Musikstil



Alles zum Schlagwort "Musikstil"


  • 1500. Gig in münsterischen Clubs

    Do., 03.10.2019

    Ein Ende als DJ ist für Rockmöller nicht in Sicht

    Auch mit 52 hat DJ Frank Möller immer noch viel Spaß, in den Clubs in Münster aufzulegen.

    Sein Musikstil: flexibel. Sein Aussehen: mitunter scheinbar nicht DJ-like. Sein erster Auftritt: ein Beinahe-Desaster. Und doch kann Frank Möller auf mittlerweile 21 Jahre am Mischpult zurückblicken. Als DJ-Rockmöller legt er am 18. Oktober in der Metro Rockbar zum sage und schreibe 1500. Mal auf.

  • Comeback

    Do., 13.09.2018

    Soft Machine: Drogen-Sound aus der Gefriertruhe

    Die Maschine läuft wieder: Roy Babbington (l-r), John Etheridge, Theo Travis und John Marshall sind Soft Machine.

    Zwischen Progressive Rock und Jazz schufen Soft Machine Ende der 60er einen neuen Musikstil. Irgendwann waren die Avantgardisten weg vom Fenster, lösten sich aber nie offiziell auf. Jetzt sind sie zurück.

  • 20 Jahre nach dem Hype

    Fr., 10.08.2018

    Was vom Britpop übrig blieb

    Die britische Band The Coral.

    Der Britpop-Hype ist lange vorbei. Aber es gibt diesen wichtigen Musikstil der 90er noch - gerade erst wieder erinnern neue Alben von The Coral und Miles Kane daran. Auch Pioniere und Veteranen des Genres sind weiterhin aktiv.

  • „Showtime Vol. 2“ in Ostbevern

    So., 04.03.2018

    Wilder Ritt durch die Musikstile

    Mr. Big Fat Mad Moose begeisterte gemeinsam mit den Showgirls aus dem Tanzstudio Tanz-Fit. Über viel Applaus durfte sich auch die achtjährige Luisa Riesenbeck freuen.

    Die gemeinsamen Konzerte von Musikverein Ostbevern und Duty Free in der Beverhalle wurden zu einem vollen Erfolg. Den Besuchern wurde an beiden Abenden ein wilder Ritt durch die Musikstile geboten. Rund ein Jahr lang hatten sich die rund 70 Musiker beider Gruppen auf die zweite Auflage dieses Events vorbereitet. Von ihren über 1000 Gästen wurden sie dafür mit viel Applaus belohnt.

  • Sieben Kneipen, sieben Bands

    So., 29.10.2017

    Ausgelassene Stimmung bei Schöppinger Kneipennacht

    Die Herren von „Buddy and Soul“ (gr. Foto) machten im Clubhouse Stimmung. Mit „Cello“ von Udo Lindenberg hatten sie ihr Publikum endgültig in der Hand. Ohnehin ging es ausgelassen zu bei der Kneipennacht.

    Sieben Kneipen, sieben Bands, sieben unterschiedliche Musikstile – auch die zehnte Auflage der Schöppinger Kneipennacht hat wieder gehalten, was sie versprochen hat: nämlich allerbeste Unterhaltung. Doch einen Wermutstropfen gab es.

  • Unterschiedliche Musikstile am Samstag an sieben Orten

    Fr., 27.10.2017

    Beatbox-Meister bei der Kneipennacht

    Die Band Groovler legen beim Auftritt im Alte-Post-Hotel den Schwerpunkt auf Soul, Funk sowie Rhythm und Blues (R‘n‘B).

    Mit Kevin O Neal haben die Veranstalter vom Kulturring einen ganz besonderen Musiker für die Kneipennacht am Samstag (28. Oktober) verpflichtet. Der Dortmunder, der mit bürgerlichem Namen Kevin Glasmacher heißt, ist Deutscher Meister im Beatboxen.

  • Bunte Palette

    Do., 14.09.2017

    The Waterboys geizen nicht mit neuen Songs

    Bunte Palette: The Waterboys geizen nicht mit neuen Songs

    Wer die Waterboys unter Folkrock mit Kelten-Touch einordnet, springt zu kurz. Auf dem neuen Album des Schotten Mike Scott und seiner Band geht es mindestens ebenso sehr um amerikanische Musikstile.

  • Street live am 26. August

    Mi., 16.08.2017

    Breite Auswahl trifft fast jeden Musikgeschmack

    Als Coverband reist „Pub Connection“ durch die Rock- und Pop-Geschichte.

    Für eine Vielfalt der Musikstile sollen die 24 Gruppen sorgen, die das Programm für „Street live“ am 26. August bestreiten.

  • New-Names-Konzert am 11. Mai 2017

    Mi., 10.05.2017

    Wohnzimmermusikanten im Kult-Club

    Am Donnerstag im Jovel: Kräuterfunk & Bassdrum (oben links), Womuka und Somme Partel.

    Ein Abend, drei Bands und viele Musikstile – das klingt schwer nach den New Names. Am Donnerstagabend (11. Mai 2017) spielen wieder drei Acts im Jovel und zeigen, wie vielfältig Musik sein kein. Der Eintritt ist wie immer frei.

  • Im Geist der 68er-Generation

    Fr., 17.03.2017

    Liebe und Frieden beim Blues-Festival

    Ruthie Foster begeisterte die Zuhörer bereits im vergangenen Jahr.

    Die 26. Auflage des Grolsch-Blues-Festivals Schöppingen steht unter dem Motto Love and Peace. Damit folgt das international renommierte Festival dem Geist der 68er-Generation. Einige der auftretenden Musiker passen dabei perfekt in die damals vorherrschenden Musikstile.