Nasenblut



Alles zum Schlagwort "Nasenblut"


  • Keine Panik

    Mi., 04.09.2019

    Nasenbluten bei Kindern hat meist harmlose Ursache

    Unangenehm, aber bei Kindern oft harmlos: Nasenbluten.

    Nasenblutungen bei Kindern sind keine Seltenheit. Oft ist der Schreck groß, der Auslöser aber harmlos. Was kann dahinter stecken? Und wie lässt sich die Blutung schnell stoppen?

  • Kurz und schmerzlos

    Mi., 15.08.2018

    Was bei Nasenbluten hilft

    Ein kalter Lappen im Nacken und das Zusammendrücken der Nasenflügel hilft, eine Blutung in der Nase schnell wieder zu stoppen.

    Nasenbluten beginnt fast immer ganz plötzlich. Was passiert in der Nase, wenn das Blut auf einmal zu laufen beginnt? Und was kann man tun, um den Strom zu stoppen? Ein Experte klärt auf.

  • Lästig, aber selten bedenklich

    Mi., 14.03.2018

    Wann Nasenbluten ein Fall für den Arzt ist

    Verantwortlich für eine blutende Nase sind meist kleine geplatzte Blutgefäße. Trockene Schleimhäute tragen dazu bei.

    Nasenbluten ist lästig, aber erstmal kein Grund zur Sorge. Zum Arzt sollte man nur, wenn die Nase immer wieder blutet, das Bluten nicht nachlässt oder das Blut eine auffällige Färbung aufweist.

  • Ruhe bewahren

    Mi., 05.10.2016

    Erste Hilfe bei Nasenbluten

    Ruhe bewahren : Erste Hilfe bei Nasenbluten

    Auch wenn es manchmal erschreckend aussieht: Nasenbluten ist meist harmlos und hört von selbst auf. Es gibt aber Fälle, wo ein Mediziner helfen muss. Seltener ist Nasenbluten ein Symptom für Erkrankungen.

  • Notfälle

    So., 25.09.2016

    Vermutetes Gewaltverbrechen entpuppt sich als Nasenbluten

    Köln (dpa/lnw) - Eine Frau mit starkem Nasenbluten hat in Leverkusen einen größeren Polizeieinsatz verursacht. Die Beamten wurden am Samstagmorgen von einer Nachbarin der Frau alarmiert. Sie hatte eine Blutspur entdeckt, die an der Wohnungstür der 69-Jährigen endete. Beamte brachen daraufhin die Tür auf, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. In der Wohnung habe man noch mehr Blut an Kleidung, Taschentüchern und einem Wischmopp entdeckt - und vor dem Haus lag in einem Müllcontainer ein blutverschmierter Müllsack mit einer blutverschmierten Hose. Von der Bewohnerin fehlte jede Spur.

  • Gesundheit

    Mo., 16.11.2015

    Empfindliche Gefäße: Nasenbluten ist meist harmlos

    Wenn nach dem Schnauben Blut im Taschentuch ist, ist das in der Regel harmlos. Bei wiederholtem Nasenbluten sollte man aber zum Arzt gehen.

    Schnauben, wischen, tupfen: Die Nase blutet relativ leicht. Meistens ist das aber harmlos. Hat man öfter Nasenbluten oder nimmt blutverdünnende Medikamente, sollte man aber zum Arzt gehen.

  • Wissenschaft

    Fr., 19.09.2014

    Ig-Nobelpreise: Jesus-Toast und Nasenbluten

    Marc Abrahams moderierte die Verleihung der Ig-Nobelpreise. Foto: Alexey Eliseev, Improbable Research

    Boston (dpa) - Wie reagieren Rentiere auf als Eisbären verkleidete Menschen? Ist es für den Verstand gefährlich, eine Katze zu besitzen? Und was geht im Gehirn von Menschen vor, die das Gesicht von Jesus auf einem Stück Toast sehen? 

  • 25-jähriger Krankenpfleger kennt sich aus

    Mo., 14.07.2014

    „Manuelf“ hilft bei Wehwehchen

    Sarah ist umgeknickt. Der Pflasterelf hat sofort kühlendes Gel parat und lindert damit die Beschwerden.

    Ob Nasenbluten oder Insektenstiche – „Manuelf“ kann helfen. Aus der früheren Pflasterfee ist nun ein Elf geworden. Und der kennt sich aus.

  • Gesundheit

    Mi., 06.11.2013

    Ruhe bewahren und Nacken kühlen - Erste Hilfe bei Nasenbluten

    Aufrecht bleiben, ausschnäuzen und ein kaltes Tuch in den Nacken: So lässt sich in den meisten Fällen Nasenbluten stoppen. Foto: Silvia Marks

    Weimar (dpa/tmn) - Wenn bei ihrem Kind die Nase heftig blutet, bekommen die meisten Eltern erstmal einen großen Schreck. Oft ist es aber völlig harmlos. Daher gilt es: Nicht in Panik geraten, sondern in Ruhe die wichtigsten Soforthilfe-Maßnahmen anwenden.

  • Gesundheit

    Mi., 11.07.2012

    Nasenbluten stoppen: Aufrecht sitzen und Nacken kühlen

    Gesundheit : Nasenbluten stoppen: Aufrecht sitzen und Nacken kühlen

    Freiburg (dpa/tmn) - Es sieht dramatischer aus, als es ist, wenn plötzlich Blut aus der Nase rinnt. Meist ist das harmlos und mit kleinen Hausmittelchen schnell zu stoppen. Sogar vorbeugen kann man.