Mord



Alles zum Schlagwort "Mord"


  • 93-jähriger Angeklagter

    Do., 17.10.2019

    Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht

    Ein 93 Jahre alter ehemaliger SS-Wachmann des Konzentrationslagers Stutthof wird in den Gerichtssaal geschoben.

    Im Konzentrationslager Stutthof bei Danzig tötete die SS 1944/45 mindestens 5230 meist jüdische Gefangene. Ein in Hamburg lebender ehemaliger Wachmann der SS steht jetzt wegen Beihilfe vor Gericht. Eine Jugendstrafkammer muss über die Schuld des 93-Jährigen befinden.

  • Prozesse

    Do., 17.10.2019

    Zerstückelte Leiche: Lebenslange Haft für Ehefrau des Opfers

    Ein Richterhammer aus Holz auf einer Richterbank.

    Eine Frau ersticht ihren Mann, entsorgt die Leiche - und bleibt als Täterin lange Zeit unerkannt. Erst Jahre später wird sie überführt - und muss nun wegen Mordes ins Gefängnis. Ihr Liebhaber wird wegen Beihilfe verurteilt.

  • Kriminalität

    Mi., 16.10.2019

    Mord-Anklage nach Tod durch Messerstiche in Ostwestfalen

    Bielefeld/Hiddenhausen (dpa/lnw) - Fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod eines Deutsch-Libanesen in Hiddenhausen bei Herford hat die Staatsanwaltschaft Bielefeld zwei Brüder angeklagt. Die Behörde wirft den Männern gemeinschaftlichen Mord vor. Ein 32-jähriger Türke und sein 30 Jahre alte Bruder sollen aus niedrigen Beweggründen getötet haben. Der Tat soll ein Streit um Schulden und eine Körperverletzung vorausgegangen sein.

  • Prozesse

    Mo., 14.10.2019

    Unter Tränen: Eltern der Opfer sagen im Raserprozess aus

    Das Wort «Landgericht» steht an einem Eingang des Landgerichts Stuttgart.

    Ein mutmaßlicher Raser sitzt in Stuttgart auf der Anklagebank. Ihm wird Mord vorgeworfen. Er soll für einen Crash verantwortlich sein, bei dem zwei junge Menschen aus NRW starben. Bislang stand die Todesfahrt im Mittelpunkt. Nun haben die Eltern der Opfer ausgesagt.

  • TV-Tipp

    So., 13.10.2019

    Mord in Louisiana

    Dave Robicheaux (Tommy Lee Jones) in einer Szene des Krimis «In the Electric Mist - Mord in Louisiana».

    Vor der Tür der Mangrovensumpf und über allem der Sumpf der Korruption: Tommy Lee Jones hat es als Ermittler in den Südstaaten nicht leicht. Eine Mordserie treibt ihn an die Grenzen.

  • Extremismus

    Fr., 11.10.2019

    Attentäter in U-Haft - Viele Fragen noch offen

    Halle (dpa) - Nach dem Terrorangriff auf eine Synagoge in Halle sitzt der mutmaßliche Todesschütze in Untersuchungshaft. Der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof erließ am Abend Haftbefehl gegen den 27-jährigen Deutschen Stephan B. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm zweifachen Mord und versuchten Mord in mehreren Fällen vor. Nach Einschätzung der Ermittler wollte der mutmaßliche Attentäter ein Massaker anrichten und Nachahmer für solche rechtsextremistischen und antisemitischen Taten finden. Es bleiben jedoch viele Fragen. Im Fokus steht dabei, ob Personen in die Vorbereitung oder Durchführung des Anschlags eingebunden waren.

  • Kriminalität

    Do., 10.10.2019

    Mutmaßlicher Schütze von El Paso bekennt sich nicht schuldig

    Washington (dpa) - Der im US-Bundesstaat Texas des Mordes angeklagte mutmaßliche Todesschütze von El Paso hat sich nicht schuldig bekannt. Das sagte der 21 Jahre alte Angeklagte vor Gericht in El Paso bei seinem ersten öffentlichen Auftritt seit seiner Festnahme. Der Richter setzte die nächste Anhörung für den 7. November fest. Die Staatsanwaltschaft fordert die Todesstrafe für den Angeklagten. Der Texaner wird beschuldigt, Anfang August vor einer Walmart-Filiale im texanischen El Paso an der Grenze zu Mexiko das Feuer eröffnet und 22 Menschen getötet zu haben.

  • Extremismus

    Do., 10.10.2019

    Tatverdächtiger von Halle auf dem Weg zum Ermittlungsrichter

    Karlsruhe (dpa) - Der mutmaßliche rechtsextremistische Todesschütze von Halle ist nach dpa-Informationen auf dem Weg zum Ermittlungsrichter beim Bundesgerichtshof. Er landete mit einem Hubschrauber in Karlsruhe, wie ein dpa-Fotograf beobachtete. Die Bundesanwaltschaft wirft dem dringend Tatverdächtigen zweifachen Mord und versuchten Mord in neun Fällen vor. Der 27-jährige Stephan B. war gestern festgenommen worden. Er hatte versucht, die Synagoge in Halle mit Waffengewalt zu stürmen. Vor der Synagoge und anschließend in einem nahen Döner-Imbiss soll er zwei Menschen erschossen haben.

  • Extremismus

    Do., 10.10.2019

    Generalbundesanwalt: Im Auto des Täters waren vier Kilo Sprengstoff

    Karlsruhe (dpa) - Im Auto des mutmaßlichen Täters von Halle sind nach Angaben von Generalbundesanwalt Peter Frank insgesamt vier Kilo Sprengstoff in zahlreichen Sprengvorrichtungen sichergestellt worden. Dem mutmaßlichen Täter Stephan B. werde zweifacher Mord und versuchter Mord in neun Fällen vorgeworfen, sagte Frank am Donnerstag in Karlsruhe.

  • Justiz

    Do., 10.10.2019

    Mias Mörder tot in Gefängniszelle aufgefunden

    Schifferstadt (dpa) - Der wegen Mordes an seiner Ex-Freundin Mia in Kandel verurteilte Abdul D. ist tot in seiner Zelle in der Jugendstrafanstalt Schifferstadt aufgefunden worden. Ersten Erkenntnissen zufolge hat sich der aus Afghanistan stammende Mann erhängt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.