Mutterboden



Alles zum Schlagwort "Mutterboden"


  • Sanierung des Sportgeländes

    Di., 15.08.2017

    Jetzt kann der Kunstrasen kommen

    Der Untergrund für den Kunstrasen liegt seit gestern auf der Sportanlage. Ende Oktober soll die Maßnahme abgeschlossen sein. Dann können nicht nur Fußballspieler, sondern auch Leichtathleten das Areal wieder nutzen.

    Der Fußballplatz ist bereits eingeebnet: dunkler Mutterboden statt einer grünen Rasenfläche. Die Sanierung des Sportgeländes an der von-Vahrendorff-Straße schreitet voran.

  • Eine Idee wächst

    Mo., 24.04.2017

    Hier wird Warendorf essbar

    Einsatz für die „essbare Stadt Warendorf“: Ein Sonnenblumenbeet am Bahnhof entsteht.

    Der Start für die Idee „essbare Stadt Warendorf“ ist gemacht. Am Bahnhof gingen Interessenten an die Arbeit. In einem weiteren Arbeitseinsatz soll dann Mutterboden verteilt und die Fläche für die Einsaat vorbereitet werden.

  • Erdarbeiten an der Deipen Wiese neigen sich ihrem Ende zu:

    Fr., 09.09.2016

    Bequemes Bett für den Emmerbach

    Gigantische Mengen Erdreich wurden in den vergangenen Wochen von der Deipen Wiese zum Acker von Dirk Schulze-Pellengahr nahe der A 1 transportiert. Dort wird per Computer und GPS gesteuert ein exaktes Gefälle ins Areal eingearbeitete, sodass Niederschlagswasser kontrolliert abfließen kann.

    Insgesamt rund 55 000 Kubikmeter Erdreich müssen aus der Deipen Wiese abgefahren werden, damit ein neues Bett für den Emmerbach entstehen kann. Ein großer Teil des Bodens wird sinnvoll landwirtschaftlich verwendet.

  • Mitglieder der Fastnacht Westlicher Kleeberg packen an

    Mi., 27.04.2016

    Häckselplatz umgestaltet

    Mitglieder der Fastnacht Westlicher Kleeberg packen an : Häckselplatz umgestaltet

    Mutterboden, Grassaat, dekorative Steine und eine Kastanie. Die Fastnacht Westlicher Kleeberg hat den ehemaligen Häckselplatz in ein Schmuckstück umgewandelt.

  • Ehrenamtliche zeigen Einsatz

    Do., 21.04.2016

    Radweg an der Achmerstraße nimmt Form an

    Auf rund 500 Meter Länge wird die Radwegetrasse entlang der Achmerstraße ausgekoffert, um den Untergrund für den Radweg herrichten zu können.

    „Einen Großteil der Baumstümpfe haben wir bereits gerodet und bis jetzt rund 500 Kubikmeter Mutterboden abgefahren“, berichtete Ulrich Schwabe, Vorsitzender des Vereins Radwegeinitiative Halen-Wersen-Büren. Die Ehrenamtlichen sind ordentlich am Schuften.

  • Metelen

    Mi., 02.09.2015

    Drei Fragen an: Gregor Krabbe, Bürgermeister

    Zum Thema:

  • Skateranlage wird jetzt mit Mutterboden aufgefüllt

    Fr., 07.03.2014

    Skater warten Wahlen ab

    Dem Himmel ganz nahe: Die Skater in Metelen haben dazu nur noch wenig Gelegenheit. Denn ihre Anlage wird noch in diesem Frühjahr mit Mutterboden aufgeschüttet. Wie es für sie weitergeht, wird sich erst nach den Kommunalwahlen im Mai zeigen.

    Noch wirkt die Skateranlage an der Straße „Am Stadtbad“ nicht besonders einladend. Doch wenn es jetzt warm wird und ein bisschen regnet, sprießt ringsherum ganz schnell das Grün – und die Skater werden den kleinen Park schnell mit Leben füllen. Doch ihr Vergnügen wird nur von kurzer Dauer sein.

  • Kampfmittelräumer am Werk

    Mo., 13.01.2014

    Sprenggranate im Garten

    Nachdem die Granate weg ist, können Jens Korber (rechts, Geschäftsführer „Münsterland Plus“) und sein Mitarbeiter Daniel Wehling wieder mit einem Lächeln weiterarbeiten. .

    Das hätte auch ins Auge gehen können: Bei der Gartengestaltung der Klimasiedlung in der Wöste fanden Arbeiter am Freitag eine Sprenggranate. Da sie aber keinen Zünder mehr hatte, bestand keine Gefahr.

  • Arbeiten in Westbevern-Vadrup

    Mi., 18.12.2013

    Sicherer Wendehammer

    Mit dem Pflastern des Gehweges im Wendehammer werden die Arbeiten noch vor Weihnachten vorerst abgeschlossen sein. Da die Asphaltdecke aufgetragen ist, kann der Wendehammer bereits befahren werden. Die restlichen Arbeiten erfolgen im Frühjahr.

    Der Wendehammer am Bahnhof in Vadrup ist befahrbar. Die Asphalttragschicht ist aufgetragen.

  • Umgehungsstraße Nottuln (B525)

    Mi., 05.06.2013

    Arbeiten für die Ortsumgehung haben begonnen

    Die Baustelle für das erste Brückenbauwerk der Ortsumgehung Nottuln wird eingerichtet. 

    Jetzt haben die Bauarbeiten für die Ortsumgehung Nottuln wirklich begonnen.