Notfall



Alles zum Schlagwort "Notfall"


  • Notfälle

    So., 20.10.2019

    84-Jähriger wohl Opfer eines Verbrechens

    Bielefeld (dpa) - Nach dem Fund eines Toten bei einem Wohnungsbrand im Kreis Paderborn hat die Obduktion ergeben, dass der Mann vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Der Leichnam des 84-Jährigen war am Samstag bei Löscharbeiten in der Wohnung in Delbrück gefunden worden. Dringend tatverdächtig ist ein 48 Jahre alter Hausbewohner, den die Einsatzkräfte gerettet und in ein Krankenhaus gebracht hatten. Die Polizei sprach mit Blick auf diesen Mann von einem «Mitbewohner». Weitere Untersuchungen sollen klären, ob Gewalteinwirkung oder Verbrennen zum Tode des Opfers führte.

  • Notfälle

    So., 20.10.2019

    84-Jähriger wohl Verbrechens-Opfer: Verdächtiger verhaftet

    Das Blaulicht an einem Polizeiauto.

    Bielefeld (dpa) - Nach dem Fund eines Toten bei einem Wohnungsbrand im Kreis Paderborn hat die Obduktion ergeben, dass der Mann vermutlich Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Das teilten die Staatsanwaltschaft Paderborn und die Polizei Bielefeld am Sonntagabend mit. Der Leichnam des 84-Jährigen war am Samstag bei Löscharbeiten in der Wohnung in Delbrück gefunden worden.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2019

    Feuerwehr entdeckt bei Löscharbeiten toten 84-Jährigen

    Bielefeld (dpa/lnw) - Beim Löschen eines Wohnungsbrands in Delbrück im Kreis Paderborn hat die Feuerwehr am Samstag die Leiche eines 84-Jährigen entdeckt. Die Umstände seines Todes und die Ursache des Brandes würden nun untersucht, teilten die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft Paderborn in einer gemeinsamen Erklärung mit. Ein 48-jähriger Hausbewohner konnte demnach gerettet und in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Ermittlungen wurde eine Mordkommission eingerichtet.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2019

    Pferde galoppieren auf Straße in Bochum: Polizist verletzt

    Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

    Bochum (dpa/lnw) - Beim Versuch, zwei entlaufene Pferde einzufangen, ist in Bochum ein Polizist verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, galoppierten die beiden Tiere am Freitag über eine stark befahrene Straße. Mehrere Streifenwagen machten sich daraufhin auf den Weg. Den Beamten gelang es, die verängstigten Pferde wieder einzufangen. Die Mitarbeiterin eines in der Nähe gelegenen Reiterhofs nahm die Tiere in ihre Obhut und brachte sie zurück in den Stall.

  • Notfälle

    Sa., 19.10.2019

    Mindestens sechs Tote bei Dammbruch in Russland

    Moskau (dpa) - Mindestens sechs Menschen sind bei einem Dammbruch in der sibirischen Region Krasnojarsk in Russland ums Leben gekommen. Weitere zehn Personen gelten nach dem Zwischenfall in der Nacht als vermisst. Die Zahl der Verletzten wurde mit 14 abgegeben. Nach ersten Berichten war der zu einer Goldmine gehörende Staudamm am Fluss Sejba aus noch unbekannter Ursache gebrochen, die Fluten erfassten zwei Wohngebäude der dort beschäftigten Arbeiter. Zur Unterstützung der Rettungskräfte wurden am Morgen Hubschrauber eingesetzt.

  • Notfälle

    Fr., 18.10.2019

    Flugzeug in Alaska stürzt von Landebahn fast ins Wasser

    Unalaska (dpa) - Ein Flugzeug mit 42 Menschen an Bord ist im US-Bundesstaat Alaska bei der Landung verunglückt und beinahe ins Meer gestürzt. Zwei Passagiere wurden bei dem Unfall auf einer Insel an der Beringsee schwer verletzt, zehn weitere wurden ärztlich behandelt. Das hat die Fluglinie PenAir mitgeteilt. PenAir führte den Linienflug im Auftrag von Alaska Airlines durch. Die Maschine, die aus dem rund 1300 Kilometer entfernten Anchorage kam, rollte nach der Landung über das Ende der Piste hinaus. Bilder zeigen das Flugzeug über einer Küstenböschung hängend, die Nase fast im Wasser.

  • Notfälle

    Do., 17.10.2019

    Ministrantengruppe spaziert durch Autotunnel

    Wolfach (dpa/lsw) - Eine Ministrantengruppe aus dem Ruhrgebiet ist bei Wolfach (Ortenaukreis) zu Fuß durch einen Autotunnel marschiert. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wollten die Jugendlichen und zwei Erwachsenen am Dienstag ins rund zehn Kilometer entfernte Hausach wandern. Dabei zeigte ihnen die Navigation einer Internet-Karte den Reutherbergtunnel als den kürzesten Weg an. «Gehorsam folgten die Messdiener den elektronischen Anweisungen», hieß es bei den Beamten. Mehrere Autofahrer riefen daraufhin besorgt bei der Polizei an. Die sicherte den Verkehr und brachte die Wandergruppe in Sicherheit - mit dem Hinweis, «dass auch die Wege des Herrn gewisse Gefahren bergen können».

  • Förderverein Christophorus-Kliniken

    Do., 17.10.2019

    Gut gerüstet für den Notfall

    Wissenswertes rund um Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht gaben Experten jetzt beim Infoabend des Fördervereins der Christophorus-Kliniken.

    Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht sind zwei Themen, die für jeden von Bedeutung werden können. Entsprechend groß war die Resonanz, als der Förderverein der Christophorus-Kliniken zu einem Infoabend einlud. Es gab sehr nützliche Tipps.

  • Notfälle

    Do., 17.10.2019

    Morscher Baum stürzt auf Auto: Fahrer verletzt

    Ein Rettungswagen mit Blaulicht und Signalhorn.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Durch einen plötzlich auf sein Auto gestürzten morschen Baum ist ein Mann in Wuppertal schwer verletzt worden. Ein Ast habe sich durch die Windschutzscheibe gebohrt und den Fahrer schwer an der Hand verletzt, teilte die Feuerwehr in Wuppertal am Donnerstag mit. Der Mann musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Sein Auto wurde irreparabel beschädigt. Der Baum musste von der Feuerwehr auseinander gesägt und von der Fahrbahn transportiert werden.

  • Notfälle

    Do., 17.10.2019

    SEK-Einsatz bei Abschiebungsversuch

    Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Bei dem Versuch der Abschiebung einer Familie ist es in Mülheim an der Ruhr zum Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) gekommen: Eine 39 Jahre alte Frau zog sich bei dem Vorfall am frühen Donnerstagmorgen mit ihrem 16-jährigen Sohn in ein Zimmer ihrer Wohnung in einer kommunalen Unterbringungseinrichtung zurück. Die Libanesin habe sich ein Messer an den Hals gehalten, berichtete die Polizei. Zwei weitere Kinder im Alter von 10 und 19 Jahren seien vorher von der Polizei in Obhut genommen worden.