Nachkriegsordnung



Alles zum Schlagwort "Nachkriegsordnung"


  • Nato, Großbritannien, Putin

    Do., 19.07.2018

    Wie Trump die Nachkriegsordnung auf den Kopf stellt

    US-Präsident Donald Trump (l) und der russische Präsident Wladimir Putin schreiten zur gemeinsamen Pressekonferenz.

    Früher war es einfach: Europa ist der Freund der USA, der Widersacher sitzt in Moskau. Für US-Präsident Trump, das haben die vergangenen Tage gezeigt, gilt das so nicht mehr.

  • Weniger als 1000 IS-Kämpfer

    Mi., 27.12.2017

    Erdogan: Nachkriegsordnung in Syrien ohne Assad

    Der türkische Präsident Erdogan spricht in Tunesien über die Nachkriegsordnung in Syrien.

    Der IS ist am Ende - jedenfalls militärisch. Nur noch wenige Dschihadisten sind im Irak und Syrien übrig. Die Nachkriegsordnung dort kann der türkische Regierungschef sich aber nicht mit Assad vorstellen.

  • Konflikte

    Mi., 27.12.2017

    Erdogan: Nachkriegsordnung in Syrien ohne Assad

    Istanbul (dpa) - Eine Nachkriegsordnung in Syrien mit Präsident Baschar al-Assad an der Spitze ist für den türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan unvorstellbar. «In Syrien mit Assad zu gehen, funktioniert absolut nicht», sagte er nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu bei einem Besuch in Tunis. Assad sei ein «Terrorist», fügte Erdogan auf der Pressekonferenz mit seinem tunesischen Amtskollegen Beji Caid Essebsi hinzu. Man könne keine Zukunft mit einem Präsidenten planen, der «fast eine Millionen Bürger getötet» habe.

  • Kongress zur Nachkriegsordnung

    So., 19.11.2017

    Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat mit seinen türkischen und iranischen Amtskollegen einen Syrien-Gipfel vorbereitet.

    Mit den regelmäßigen Syrien-Gesprächen in Astana haben Russland, die Türkei und der Iran Bewegung in den Konflikt gebracht. Nun wollen die Staatschefs der drei Länder bei einem Gipfel in Sotschi weitere Akzente setzen.

  • Geschichte

    Sa., 09.05.2015

    Putin fordert weltweites Sicherheitssystem ohne militärische Blöcke

    Moskau (dpa) - Kremlchef Wladimir Putin hat sich zum 70. Jahrestag des Siegs der Sowjetunion über Hitlerdeutschland für ein weltweites Sicherheitssystem ohne militärische Blöcke ausgesprochen. Die Prinzipien der Nachkriegsordnung seien in den vergangenen Jahrzehnten immer häufiger verletzt worden, kritisierte der russische Präsident in einer Rede auf dem Roten Platz in Moskau. Nötig sei ein System, das gleiche Sicherheit für alle Staaten garantiere. Nur dann werde man Frieden und Ruhe auf dem Planeten gewährleisten, sagte Putin.

  • Theater

    So., 22.09.2013

    Politkomödie «Jalta» in Düsseldorf

    Düsseldorf (dpa) - Schauplatz Jalta auf der Krim: In dem mondänen Badeort treffen sich im Februar 1945 die Staatsmänner Stalin, Churchill und Roosevelt, um die Nachkriegsordnung zu bestimmen.