Nordstream



Alles zum Schlagwort "Nordstream"


  • Drei Tage in München

    Fr., 14.02.2020

    Sicherheitskonferenz startet mit Grundsatzrede Steinmeiers

    Polizisten stehen vor Beginn der Münchner Sicherheitskonferenz vor dem Tagungshotel «Bayerischer Hof».

    Eskalation in Syrien, weiter Gefechte in Libyen, Streit über 5G und Nordstream mit den USA: Die Themenpalette für drei Tage Münchner Sicherheitskonferenz ist lang. Zum Auftakt geht es um die Rolle Deutschlands in der Welt.

  • Energie

    Di., 18.09.2018

    Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat erneut schwere Vorwürfe gegen Deutschland wegen der Zustimmung zum Bau der Pipeline Nordstream 2 erhoben. «Es ist sehr unglücklich für das deutsche Volk, dass Deutschland Milliarden und Abermilliarden Dollar für seine Energie an Russland zahlt», sagte Trump vor einem Gespräch mit Polens Staatspräsident Andrzej Duda. Duda kritisierte den Bau ebenso scharf. Er sei nicht ökonomisch motiviert sondern einzig und alleine durch politische Erpressung zustande gekommen. Die Pipeline führt von Russland bis nach Deutschland und umgeht Polen und die Ukraine.

  • Treffen in Washington

    Di., 18.09.2018

    Trump und Duda üben scharfe Kritik an Nordstream 2

    US-Präsident Donald Trump (r) und sein polnischer Amtskollege Andrzej Duda im Weißen Haus in Washington.

    Der Bau der Ostsee-Pipeline Nordstream 2 ist ein Rotes Tuch für die USA - wie auch für Polen. Die Präsidenten beider Ländern machten noch einmal klar, was sie von dem Projekt halten. Und von denen, die es ermöglicht haben.

  • Energie

    Di., 18.09.2018

    Trump übt erneut Kritik an Deutschland wegen Nordstream 2

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat erneut schwere Vorwürfe gegen Deutschland wegen der Zustimmung zum Bau der Pipeline Nordstream 2 erhoben. «Es ist sehr unglücklich für das deutsche Volk, dass Deutschland Milliarden und Abermilliarden Dollar für seine Energie an Russland zahlt», sagte Trump vor einem Gespräch mit Polens Staatspräsident Andrzej Duda im Weißen Haus. Es sei «eine schlechte Sache» für die Menschen in Deutschland. Die USA versuchen derzeit verstärkt, ihr im Überfluss vorhandenes Gas in Europa zu verkaufen.

  • International

    Sa., 18.08.2018

    Putin schließt weiteren Gas-Transit durch Ukraine nicht aus

    Meseberg (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin schließt eine Fortsetzung des Gas-Transits durch die Ukraine auch nach dem Bau der neuen Ostsee-Pipeline Nordstream 2 nicht aus. «Die Hauptsache ist, dass dieser Transit durch die Ukraine, der Tradition hat, wirtschaftlichen Anforderungen entspricht», sagte Putin vor seinem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Um internationale Kritik an dem Röhrenprojekt zu entkräften, verlangt Deutschland, dass die Ukraine weiter am Transit verdienen kann. Putin warb für die neue Leitung Nordstream 2. Das Vorhaben ist umstritten, weil es die Abhängigkeit der EU von russischem Gas verstärken könnte.