Mufflon



Alles zum Schlagwort "Mufflon"


  • Unangepasstes Fluchtverhalten

    Mi., 17.04.2019

    Wildschafe fallen Wölfen zum Opfer

    Mufflons stehen im Opel-Zoo wiederkäuend in ihrem Gehege. Mehr als hundert Jahre streiften die Mufflons durch das abgelegene Waldgebiet östlich von Lüneburg, nun sind sie weg.

    Die Mufflons östlich von Lüneburg sind weg, es war das älteste deutsche Vorkommen der in ihrer ursprünglichen Heimat selten gewordenen Tiere. Zu ihrem Ende hat eine besondere Eigenart der Wildschafe beigetragen, die sie aus den Bergen mitgebracht haben.

  • Weiter Ärger um Mufflons

    Fr., 23.01.2015

    Ex-Besitzer droht Bußgeld

    Seit Donnerstag ermittelt der Kreis Recklinghausen, wie die Mufflons nach Haltern gekommen sind.

    Haltern - Immer Ärger mit den Mufflons: Nun muss sich der frühere Besitzer der acht Wildschafe verantworten.

  • Illegale Auswilderei

    So., 11.01.2015

    Mufflons werden erlegt

    Die bei Haltern ausgewilderten Mufflons werden bejagt. Sie schädigen laut RVR den Wald.

    Drei Mufflons der Herde, die seit geraumer Zeit in der Haard bei Haltern lebt, sind am Donnerstag von Jägern erlegt worden. Das hat der Regionalverband Ruhr (RVR) bestätigt.

  • Nabu wirbt für die Suche nach einer neuen Bleibe für die Wildschafe

    Fr., 19.12.2014

    Protest gegen geplanten Abschuss

    Schießen oder nicht? Um eine Mufflonherde wie diese in der Haard bei Haltern gibt es Streit. Der Besitzer des Waldes, der RVR, will sie schießen, Tierschützer und Jäger halten das für überzogen.

    Haltern - Die einen wollen den Abschuss, die anderen fordern Alternativen: In einem Wald in der Haard bei Haltern wurden etwa acht Mufflons gesichtet.

  • Herde zur Jagd freigegeben

    Do., 18.12.2014

    Plötzlich waren die Mufflons da

    Mufflons  wie dieses wurden in einem Wald bei Haltern gesehen. Niemand weiß, wie die Tie re dorthin gekommen sind.

    Das ist eine kleine Sensation: In einem Waldstück in der Haard bei Haltern ist herrenloses Muffelwild gesichtet worden. Ein Mitarbeiter vom Forsthof des Regionalverbandes Ruhr hat die Tiere vor einigen Tagen entdeckt. Die zuständige Jagdbehörde hat angeordnet, die Tiere zu schießen.

  • Tiere

    Fr., 01.08.2014

    Streit um Jagd auf Mufflons im Teutoburger Wald

    Bielefeld (dpa/lnw) - Seit Freitag dürfen wieder Mufflons geschossen werden, doch die Jagd auf die eher seltenen Wildschafe sorgt in Bielefeld für Streit. Seit vielen Jahrzehnten streift dort am Stadtrand eine etwa 15 Tiere umfassende Mufflon-Herde durch den Wald. Die Untere Jagdbehörde hat diese Woche zusammen mit dem Jagdbeirat beschlossen, die Anzahl langfristig auf zwölf zu beschränken.