Naturschutzzentrum



Alles zum Schlagwort "Naturschutzzentrum"


  • Nonnenbach Nottulner Berg

    Di., 17.11.2020

    Naturschutz mit ganz viel Handarbeit

    Die Einsatzgruppe Naturschutz mit Gartenbaumeister Alexander Breitkopf sorgt für die Pflege des Naturschutzgebietes.

    Für den Naturschutz muss man auch manches Mal kräftig zupacken können. Die Einsatzgruppe vom Naturschutzzentrum kann das nur zu gut. Auch im Bereich Nonnenbach Nottulner Berg hat sie Handarbeit geleistet.

  • Naturschutzzentrum

    Di., 17.11.2020

    Erste Erfolge schon sichtbar

    Die Einsatzgruppe Naturschutz mit Gartenbaumeister Alexander Breitkopf (r.) und seinen Mitarbeitern Karsten Gorille (l.) und Dirk Broek pflegt das Naturschutzgebiet Nonnenbach Nottulner Berg.

    Im Naturschutzgebiet Nonnenbach Nottulner Berg hat sich schon viel getan. Die Chancen für mehr Artenvielfalt stehen gut. Heimische Blütenpflanzen wie Margerite, Flockenblume oder Hornklee sind bereits an etlichen Stellen zu finden.

  • Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld

    Di., 07.07.2020

    Saatguternte jetzt einfacher

    Probe-Samenernte auf einer Wiese bei Darup (v.l.): Alexander Breitkopf (Naturschutzzentrum), Landrat Dr. Christian Schulze Pellengahr, Christoph Steinhoff (Kreis Coesfeld), Umweltausschussvorsitzender Dr. Thomas Wenning und Thomas Zimmermann (Naturschutzzentrum) mit dem WIESEFIX.

    Es geht um die Stärkung heimischer Pflanzenarten. Dafür sammelt das Naturschutzzentrum regelmäßig Samen ein und überträgt diese auf andere Flächen. Künftig haben es die Naturschützer deutlich einfacher, denn eine praktische Maschine hilft beim Einsammeln der Pflanzensamen.

  • Naturschutzgebiet „Nonnenbach Nottulner Berg“

    Mo., 08.06.2020

    Flächen entwickeln sich zunehmend positiv

    Eine ehemalige Wildackerfläche, auf der Mahdgut artenreicher, ortsnaher Säume von der Einsatzgruppe Naturschutz übertragen wurde, wird sich in wenigen Wochen in ein lilafarbenes Blütenmeer von Flockenblumen entwickeln.

    Die Fachleute vom Naturschutzzentrum sind zufrieden: „Insgesamt betrachtet, entwickeln sich Grünland, Säume und die umgewandelten Wildackerflächen zunehmend positiv.“ Damit diese Entwicklung sich im Naturschutzgebiet fortsetzt, sind weitere Maßnahmen erforderlich.

  • Kirchenvorstand der St.-Felizitas-Gemeinde legt Wildacker an

    Sa., 04.04.2020

    Zuhause für den Hohlzahn

    Sind gespannt, wie sich Flora und Fauna auf dem Acker entwickeln werden: Max Pröbsting (l.), Hugo Kleuter (r.) und Herbert Franke (2. v. r.) vom Kirchenvorstand der St.-Felizitas-Gemeinde sowie Corinna Becke vom Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld.

    Die Fläche soll Flora und Fauna als neues Zuhause dienen. Es geht den Verantwortlichen vom Kirchenvorstand der St.-Felizitas-Gemeinde darum, einen artenreichen Wildacker zu schaffen. Unterstützung für ihr Vorhaben haben sie sich vom Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld geholt.

  • Exkursion mit Kerstin Wittjen

    Do., 20.02.2020

    Winterlichen Reiz des Venner Moores erleben

    Gerade im Winter kann das Venner Moor einen besonderen Reiz entfalten.

    Flora und Fauna des Venner Moores und wie dieses trotz Klimawandels erhalten bleiben soll, erklärt Kerstin Wittjen vom Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld bei einer Exkursion.

  • „Nonnenbach Nottulner Berg“

    Do., 13.02.2020

    Aufforstung mit 2000 Bäumen und 800 Heckenpflanzen

    Im Naturschutzgebiet Nonnenbach/Nottulner Berg werden neue Bäume und Hecken gepflanzt. Darüber freuen sich (v.l.): Harald Gerding (Gemeindewerke Nottuln), Kerstin Bartsch (Untere Naturschutzbehörde des Kreises Coesfeld), Thomas Zimmermann (Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld), Peter Scheunemann (Gemeindewerke), Stephan Rast (ausführender Forstbetrieb) und Revierförster Matthias Schulte Everding vom Landesbetrieb Wald und Holz.

    Gemeindewerke, Naturschutzzentrum und die Forstbehörde haben im Naturschutzgebiet am Nottulner Wasserwerk den Startschuss für eine große Aufforstungsaktion gegeben.

  • Grüne und ANTL im Gedankenaustausch

    Di., 05.11.2019

    Potenzial nicht ausgeschöpft

    Mitglieder der Grünen und der ANTL trafen sich zum Gedankenaustausch. Die Bepflanzung von Wege- und Seitenrändern war ebenso ein Thema wie der Baumschutz.

    Sich über anstehende Probleme im Naturschutz im Altkreis Tecklenburg einmal auszutauschen, war Anlass für die Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land (ANTL), um die Ortsverbände von Bündnis 90/Die Grünen in das Naturschutzzentrum Sägemühle einzuladen.

  • Neue Ausstellung

    Mi., 16.10.2019

    Wenn Steine sprechen

    Bei der Eröffnung der Ausstellung „Natur im Blickfeld“ im Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld in Darup verfolgten die Besucher hochinteressiert die Kommentare der Künstler.

    Thema und Ort einer neuen Kunstausstellung sind gut gewählt. Es geht um „Natur im Blickfeld“. Und gezeigt werden Bilder und Skulpturen zu diesem Thema im Naturschutzzentrum auf dem Alten Hof Schoppmann.

  • Naturschutzzentrum

    Do., 12.09.2019

    Notwendige Biotoppflege

    Biotoppflege: Ein Trecker mit Front- und Heckmähwerk mähte in kurzer Zeit die Flächen.

    Im Naturschutzgebiet „Nonnenbach Nottulner Berg“ sind zwei Drittel der Fläche am Donnerstag gemäht worden. Eine notwendig Pflegemaßnahme, so das zuständige Naturschutzzentrum.