Monsun



Alles zum Schlagwort "Monsun"


  • Wetter

    So., 18.08.2019

    Schon mehr als 1000 Tote in Indien seit Beginn des Monsuns

    Neu Delhi (dpa) - Schwere Regenfälle haben in Indien seit Beginn der Monsun-Zeit im Juni bereits mehr als 1000 Menschen das Leben gekostet. Bis Mitte August seien in den neun am stärksten betroffenen Bundesstaaten vor allem im Nordosten und Westen des Subkontinents 1058 Tote gezählt worden, teilte das Heimatministerium mit. Die meisten ertranken demnach in den Wassermassen oder kamen bei Häusereinstürzen sowie Erdrutschen um. Für Teile des nördlichen Indiens gaben die Behörden am Sonntag Hochwasserwarnungen aus.

  • Hunderttausende geflohen

    Mo., 12.08.2019

    Monsun und Überschwemmungen: 190 Tote in Indien

    Soldaten und Freiwillige der indischen Armee ziehen Überschwemmungsopfer mit einem Schlauchboot über Wege, die unter Wasser stehen.

    Der Monsun hat den Süden und Westen Indiens hart getroffen. Überschwemmungen haben viele Todesopfer gefordert. Aber auch die Hilfsbereitschaft ist groß.

  • Wetter

    Fr., 09.08.2019

    Monsun in Indien: Tote, Flughafen und Schulen geschlossen

    Neu Delhi (dpa) - Heftiger Monsun-Regen hat in Südindien mehr als 60 Menschen das Leben gekostet. Sie ertranken in überfluteten Gebieten, wurden von Wassermassen mitgerissen oder unter Trümmern einstürzender Gebäude begraben, berichteten Katastrophenschutzmitarbeiter in den betroffenen Bundesstaaten. Auch der internationale Flughafen Kochi im Bundesstaat Kerala ist überflutet und soll bis Sonntagnachmittag geschlossen bleiben, hieß es auf der Internetseite des Airports. Zudem sollen Schulen in ganzen Bundesstaat Kerala mit seinen mehr als 30 Millionen Einwohnern geschlossen bleiben, schrieben lokale Medien.

  • Überflutete Nationalparks

    Di., 16.07.2019

    Monsun bedroht seltene Tiere - Immer mehr Menschen sterben

    Ein indisches Einhorn-Nashorn schwimmt durch den nach dem Monsun überfluteten Kaziranga-Nationalpark in Assam.

    Der regenreiche Monsun bedroht Millionen Menschen in Asien. Auch viele Tiere fliehen vor den Fluten. Nicht alle können sich retten.

  • Unwetter

    Mo., 15.07.2019

    Monsun fordert mindestens 65 Menschenleben in Nepal

    Kathmandu (dpa) – Heftiger Monsunregen hat in Nepal die Zahl der Toten auf mindestens 65 steigen lassen. Die seit vergangener Woche anhaltenden sintflutartigen Regenfälle haben laut Polizei 30 der 77 Bezirke des Himalaya-Staates erfasst, darunter auch die Hauptstadt Kathmandu. Die Wassermassen lösten vielerorts Erdrutsche aus und sorgten für Überschwemmungen. 30 Menschen gelten als vermisst, weitere 38 erlitten Verletzungen. Mehr als 1400 Menschen wurden in den vergangenen drei Tagen gerettet.

  • Film für die ganze Familie

    Mo., 28.01.2019

    «Checker Tobi»: Vulkane, Grönland und Monsun

    Checker Tobi (Tobias Krell) trifft Bollywood-Tänzerinnen in Mumbai.

    Es ist ein Wissensfilm für die ganze Familie. Er entführt in die entlegensten Ecken dieses Planeten - und zeigt, das die Erde schön ist, aber auch Probleme hat.

  • Auswärtiges Amt rät

    Do., 13.09.2018

    Nach Monsun Urlaub in Kerala gut planen

    Der südindische Bundesstaat Kerala wurde im August von sintflutartigen Regenfällen heimgesucht. Noch ist die Infrastruktur nicht vollständig wieder hergestellt.

    Der indische Bundesstaat Kerala hat sich noch nicht völlig von der Monsun-Katastrophe im August erholt. Urlauber sollten sich daher auf eine eingeschränkte Infrastruktur einstellen.

  • Notfälle

    Mo., 20.08.2018

    Zahl der Monsunopfer in Indien bei 351

    Thiruvananthapuram (dpa) - Die Zahl der Toten bei Überflutungen durch Monsun in Südindien wird mit 351 angegeben. Der Großteil der zwischenzeitlich mehr als 100 000 Menschen, die von der Außenwelt abgeschnitten waren, wurde inzwischen gerettet. Rund 6000 Menschen stecken noch auf Dächern oder in den oberen Stockwerken ihrer Häuser fest. Sie werden aus der Luft mit Essen und Wasser versorgt. Etwa 600 Boote der Streitkräfte waren im Einsatz. Noch heute sollen alle Menschen in Sicherheit gebracht werden. Der Regen hatte nachgelassen.

  • Unwetter

    Fr., 17.08.2018

    Monsun in Indien: Mittlerweile 164 Tote

    New Delhi (dpa) - Die Zahl der Toten bei den Überschwemmungen in Indien ist auf 164 gestiegen. Mehr als 220 000 Bewohner mussten ihre Häuser verlassen, wie der Katastrophenschutz mitteilte. Die Menschen in dem auch bei Touristen beliebten südindischen Bundesstaat Kerala kämpfen seit dem 8. August mit außerordentlich heftigen Monsunregenfällen. Die meisten Opfer seien ertrunken oder bei Erdrutschen umgekommen. Zahlreiche Rettungskräfte seien im Einsatz, um Eingeschlossene in Sicherheit zu bringen. Am Mittwoch hatten Behörden noch 67 Todesopfer gemeldet.

  • UNHCR-Botschafterin

    Do., 22.03.2018

    Cate Blanchett besucht Rohingya-Flüchtlingslager

    Die australische Schauspielerin und UNHCR-Sonderbotschafterin Cate Blanchett im Flüchtlingslager Kutupalong.

    Sie war im am dichtesten besiedelten Flüchtlingslager der Welt, unter den vielleicht schutzbedürftigsten Menschen der Erde - und zwar nicht für eine Rolle. Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett erzählt von ihrer Reise zu den Rohingya - und fürchtet den kommenden Monsun.