Nahverkehrszug



Alles zum Schlagwort "Nahverkehrszug"


  • Bahn

    So., 09.08.2020

    Steuerzentrale für pünktlichere Züge: Positive Bilanz

    Ronald Pofalla, Vorstand für Infrastruktur bei der Deutschen Bahn.

    Für Pendler in Nahverkehrszügen sind Überholungen durch ICEs oder Stopps auf freier Strecke keine Besonderheit. Doch wer entscheidet bei Störungen, welcher Zug wo halten muss und welcher Vorrang hat?

  • Klagen über volle Abteile

    Mo., 13.07.2020

    „Nahverkehrszüge sind keine Hotspots“

    Abstandsgebot?

    Wenn im Zug Abteile voll werden und selbst Stehplätze knapp sind, ist die Einhaltung von Abstandsregeln nicht immer so einfach. Uli Beele, Pressesprecher des Zweckverbandes Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL), sieht jedoch im ÖPNV keine Corona-Hotspots und verteidigt die Situation im Regionalverkehr.

  • Verkehr

    Mo., 08.06.2020

    Nahverkehrszüge voller: Auslastung bei 40 bis 45 Prozent

    Zwei Nahverkehrszüge stehen am Bahnhof Herdecke.

    Im Nahverkehr der Deutschen Bahn werden die Züge wieder voller - sind aber noch weit entfernt von der Vor-Corona-Auslastung. Die Bahn verweist auf ihre Hygienemaßnahmen. NRW-Verkehrsminister Wüst hält Bahnfahren trotz Corona «für eine saubere und sichere Sache».

  • Gesundheit

    Fr., 01.05.2020

    Mehr Nahverkehrszüge: Schienenverkehr wird ausgeweitet

    Zwei Nahverkehrszüge stehen an einem Bahnhof.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem reduzierten Fahrplan wegen der Corona-Krise sollen von Montag an wieder deutlich mehr Nahverkehrszüge in Nordrhein-Westfalen unterwegs sein. Das Angebot auf den Linien von S-Bahn, Regionalbahn und Regionalexpress werde weiter erhöht, Einschränkungen werde es noch in einzelnen Regionen sowie beim Nacht- und Freizeitverkehr geben, teilte das Verkehrsministerium in Düsseldorf am Freitag mit. In den kommenden Wochen solle sukzessive zum Regelfahrplan zurückgekehrt werden.

  • Verkehr

    Fr., 08.03.2019

    Nahverkehrszüge im südlichen Rheinland immer unpünktlicher

    Ein Nahverkehrszug fährt auf einer Eisenbahnstrecke.

    Köln (dpa/lnw) - Die Pünktlichkeit von Nahverkehrszügen im südlichen Rheinland hat sich im vergangenen Jahr erneut verschlechtert: Im Schnitt verspätete sich jeder Zug um zwei Minuten und 15 Sekunden. Dies teilte der Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) am Freitag in Köln mit. Das Verbandsgebiet umfasst die Ballungsräume Köln, Bonn und Aachen sowie zahlreiche Landkreise in der Region.

  • Bahnunternehmen fehlt Fachpersonal

    Fr., 08.02.2019

    Lokführer verzweifelt gesucht

    Unterwegs mit dem Zug von Münster in Richtung Warendorf: Dass überall oft Züge ausfallen, liegt auch daran, dass den Unternehmen die Lokführer fehlen.

    Verspätete Züge, gestrichene Verbindungen und genervte Pendler: Bei den Nahverkehrszügen in Nordrhein-Westfalen lief im Herbst vieles nicht rund. Ein Grund dafür: Der Branche fehlen Lokführer. Mit einer Werbekampagne wollen die Bahnunternehmen nun gemeinsam für den Beruf werben und neue Arbeitskräfte gewinnen. Doch es wird auch untereinander gekämpft.

  • Verkehr

    Di., 05.02.2019

    Verspätungen im Nahverkehr: Verkehrsverbund mahnt Bahn ab

    Eine S-Bahn in den Farben des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr steht im HauptbahnhofKöln an einem Bahnsteig.

    Bei der Bahn-Tochter DB-Regio fallen ständig Nahverkehrszüge aus oder kommen viel zu spät. Pendler fluchen, jetzt hat der Ex-Monopolist sogar eine offizielle Abmahnung kassiert. Die Bahn-Manager verweisen auf Wartezeiten in Werkstätten und versprechen Abhilfe.

  • Keolis lädt Initiator einer Online-Petition ein

    Sa., 19.01.2019

    Eine Runde in der Eurobahn-Werkstatt

    In Heessen wartet Keolis seine Elektro-Triebwagen.

    Im heißen Eurobahn-Herbst griff er zur Online-Petition und forderte zuverlässige Nahverkehrszüge. Das Unternehmen Keolis nahm die Petition zum Anlass, den Schüler und seine Klasse in die Werkstatt nach Heessen einzuladen.

  • Zu wenig Nachfrage

    Mi., 19.12.2018

    Deutsche Bahn schafft «Schönes-Wochenende-Ticket» ab

    Die Deutsche Bahn nimmt das «Schönes-Wochenende-Ticket» aus dem Programm.

    Viele Jahre nutzten Ausflügler das «Schönes-Wochenende-Ticket» der Deutschen Bahn, um mit Nahverkehrszügen quer durch die Republik zu reisen. Künftig will die Bahn dafür nur noch ein Tagesticket anbieten.

  • Bahn

    Di., 18.12.2018

    Deutsche Bahn schafft «Schönes-Wochenende-Ticket» ab

    Berlin (dpa) - Nach 24 Jahren schafft die Deutsche Bahn im kommenden Sommer das «Schönes-Wochenende-Ticket» für bundesweite Reisen in Nahverkehrszügen ab. Das staatseigene Unternehmen nannte mangelnde Nachfrage sowie eine «Vereinfachung der Tarifstruktur» als Gründe. Kunden könnten aber weiter täglich das «Quer-durchs-Land-Ticket» für bundesweite Fahrten mit Nahverkehrszügen nutzen, teilte ein Bahnsprecher in Berlin mit.