ganz oben auf der To-Do-Liste.

  • Starttermin festgesetzt

    Do., 18.07.2019

    Indien nimmt neuen Anlauf zur Mondmission «Chandrayaan-2»

    Die Raumsonde «Chandrayaan-2» steht nach dem abgesagten Start am 15. Juli auf der Satellitenstartrampe MkIII der indischen Raumfahrtbehörde Isro im Satish Dhawan Space Center.

    Neu Delhi (dpa) - Indien will an diesem Montag einen neuen Start seiner schon mehrfach verschobenen Mondlandungs-Mission versuchen.

  • Mondlandung jährt sich

    Mo., 17.06.2019

    Koordinator: Deutschland ist gerne bei Mondmission dabei

    Ein Flugzeug fliegt am Abend am Vollmond vorbei.

    München (dpa) - Bei der Rückkehr zum Mond hat Deutschland den USA Unterstützung signalisiert, aber zugleich klare Aussagen eingefordert.

  • Raumfahrt-Show in Erfurt

    Fr., 07.06.2019

    Alexander Gerst über der Sinn einer Mondmission

    «Wir fliegen nicht zum Mond, weil der so schön lebenswert ist»: Alexander Gerst.

    50 Jahre ist es her, dass Neil Armstrong als erster Mensch den Mond betreten hat. Zum Jubiläum sprechen in Erfurt zwei große deutsche Astronauten über den Zweck der Raumfahrt - und darüber, wofür sie nicht stehen soll.

  • «Beresheet 2» kommt

    So., 14.04.2019

    Israel plant nach Scheitern zweite Mondmission

    Israels Raumsonde «Beresheet» war nach einem technischen Fehler bei der Landung auf dem Mond zerschellt.

    Tel Aviv (dpa) - Nach dem Scheitern seiner ersten Mondmission will Israel nicht aufgeben. Die Non-Profit-Organisation SpaceIL, Betreiberin der Sonde, plane eine zweite Reise zum Mond, berichtete das israelische Fernsehen.

  • Raumfahrt

    So., 14.04.2019

    Israel plant nach Scheitern zweite Mondmission

    Tel Aviv (dpa) - Nach dem Scheitern seiner ersten Mondmission will Israel nicht aufgeben. Die Non-Profit-Organisation SpaceIL, Betreiberin der Sonde, plane eine zweite Reise zum Mond, berichtete das israelische Fernsehen. Die Sonde «Beresheet» war am Donnerstag nach einem technischen Fehler bei der Landung auf dem Erdtrabanten zerschellt. Israel hatte gehofft, als vierte Nation nach den Großmächten Russland, USA und China auf dem Mond zu landen. Es war die erste privat finanzierte Mission dieser Art.

  • Einjährige Partnerschaft

    Mo., 21.01.2019

    ArianeGroup und Esa prüfen mögliche Mondmission

    ArianeGroup und die europäische Weltraumagentur Esa prüfen eine gemeinsame unbemannte Mondmission.

    Paris (dpa) - Der Raketenbauer ArianeGroup und die europäische Weltraumagentur Esa wollen eine Landung auf dem Mond vor 2025 prüfen.