Nachtigäller



Alles zum Schlagwort "Nachtigäller"


  • Nachtigäller-Skulptur

    Mi., 05.07.2017

    Great again

    Christian Nachtigäller (Mitte) freut sich darüber, dass Cajus Brüning ihm einen Stellplatz für seine Skulptur zur Verfügung stellt. Jörg Siemers half beim Aufstellen (r.)

    Erst musste sie weg, jetzt ist sie wieder da: Die Skulptur von Christian Nachtigäller hat in Münster einen neuen Standort gefunden.

  • Christian Nachtigällers Skulptur steht wieder an der Promenade

    Di., 04.07.2017

    Die „Stars and Stripes“ sind zurück

    Christian Nachtigäller (2. v. r.) baute mit Unterstützung von Jörg Siemers (l.) am Montagabend seine Skulptur „Proud America?“ wieder auf. Apotheker Cajus Brüning ermöglichte dies.

    Die Passantin bremst, steigt vom Fahrrad, schaut kurz auf die Arbeit und sagt: „Ach, da ist sie ja wieder“. Gerade mal 48 Stunden lang stand Christian Nachtigällers Skulptur „Proud America?“ Mitte Juni – im Fahrwasser der gerade eröffneten „Skulptur-Projekte“ – auf der Rasenfläche an der Promenade beim Ludgeriplatz (diese Zeitung berichtete). Dann musste der Telgter auf Veranlassung der Stadt Münster sein Werk wieder abbauen. Doch nun steht die Skulptur wieder im öffentlichen Raum – auf privatem Grund, an der Promenade beim Ludgeriplatz.

  • Telgte

    Di., 04.07.2017

    Die Skulptur

    Im Jahr 2016 fertigte Nachtigäller die auffällige Arbeit, die auf roten und weißen Streifen Statussymbole Amerikas wie Handys, Kreditkarten und Sportwagen aufgebracht hat, aber auch Pistolen, Soldaten, die gegen Indianer kämpfen – oder auch prominente Köpfe: von Mark Twain über Abraham Lincoln bis zu Donald Trump.

  • Christian Nachtigäller

    Di., 04.07.2017

    Lesung zu Kleinstadtmenschen

    Christian Nachtigäller liest seine und weitere eingereichte Texte zu verschiedenen Szenen der Ausstellung Kleinstadtmenschen.

    Zur Lesung mit Christian Nachtigäller anlässlich der Ausstellung Kleinstadtmenschen kamen über 70 Gäste am Sonntag im Bürgerhaus zusammen. Der Telgter Autor las zwei eigene Texte zu den Fotoplanen der Szenen „Der Konservierte“ (Nr. 12) und „Die Gefallene“ (Nr. 17) vor. Weitere sechs Geschichten zu verschiedenen Szenen, die von Gästen der Ausstellung eingereicht worden waren, begeisterten die vielen Zuhörer. Da noch einige Texte in Vorbereitung sind, ist eine Fortsetzung der Lesung geplant. Gegen Ende der Ausstellung wird es deshalb einen neuen Termin geben, schreibt Simone Thieringer von der Stadtverwaltung.

  • Kultur

    Do., 22.06.2017

    Museum Marta: Künstlerinnen aus arabisch-persischen Raum

    Herford (dpa/lnw) - Das Museum Marta in Herford zeigt in einer neuen Ausstellung Künstlerinnen aus dem arabisch-persischen Raum. «Die zentralen Themen der Ausstellung sind Verlust, Erinnerung, Zerstörung und Vergessen», sagte Roland Nachtigäller, künstlerischer Leiter des Museums, am Donnerstag in Herford. Zu sehen sind rund 70 Werke von neun Frauen, die in so unterschiedlichen Ländern wie Jordanien, Algerien, Libanon oder Iran geboren sind. Zum Teil leben sie heute im Westen. Unter den Werken sind Fotografien, Videos und Installationen. Die Ausstellung ist vom kommenden Samstag bis zum 24. September 2017 zu sehen.

  • Stadt räumt Skulpturen

    Fr., 16.06.2017

    Künstler will nachträglich Genehmigung beantragen

    Die Skulptur von Christian Nachtigäller wurde vom Ordnungsamt der Stadt Münster entfernt – wegen der „Verkehrssicherungspflicht“.

    Die Skulptur-Projekte 2017 locken andere Künstler an. Wer jedoch dauerhaft beachtet werden will, der benötigt eine Genehmigung des Ordnungsamtes. Das musste jetzt ein Telgter schmerzlich erfahren.

  • Kunst-Anarchisten ergänzen die Skulptur-Projekte

    Di., 13.06.2017

    Humor und eine Prise Politik

    Am Ludgerikreisel hagelt es Kritik an der Politik der USA.

    Das Klo ist wieder da, eine Strickpuppe auch und Christian Nachtigäller sowieso. Auf Münsters Kunst-Anarchisten ist Verlass. Seit der Gründung der Skulptur-Projekte 1977 setzen Münsteraner den Künstlern aus aller Welt eigene Arbeiten entgegen. Und in der Regel fällt der lokale Zugriff auf den öffentlichen Raum deftiger, deutlicher und humorvoller aus.

  • Jesu in der Glühbirne

    Fr., 30.12.2016

    Das soll eine Krippe sein?

    Die Arbeiten von Christian Nachtigäller lösen bei den Besuchern der aktuellen Krippenausstellung sehr unterschiedliche Gedanken und Gefühle aus.

    Sie spaltet die Gemüter. „Ich kann damit nichts anfangen.“ Diesen Satz hat Christian Nachtgäller schon gehört. Auch diese: „Mit einer Krippe hat das nichts zu tun.“ Nun, die Jury sah und sieht das anders: Der 48-Jährige hat gerade den Bischof-Heinrich-Tenhumberg-Preis gewonnen.

  • Schriftsteller bei Neuntklässlern

    Mi., 29.06.2016

    Schriftsteller gibt Schülern Tipps

    Der Telgter Schriftsteller Christian Nachtigäller (Mitte) hat die Klassen 9 a und 9 b von Deutschlehrerin Gabi Griebel besucht.

    Christian Nachtigäller hat in der Realschule einige seiner Kurzgeschichten gelesen – und die Jugendlichen haben versucht, eigene gute Texte zu schreiben.

  • Museum Religio

    Sa., 01.08.2015

    Wortreiches Pilgern

    Freuen sich bereits auf das wortreiche Pilgern: Christian Nachtigäller, Dr. Anja Schöne und Ingrid Liberty.

    Ein sogenanntes W-Pilgern (für Wort-Pilgern) bietet das Museum Religio unter der Leitung von Dr. Anja Schöne am Donnerstag, 13. August, um 18.30 Uhr an.