Notfallseelsorge



Alles zum Schlagwort "Notfallseelsorge"


  • Flüchtlingshilfe und Notfallseelsorge

    Mo., 07.09.2020

    „Das sind ureigene Aufgaben der Kirche“

    Superintendent Andre´ Ost verabschiedete Reiner Ströver (links) und Andreas Finke mit Präsenten. Beide hatte jahrelang die synodale Beauftragung für die Flüchtlingsarbeit (Ströver) und die Notfallseelsorge wahrgenommen.

    Mit Präsenten sind zwei langjährig synodalbeauftragte Pastoren verabschiedet worden: Andreas Finke koordiniert die Notfallseelsorge, Reiner Ströver machte sich einen Namen in der Flüchtlingsarbeit.

  • Zwei Lüdinghauserinnen unterstützen Notfallseelsorge-Team

    Di., 25.08.2020

    Keine leichte Aufgabe

    Pastoralreferent Andreas Naumann-Hinz (l.) und Pfarrerin Alexandra Hippchen (r.) überreichten den Notfallseelsorgerinnen Kerstin Fröhlich und Angelika Liebsch (v. l.) die Zertifikate.

    Mit Kerstin Fröhlich und Angelika Liebsch engagieren sich zwei weitere Lüdinghauserinnen als Notfallseelsorgerinnen. Jetzt bekamen sie ihre Zertifikate überreicht.

  • Herausforderung Notfallseelsorge

    Do., 18.06.2020

    In seelischen Extremlagen für andere Menschen da

    Katja Kruse, Michael Spanke, Alexandra Hippchen, Landrat Dr. Olaf Gericke, Petra Schreier, Ralf Holtstiege und Heinz-Jürgen Gottmann (v.l.) mit dem Erfahrungsbericht der Notfallseelsorge

    Notfallseelsorger arbeiten fast immer in Grenzbereichen des Erträglichen - damit Menschen schwere Nachrichten mit der nötigen Sensibilität erfahren. Und jemand in diesem Moment für sie da ist.

  • Bäckerei Diepenbrock spendet 3500 Euro für Notfallseelsorge

    Mo., 18.05.2020

    Hilfe für die Helfenden

    Die Verantwortlichen der Notfallseelsorge in Münster und im Kreis Warendorf, Michael Spanke (links) und Pfarrerin Alexandra Hippchen (2. von rechts) freuten sich über die Spende in Höhe von 3500 Euro durch die Bäckerei Diepenbrock, hier vertreten durch die Geschäftsführenden Marc und Rosalie Mundri (2. und 3. von links) sowie Mitarbeiterin Jennifer Butzbacher (rechts).

    Wie gewohnt hatte die Bäckerei Diepenbrock die Fastenzeit genutzt, um Spenden für den guten Zweck zu sammeln. Über 3500 Euro freuten sich jetzt die Notfallseelsorge in Münster und im Kreis Warendorf: Pfarrerin Alexandra Hippchen, evangelische Koordinatorin für die Notfallseelsorge im Münsterland, sowie Michael Spanke, katholischer Koordinator für den Kreis Warendorf, nahmen das Geld entgegen.

  • Gespräch mit Notfallseelsorger Frank Vortmeyer

    Sa., 23.11.2019

    „Ein Einsatz lässt einen nie kalt“

    Pfarrer Frank Vortmeyer gehört seit Jahren zum Team der Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger im Kreis Warendorf.

    Pfarrer Frank Vortmeyer gibt im Gespräch Auskunft über die teils schwierigen Aufgaben der Notfallseelsorger im Kreis Warendorf.

  • Gottesdienst mit der Notfallseelsorge

    So., 29.09.2019

    „Können uns gegenseitig unterstützen“

    Helfer und Betroffene gedachten der Unfälle und Unglücke, bei denen im Kreis Warendorf Menschen zu Tode kamen. Unter ihnen Landrat Dr. Olaf Gericke sowie die Führungskräfte von Polizei und Feuerwehr des Kreises.

    Bei einem ökumenischen Gottesdienst für Betroffene und Helfer gedachten Rettungskräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst sowie der Notfallseelsorge im Kreis Warendorf in der Feuerwache Ahlen der Betroffenen von Einsätzen aus den zurückliegenden zwölf Monaten.

  • Notfallseelsorger suchen Mitstreiter

    Mo., 02.09.2019

    Erste Hilfe für die Seele

    Freuen sich über Interessierte, die in der Notfallseelsorge mitarbeiten möchten: (von links) Pfarrerin Alexandra Hippchen, Magdalena und Martin Kofoth und Michael Spanke.

    Balsam für die Seele: So empfindet Magdalena Kofoth die Umarmung des Mädchens, das wenige Stunden zuvor seinen Vater verloren hat. Ganz plötzlich war er zu Hause gestorben. Magdalena Kofoth wurde als Notfallseelsorgerin hinzugerufen, hat sich mehrere Stunden um die Jugendliche gekümmert. „Man bekommt viel zurück“, sagt die 54-jährige Freckenhorsterin.

  • Notfallseelsorge im Kreis Warendorf

    Di., 04.06.2019

    Jeder Einsatz bedeutet Leid

    Der Leitungskreis der Notfallseelsorge (von links): Ralf Holtstiege (Leiter Kreisordnungsamt), Polizeidirektorin Katja Kruse, Pfarrer Frank Vort­meyer (Ostbevern), Kreisordnungsdezernentin Petra Schreier, Jens Holtkötter (Rettungsleitstelle Kreis), Landrat Dr. Olaf Gericke, Pfarrer i.R. Friedrich Vogelpohl (Beckum), Pfarrerin Alexandra Hippchen (Münster), Pfarrer Thomas Linsen (Beckum), Michael Spanke (Geschäftsführer Kreisdekanat Warendorf), Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann, Diakon Martin Kofoth (Freckenhorst) und Michael Frerich (Kreisordnungsamt).

    115 Einsätze für die Mitglieder des Notfallseelsorge-Teams im Kreis Warendorf im Jahr 2018 – die Zahl zeige, welch hohe Akzeptanz die Arbeit in der Bevölkerung habe, betont Landrat Gericke bei der Jahresbilanz.

  • Gedenkgottesdienst für Verkehrsopfer

    Sa., 13.04.2019

    Erinnerung wach halten

    Im Gedenken an die Verkehrsopfer des vergangenen Jahres feierte die Notfallseelsorge im Kreis Coesfeld jetzt einen Gottesdienst im evangelischen Gemeindezentrum in Lüdinghausen.

    Einmal im Jahr erinnert die Notfallseelsorge im Kreis Coesfeld an die Verkehrsopfer. Diesmal wurde der Gedenkgottesdienst im evangelischen Gemeindezentrum in Lüdinghausen gefeiert. Die Wahl fällt stets auf einen Ort, in dem es zu einer Häufung von Unfällen gekommen ist.

  • Notfallseelsorge sucht Verstärkung in Lotte und Westerkappeln

    Fr., 08.03.2019

    Ersthelfer für die Seele

    Speziell geschulte Notfallseelsorger, die über die Kreisleitstelle von Polizei oder Feuerwehr alarmiert werden, kümmern sich bei schweren Unfällen oder Schicksalsschlägen um traumatisierte Menschen.

    Ein schwerer Unfall oder ein Schicksalsschlag verändern oft in wenigen Momenten das ganze Leben. Dann ist es gut, Menschen in der Nähe zu haben, die in der Krisensituation beratend und helfend zur Seite stehen. Diese Aufgabe erfüllen Notfallseelsorger. Und die suchen Verstärkung aus Lotte, Westerkappeln, Mettingen und Tecklenburg.