Neuinfektionszahl



Alles zum Schlagwort "Neuinfektionszahl"


  • RKI-Zahlen

    So., 01.11.2020

    14.177 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

    An der Seebrücke in Binz herrscht «Maskenpflicht» - wie in einigen Orten der Öffentlichkeit.

    An Sonntagen sind die gemeldeten Neuinfektionszahlen in Deutschland in der Regel geringer. Das ist auch heute so, beruhigend ist die Zahl dennoch nicht.

  • Kommunen

    Mi., 21.10.2020

    Duisburg: Maskenpflicht in Fußgängerzone und Wettkampfverbot

    "Maskenpflicht" steht auf einem Schild.

    Duisburg (dpa/lnw) - Die Stadt Duisburg verschärft wegen steigender Neuinfektionszahlen die Maßnahmen in der Corona-Krise. So gilt in den Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen von 7.00 bis 23.30 Uhr die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes, wie die Stadt nach einer Sitzung des Krisenstabes am Mittwoch mitteilte. «Mit dieser Regelung sollen Menschen insbesondere dort geschützt werden, wo wenig Abstand gehalten werden kann», heißt es in zur Begründung. Auch für die Sportvereine wurden die Regeln wieder strenger. Sporthallen wurden gesperrt und auch Wettkämpfe im Freien wurden untersagt, so dass die Amateurligen in Duisburg pausieren müssen. Die Maßnahmen gelten ab diesem Donnerstag.

  • Kommunen

    Mi., 21.10.2020

    Herne prüft nach Ferien zeitversetzten Unterrichtsbeginn

    Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt neben Federtasche und Schulbüchern.

    Herne (dpa/lnw) - Die Stadt Herne will angesichts stark steigender Neuinfektionszahlen den täglichen Schulbeginn zeitversetzt organisieren. Wenn der Unterricht nicht für alle Schüler zur selben Uhrzeit starte, lasse sich Gedränge im öffentlichen Personennahverkehr vermeiden, erläuterte ein Sprecher am Mittwoch nach einer Sitzung des Krisenstabs. Mit diesem zusätzlichen geplanten Baustein nach den Herbstferien ab kommenden Montag hoffe man, die Infektionszahlen in den Griff zu bekommen. Zudem sei geplant, eine Mund-Nasenschutz-Tragepflicht für weiterführende Schulen auch im Unterricht zu erlassen.

  • Gesundheit

    Fr., 02.10.2020

    Remscheid: Sind auf gutem Weg - Keine neuen Auflagen

    Auf einem Schild vor dem Rathaus sind Piktogtamme mit Verhaltensregeln zum Schutz vor einer Corona-Ansteckung zu sehen.

    Remscheid (dpa/lnw) - Die Stadt Remscheid sieht sich angesichts allmählich sinkender Neuinfektionszahlen mit ihren getroffenen Maßnahmen auf einem guten Weg. Es seien zunächst keine weiteren Einschnitte geplant, sagte eine Sprecherin am Freitag. Der maßgebliche Corona-Wert sei laut Robert Koch-Institut auf aktuell 50,5 gefallen. Zwischenzeitlich hatte der sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz-Wert - Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen - bei über 70 gelegen. Die bergische Stadt hatte vor anderthalb Wochen strikte Auflagen verhängt, die laut Sprecherin noch bis zum 15. Oktober gelten sollen.

  • Kommunen

    Di., 22.09.2020

    Hamm beschränkt Kontakte in Öffentlichkeit

    Medizinischer Mundschutz liegt auf einem Tisch.

    Hamm (dpa/lnw) - In der Stadt Hamm dürfen wegen stark gestiegener Neuinfektionszahlen ab diesem Mittwoch im öffentlichen Raum nur noch fünf Personen oder Personen aus zwei Haushalten zusammenkommen. Das kündigte Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann (CDU) in einer Video-Pressekonferenz für die 182 000 Einwohner-Stadt an. Diese Kontaktbeschränkung gelte für zunächst zwei Wochen.

  • Kabinett

    Di., 18.08.2020

    Merkel appelliert an Menschen: Corona-Regeln einhalten

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts steigender Neuinfektionszahlen an die Bevölkerung appelliert, die Corona-Regeln einzuhalten. Weitere Lockerungen von Beschränkungen können es zur Zeit nicht geben. Die Entwicklung müsse eingedämmt werden, sagte Merkel am Dienstag in Düsseldorf. Sie nahm dort an einer Sitzung des nordrhein-westfälischen Kabinetts teil.

  • Immer mehr Infektionen

    Di., 21.07.2020

    Pandemie in den USA: «Glutherde» oder «außer Kontrolle»?

    In Los Angeles warten Menschen in ihren Autos auf einen Corona-Test.

    In weiten Teilen der USA spitzt sich die Corona-Pandemie zu. Die Neuinfektionszahlen steigen auf immer neue Rekorde. Die Berichte über Todesfälle erscheinen aber weniger dramatisch. Sind das gute Nachrichten? Oder steht das Schlimmste noch bevor?

  • Gesundheit

    Do., 28.05.2020

    157 Corona-Neuinfektionen in NRW

    Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Corona-Ausbruch in einem niederländischen Schlachtbetrieb von Groenlo hat sich erneut in der landesweiten Neuinfektionszahl in Nordrhein-Westfalen niedergeschlagen. In der Statistik des NRW-Gesundheitsministeriums werden am Donnerstag 157 neue Fälle innerhalb eines Tages ausgewiesen, von denen allein 32 auf den Kreis Borken entfallen. Dort wohnen Mitarbeiter des niederländischen Schlachthofes. Der Kreis hatte die positiven Tests von 30 Groenlo-Mitarbeitern bereits am Mittwoch in seiner Statistik ausgewiesen. Nun kamen sie in der Landesstatistik an.