Naturschützer



Alles zum Schlagwort "Naturschützer"


  • Naturschützer für Höhlenbrüter und Fledermäuse aufgehängt

    Mo., 08.01.2018

    Nistkästen bieten neues Zuhause

    In Sachen Naturschutz unterwegs: Ewald Klöpper, Thomas Keimel, Sascha Brütting, Willi Schrimpf, Willi Wollenweber und Helmut Vügteveen.

    Die Pflege der Natur liegt Sascha Brütting, Ewald Klöpper (beide Anglerschaft), Helmut Vügteveen, Willi Wollenweber, Willi Schrimpf sowie Thomas Keimel vom Naturschutzbund, der den Aktiven stets mit Rat und Tat zur Seite steht, sehr am Herzen. Aus diesem Grund machten sich die sechs Gronauer am Samstagvormittag mit Leitern, Hammer und Nägeln hinter der Kapelle im Bereich des Goorbachs an die Arbeit. Sie hängten Nistkästen auf, die Höhlenbrütern und Fledermäusen ein neues Zuhause geben.

  • Insektensterben und Vogelrückgang auch vor Ort spürbar

    Fr., 17.11.2017

    Alarm in der Natur

    Eine Biene beim Anflug auf eine Rapsblüte.

    Fachleute, Naturschützer und Imker schlagen Alarm: Das Insektensterben hat dramatische Ausmaße angenommen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) berichtete im vergangenen Monat über eine 27 Jahre umfassende Langzeituntersuchung an über 60 Standorten, die erschreckende Ergebnisse erbracht habe: In der Vegetationsperiode April bis Oktober rund 77 Prozent weniger Biomasse bei den Fluginsekten, im gesamten Sommerzeitraum rund 82 Prozent. „Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob die Insektenwelt in Schwierigkeiten steckt, sondern wie das Insektensterben zu stoppen ist“, so der NABU.

  • Naturschützer schockiert

    Do., 16.11.2017

    Trump erlaubt Einfuhr von Elefanten-Trophäen aus Afrika

    Elefanten in einem Nationalpark in Südafrika. Die Trump-Regierung hat entschieden: Amerikanische Großwildjägern dürfen wieder Trophäen der Dickhäuter in die USA einführen.

    Washington (dpa) - Die Regierung von Präsident Donald Trump hat es amerikanischen Großwildjägern wieder erlaubt, Trophäen der von ihnen in Sambia und Simbabwe erlegten Elefanten in die USA einzuführen. Sie hob eine Regelung von Trumps Vorgänger Barack Obama auf, die den Import verboten hatte.

  • Naturschutz

    Di., 08.08.2017

    Wölfe in NRW: Bauern wollen Bestände regulieren

    Zwei Wölfe in einem Gehege in Isselburg (Nordrhein-Westfalen).

    Wölfe in NRW willkommen heißen oder jagen? Naturschützer sind da nicht derselben Meinung wie Bauern und Jäger. Die Fronten sind verhärtet. Die Abschuss-Befürworter legen nun ein Gutachten vor.

  • Naturschützer Herbert Moritz sieht Verbesserungen

    Mo., 31.07.2017

    Großer Blühstreifen bietet Schutz und Nahrung

    Auf einer Länge von über 500 Metern zieht sich dieser Blühstreifen in Ahle.

    Naturschutzbund-Mitglied Herbert Moritz freut sich. An der L 673/Brinkhook in Ahle befindet sich einer seiner Aussage nach der größten angelegten Blühstreifen in der Gemeinde Heek.

  • Naturschutz

    Di., 04.07.2017

    Feldhamster verschwunden: Holländer züchten für NRW

    Ein Feldhamster krabbelt aus seinem Bau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Feldhamster ist nach Beobachtungen von Naturschützern aus Nordrhein-Westfalen verschwunden. Die fünf letzten Exemplare seien eingefangen und der Hamsterzucht niederländischer Spezialisten anvertraut worden, berichtete der Landesvorsitzende des Naturschutzbunds Deutschlands (Nabu) Josef Tumbrinck am Dienstag in Düsseldorf. Einst hätten Hunderttausende Feldhamster in NRW gelebt. Die intensive Landwirtschaft habe ihren Lebensraum aber zunehmend verringert. Die gute Nachricht im Jahresbericht des Naturschutzbunds: Erstmals seit langer Zeit brütet am Niederrhein ein Seeadler-Paar. Die Art zählt zu den Rückkehrern nach NRW. Bedroht sind nach Angaben des Nabu hingegen die Bestände von Rebhuhn, Feldlerche und Kiebitz.

  • Neonicotinoide unter Verdacht

    Fr., 30.06.2017

    Immer mehr Belege: Bestimmte Insektizide gefährden Bienen

    Bestimmte Insektizide geraten immer mehr unter Verdacht, Bienen zu gefährden.

    Schaden sie oder schaden sie nicht? Über die Gefährlichkeit bestimmter Insektizide für Bienen streiten Hersteller, Agrarverbände, Naturschützer und Imker seit Jahren. Jetzt belegen zwei neue Studien: Neonicotinoide sind schädlich. Zumindest manchmal.

  • Tierfilm-Pionier

    Fr., 02.06.2017

    Naturfreund und Visionär: Heinz Sielmanns Erbe lebt weiter

    Tierfilmer Heinz Sielmann wäre 100 Jahre alt geworden.

    Der Pionier des Tierfilms, Heinz Sielmann, wäre am 2. Juni 100 Jahre alt geworden. Eine Ausstellung erinnert an den leidenschaftlichen Naturschützer, der mit der ARD-Reihe «Expeditionen ins Tierreich» populär wurde. Der NDR widmet ihm eine Dokumentation.

  • Artenschutz

    Di., 09.05.2017

    Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet 15 Millionen Euro

    Eine Zauneidechse wird in den neuen Lebensraum geführt.

    Die Umsiedlung von Eidechsen kostet die Bahn Millionen und verzögert Bauarbeiten am Projekt Stuttgart 21. Naturschützer mahnten derweil eine bessere Planung an: Artenschutz müsse nicht so teuer sein, wenn man rechtzeitig daran denke.

  • Jäger und Naturschützer bitten um Rücksicht

    Mo., 01.05.2017

    Bitte die Natur möglichst nicht betreten

    Sie bitten gemeinsam um Rücksichtnahme (v.l.): Christian Hartmeyer, Aline Reinhard, Heinrich Möllers, Reinhold Graffe und Sabine Mahlow

    Alle heraus zum ersten Mai? Klar, das ist ein verständlicher Impuls. Doch die Natur ist empfindlich, und gerade jetzt ist Brut- und Setzzeit. Naturschützer bitten deshalb um Rücksicht.