Notruf



Alles zum Schlagwort "Notruf"


  • Feuerwehr gibt Entwarnung

    Di., 14.01.2020

    Roter Himmel überm Ruhrgebiet: Notrufe besorgter Bürger

    Feuerwehr gibt Entwarnung: Roter Himmel überm Ruhrgebiet: Notrufe besorgter Bürger

    Gelsenkirchen (dpa) - Besorgte Bürger blockierten am Montagabend die Notrufnummer. Grund war ein riesiger Feuerschein am Himmel, der sich aber als harmlos entpuppte.

  • Neue Technologie bei Notrufen

    Mi., 20.11.2019

    Leitstellen orten Anrufer

    „Advanced Mobile Location“ bietet neue Möglichkeiten der Standortbestimmung für Notrufe.

    „Advances Mobile Location“ (AML): Was sperrig klingt, ist eine Technik, die Leben retten kann. Smartphones können dank dieser neuen Technik im Falle eines Notrufs genauere Standortinformationen an die Retter übertragen. AML ist in immer mehr Kreisleitstellen in der Region im Einsatz.

  • Polizei und Feuerwehr im Dauereinsatz

    Fr., 18.10.2019

    18 Notrufe in einer Stunde

    Umgestürzte Bäume behinderten, wie hier in Ahlen, vielerorts den Verkehr

    Bäume stürzten auf Straßen, Fahrzeuge und Häuser. Viele witterungsbedingte Einsätze hielten Polizei und Feuerwehr am frühen Freitagnachmittag in Atem.

  • Beratungsstelle verlangt Erstattung der Anwaltskosten

    Mi., 21.08.2019

    „Luisa ist hier!“ – Notrufe streiten über Markenrechte

    Über die Markenrechte von „Luisa ist hier“ ist ein Streit entbrannt.Der Frauennotruf Münster hat seine Kampagne schützen lassen.

    „Luisa ist hier!“ – das ist ein Hilfsangebot für Frauen, die sich in der Öffentlichkeit bedrängt fühlen, vom Frauennotruf Münster vor drei Jahren initiiert. Der Frauennotruf Bremen hat vor zwei Jahren eine fast gleichlautende Kampagne gestartet, ohne die Lizenzgebühr zu zahlen. Das gibt Ärger.

  • Wetter

    Di., 11.06.2019

    Unwetter über München - über 300 Notrufe

    München (dpa) - Ein heftiges Gewitter mit Hagel ist am Abend im Großraum München niedergegangen. Ein Polizeisprecher sagte, dass mehr als 300 Notrufe wegen des Unwetters eingegangen seien. Zwei Menschen sollen nach ersten Erkenntnissen leicht durch Hagelschlag verletzt worden sein. Zahlreiche Autoscheiben und Dachfenster seien zu Bruch gegangen. Häuser stünden wegen der Schäden unter Wasser. Zudem seien zahlreiche Bäume entwurzelt worden. Der Sprecher sprach von Hagel in Golfballgröße - vereinzelt hätten Anrufer von Tennisballgröße gesprochen.

  • Polizei

    Mo., 25.03.2019

    Polizei-Notrufe gehen nicht mehr verloren

    Die Polizei-Notrufnummer 110.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Problem mit verloren gehenden Notrufen wegen Überlastung bei der Polizei soll bald gelöst sein. Im kommenden Monat werden alle Leitstellen der NRW-Polizei auf digitale Technik umgerüstet sein und alle eingehenden Notrufe registriert, sagte eine Sprecherin des Landespolizeiamtes in Duisburg am Montag. Es seien bereits 45 der 47 Leitstellen entsprechend umgerüstet. Aachen und Bochum würden in den kommenden Wochen folgen. Die «WAZ» hatte zuerst berichtet.

  • Feuerwehrübung auf dem Kirchplatz Alverskirchen

    Mi., 13.02.2019

    Einsatz am Tag des Notrufs

    Spontane zusätzliche Herausforderung bei der Feuerwehrübung am Montagabend: Ein Kamerad ist selbst in Not geraten und benötigt schnelle und wirkungsvolle Hilfe der Einsatzkräfte.

    Sie holen für die Bevölkerung die viel zitierten Kohlen aus dem Feuer: die Kameraden des Löschzugs Alverskirchen. In diesem Jahr feiern die Blauröcke unter der Führung von Alexander Wiesmann und Frederick Schröder das 100-jährige Bestehen. Grund genug, das Jubiläumsjahr, dass getreu der „112“ vom 11.2. bis zum 1.12. begangen wird, gebührend zu feiern. Am Montagabend, dem Europäischen Tag des Notrufs 112, baten die Verantwortlichen zu einer anspruchsvollen Übung am Kirchplatz.

  • Twitter-Gewitter

    Mo., 11.02.2019

    Feuerwehren informieren via Twitter über ihre Arbeit

    Allein in Berlin rückte die Feuerwehr 2017 zu mehr als 458.000 Einsätzen aus.

    Der Europäische Tag des Notrufs lässt sich gut merken. Es ist der 11.2. - und die 112 ist die Nummer, die europaweit in Notlagen gewählt werden kann. Bundesweit werben Feuerwehren nun an dem Tag um Akzeptanz ihrer Arbeit. Die ist nicht mehr selbstverständlich.

  • Twitter-Gewitter

    Mo., 11.02.2019

    Feuerwehren sind auch virtuell im Großeinsatz

    Am ersten bundesweiten «Twittergewitter» von Berufsfeuerwehren sollen zwölf Stunden lang unter «#112live» Berichte von Notfall-Einsätzen über den Kurznachrichtendienst abgesetzt werden.

    Der Europäische Tag des Notrufs ist der 11. Februar. Denn die Ziffern dieses Datums ergeben die 112 - die Nummer, die in Notlagen gratis gewählt werden kann. Bundesweit werben Feuerwehren nun an dem Tag um Akzeptanz ihrer Arbeit. Die ist nicht mehr selbstverständlich.

  • Hilfsorganisationen

    Mo., 11.02.2019

    DRK fordert zum Tag des Notrufs mehr Respekt für Helfer

    Osnabrück (dpa) - Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes verlangt zum Europäischen Tag des Notrufs 112 mehr Rücksicht auf die Helfer im Rettungsdienst. Es sei besorgniserregend, dass vor allem bei Verkehrsunfällen Rettungskräfte oftmals von Schaulustigen behindert oder beleidigt werden, sagte Gerda Hasselfeldt der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Die Berichte darüber häuften sich in erschreckender Weise. Manchen Gaffern seien Handy-Aufnahmen von Verletzten offenbar wichtiger als der unversperrte Zugang der Helfer zum Unfallort.