Nashorn



Alles zum Schlagwort "Nashorn"


  • Geburtstag

    Fr., 04.10.2019

    Deutschlands ältestes Nashorn wird 50

    Natala ist die älteste Nashorn-Dame Deutschlands.

    Natala ist schon viel rumgekommen in Deutschland. In Dortmund verbringt die betagte Nashorn-Dame ihren Lebensabend. Am Freitag feierte der Zoo ihren 50. Geburtstag.

  • Tiere

    Fr., 04.10.2019

    Deutschlands ältestes Nashorn feiert 50. Geburtstag

    «Natala», das älteste Nashorn Deutschlands frisst eine mit Früchten und Gemüse geschmückte «50».

    Natala ist schon viel rumgekommen in Deutschland. In Dortmund verbringt die betagte Nashorn-Dame ihren Lebensabend. Am Freitag feierte der Zoo ihren 50. Geburtstag.

  • Gebürtige Münsteranerin

    Do., 19.09.2019

    Nashorn Ebun wird zehn Jahre alt

    Gebürtige Münsteranerin: Nashorn Ebun wird zehn Jahre alt

    Happy Birthday! Ebun, das Breitmaulnashorn, das 2009 im Allwetterzoo Münster geboren und zu einem Medienstar wurde, feiert den ersten runden Geburtstag. Allerdings nicht in Münster, sondern auf einer Insel.

  • Kriminalität

    Mo., 29.07.2019

    Vietnam beschlagnahmt 55 Hörner von afrikanischen Nashörnern

    Hanoi (dpa) - Auf dem Flughafen von Vietnams Hauptstadt Hanoi sind 55 Hörner von afrikanischen Nashörnern beschlagnahmt worden. Die illegale Ware mit mehr als 125 Kilogramm Gesamtgewicht war in Gipsblöcken versteckt, um sie durch den Zoll zu bringen - das allerdings misslang: Nach Informationen des Online-Portals «Viet Nam News» kamen die Hörner mit einem Flug aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Der Handel damit ist international seit 1977 verboten. Trotzdem ist die Nachfrage immer noch groß.

  • Für Verkauf in Südostasien

    Mo., 15.04.2019

    Polizei in Südafrika beschlagnahmt 167 Rhinozeros-Hörner

    Getötetes Nashorn im Krüger National Park. Nördlich von Johannesburg hat die Polizei 167 Hörner von Nashörnern beschlagnahmt. Dabei wurden zwei Verdächtige festgenommen.

    Bis zu 30 000 Euro zahlen finanzkräftige Hintermänner pro Kilogramm Nashorn-Horn. Die Käufer kommen vor allem aus China und Vietnam und schreiben den Hörnern aphrodisierende und heilende Kräfte zu. In Südafrika hat die Polizei eine ungewöhnlich große Menge Nashörner sicherstellen können.

  • Kriminalität

    So., 14.04.2019

    Polizei in Südafrika beschlagnahmt 167 Rhinozeros-Hörner

    Johannesburg (dpa) - Die Polizei in Südafrika hat 167 Hörner von Nashörnern beschlagnahmt. Dabei wurden nördlich von Johannesburg zwei Verdächtige festgenommen, die die Hörner transportierten. Die Rhinozeros-Hörner sollten laut Polizei zum Verkauf nach Südostasien verschifft werden. Dort werden Berichten zufolge vor allem in China und Vietnam für ein Kilogramm Horn bis zu 30 000 US-Dollar gezahlt. Ein ganzes Horn wiegt typischerweise drei bis sieben Kilogramm. Der Handel mit Horn von Nashörnern ist international seit rund vier Jahrzehnten verboten.

  • Von Südafrika in den Tschad

    Di., 06.11.2018

    Vier Nashörner sterben nach Umsiedlung

    Ein halbes Jahr nach der Umsiedlung von sechs Nashörnern aus Südafrika in den Tschad sind vier der vom Aussterben bedrohten Tiere verendet.

    Johannesburg (dpa) - Ein halbes Jahr nach der Umsiedlung von sechs Nashörnern aus Südafrika in den Tschad sind vier der vom Aussterben bedrohten Tiere verendet.

  • Tierschutz

    Do., 11.10.2018

    Prinz William in Sorge um wilde Tiere

    Prinz William macht sich für wilde Tiere stark.

    Elefanten, Nashörner und Tiger sind vom Aussterben bedroht. Der Zweite in der britischen Thronfolge macht sich auf einer Konferenz in London dafür stark, dass der illegale Handel mit wilden Tieren gestoppt werden kann.

  • Premiere von „Was das Nashorn sah“ im Theater Münster

    Di., 09.10.2018

    Parabel gegen das Wegsehen

    Benedikt Thönes, Rose Lohmann und Maximilian Strestik (v.l.) in „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“.

    „Mal lecken?“, fragt das kecke Murmeltier-Mädchen den Bären und schwenkt einen Lolli vor seiner Nase. Der Bär ist neu im Zoo. Die Süßigkeit hat das Mädchen von den „Gestiefelten“ auf der anderen Seite des „summenden, brummenden Zaunes“ bekommen, weil es so brav und possierlich Männchen gemacht hat.

  • Junges Theater zeigt „Was das Nashorn sah . . .“

    Fr., 05.10.2018

    Einmischen oder weggucken?

    An einen Affenfelsen erinnert die abstrakte Bühnenkonstruktion, in der das Ensemble des Jungen Theaters das neue Stück spielt.

    Als kürzlich Schüler einer fünften Klasse die Probe zum neuen Stück des Jungen Theaters Münster besuchten, war Regisseur Thomas Hollaender erstaunt: „Die Schüler wussten um die historischen Hintergründe ziemlich genau Bescheid.“ Was bei dem Stück nach dem Buch von Jens Raschke – „Was das Nashorn sah, als es auf die andere Seite des Zauns schaute“ – nicht vorauszusetzen ist. Schließlich handelt das Erzählstück für Kinder ab zehn Jahren von Tieren im Zoo des Konzentrationslagers Buchenwald, den es tatsächlich gegeben hat. „Doch es geht im Stück nicht um die Umstände im KZ, sondern um das Hinschauen und Weggucken“, darauf weist Hollaender hin. Am Sonntag (7. Oktober) ist Premiere.