Notfall



Alles zum Schlagwort "Notfall"


  • Notfälle

    Do., 20.06.2019

    Kieler Hauptbahnhof nach Bombendrohung lange gesperrt

    Kiel (dpa) - Der Kieler Hauptbahnhof ist am Abend nach einer Bombendrohung für mehrere Stunden gesperrt worden. Der Bahnhof wurde laut Bundespolizei geräumt und der Zugverkehr eingestellt. Gegen 19.50 Uhr habe ein Mann am Telefon gedroht, dass eine Bombe explodieren soll. Zahlreiche Züge endeten daraufhin vorzeitig und starteten an umliegenden Bahnhöfen. Nach rund zweieinhalb Stunden wurde der Bahnhof wieder freigegeben. Die Durchsuchungen brachten kein Ergebnis, eine Bombe wurde also nicht gefunden.

  • Notfälle

    Do., 20.06.2019

    Hund aus Auto in praller Sonne befreit

    Ein im Auto eingesperrter Hund.

    Ruppichteroth (dpa/lnw) - Polizisten haben in der Nähe von Bonn einen Hund aus einem überhitzten Auto befreit. Eine Zeugin hatte am Mittwoch das Tier gemeldet, das in einem Auto in dem Ort Ruppichteroth in der prallen Sonne eingeschlossen war. Das teilte die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis am Donnerstag mit. Die Beamten schlugen die Seitenscheibe des Fahrzeugs ein und befreiten den erschöpften Hund. Gegen die 59 Jahre alte Besitzerin wird nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Die Polizei appelliert an alle Autofahrer, keine Personen oder Tiere bei diesem Wetter in Fahrzeugen zurückzulassen. Fahrzeuge heizen auch ohne Sonneneinstrahlung schnell auf, so dass lebensbedrohliche Situationen entstehen können.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Neun verletzte Kinder durch Eichenprozessionsspinner

    Notfälle: Neun verletzte Kinder durch Eichenprozessionsspinner

    Mülheim/Ruhr (dpa/lnw) - Gesundheitliche Probleme bei einer Reihe von Schulkindern, die vermutlich durch den Eichenprozessionsspinner ausgelöst worden sind, haben in Mülheim zu einem Großeinsatz geführt. Bei einem Sportfest klagte am Dienstag zuerst ein Kind über Kreislaufbeschwerden, dann mehrere Kinder über Luftnot und Hautreizungen, wie die Feuerwehr mitteilte. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften sei vor diesem Hintergrund zur Sportanlage gefahren.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Leiche eines kleinen Mädchens in Hessen entdeckt

    Kassel (dpa) - Bei einer Suchaktion in Nordhessen ist die Leiche eines Kindes entdeckt worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein fünfjähriges Mädchen, das vor vier Monaten von einem Spielplatz in Guxhagen verschwunden war. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Kassel mit. Eine rechtsmedizinische Untersuchung der Leiche, die im Fluss Fulda entdeckt wurde, stehe noch aus. Das Mädchen konnte sich nach früheren Polizeiangaben wegen einer leichten Behinderung nur eingeschränkt orientieren.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Kinderleiche in Hessen entdeckt

    Kassel (dpa) - Bei einer Suchaktion im Fluss Fulda in Nordhessen ist die Leiche eines Kindes entdeckt worden. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Kassel mit. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um ein fünfjähriges Mädchen, das vor vier Monaten von einem Spielplatz in Guxhagen verschwunden war.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Heißluftballon kippt bei Landung um: Drei Verletzte

    Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr.

    Kleve (dpa/lnw) - Bei einer missglückten Landung eines Heißluftballons in Kleve sind drei Fahrgäste verletzt worden. Der 69-jährige Ballonfahrer wollte nach Polizeiangaben von Dienstag mit insgesamt fünf Gästen von Goch nach Emmerich fliegen. Weil sich Stärke und Richtung des Windes während des Flugs geändert hatten und die Reise deutlich länger als geplant dauerte, wollte der Fahrer in Kleve auf einem Sportplatz landen. Doch dafür reichte das Gas nicht mehr: Der Korb streifte die Baumwipfel eines Waldes, landete dort auf abschüssigem Gelände und kippte dann um. Eine 54-jährige Frau, und zwei 46 und 80 Jahre alte Männer wurden dabei leicht verletzt.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Vermisster französischer Wanderer in Oberbayern tot aufgefunden

    Berchtesgaden (dpa) - Ein seit Ende Mai vermisster französischer Wanderer ist nahe Berchtesgaden tot aufgefunden worden. Der 27-Jährige wurde auf etwa 1400 Metern Höhe abseits der Wanderwege von einem Polizeibergführer entdeckt und von der Bergwacht geborgen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Polizeiinspektion Berchtesgaden geht von einem tödlichen Bergunfall ohne Fremdverschulden aus. Der junge Mann machte demnach mit seiner Mutter in Oberbayern Urlaub, war bei der Besteigung des Kehlsteins aber allein unterwegs.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Nach ICE-Trassensperrung weiterhin Fahndung nach Kofferdieb

    Polizisten am Bahnhof in Montabaur nach der Sperrung der ICE-Strecke Köln-Frankfurt.

    Frankfurt/Montabaur (dpa) - Von dem mutmaßlichen Kofferdieb, der vergangene Woche eine Sperrung der ICE-Strecke Köln-Frankfurt verursacht haben soll, gibt es immer noch keine heiße Spur. «Das wird wohl noch etwas dauern», sagte der Trierer Bundespolizeisprecher Stefan Döhn der Deutschen Presse-Agentur. Weiterhin würden Zeugen vernommen und Videos von Bahnsteigkameras ausgewertet. Die Ermittlungen liefen mit Hochdruck. Neben einem Strafverfahren könnten auf den mutmaßlichen Dieb auch Schadenersatzforderungen der Deutschen Bahn zukommen.

  • Notfälle

    Di., 18.06.2019

    Wimmerndes Baby aus Hausmüll gerettet - Mutter in U-Haft

    Kierspe (dpa) - Nachdem die Polizei im Sauerland gerade noch rechtzeitig ein Baby aus einem zugeknoteten Müllsack gerettet hat, sitzt die Mutter in Untersuchungshaft. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Das kleine Mädchen ist inzwischen nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Die Ermittler wollen die 31 Jahre alte Mutter aus der Kleinstadt Kierspe ausführlich befragen. Eine Mordkommission ermittelt wegen des Verdachts des versuchten Totschlags. Die Verdächtige soll die Tat mit Ängsten gerechtfertigt haben. Polizisten hatten das Mädchen am Freitag im Garten ihres Wohnhauses gefunden.

  • Notfälle

    Mo., 17.06.2019

    89-Jähriger stürzt bei Baumarbeiten von Leiter

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Beim Sturz von einer Leiter bei Baumarbeiten ist ein 89-jähriger Mann in Mönchengladbach schwer verletzt worden. Der Mann war nach Angaben der Feuerwehr von Montag beim Ausästen, als er von der Leiter aufs Pflaster stürzte. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Duisburger Krankenhaus.